Der Mai ist da! Das bedeutet, es wird Zeit für gutes Wetter, Eis und luftige Klamotten. Hoffe ich zumindest. Zunächst gibt es jedoch wie immer meinen Instagramrückblick, der – nebenbei erwähnt – diesen Monat sein einjähriges Bestehen auf meinem Blog feiert. Jedenfalls bin ich mit meinem Instagram-Feed momentan recht zufrieden. Mein Profil heißt carolin_coralinart.

{Instagram Monthly} April 2015

// Ein wunderschöner Sonnenuntergang.
// Ich liebe Rosen!
// Die ersten Erdbeeren des Jahres.

{Instagram Monthly} April 2015

// Seh ich nicht cool aus mit Sonnenbrille?
// Endlich blühen Kirschbäume in der Stadt!
// Zuletzt gelesen.

{Instagram Monthly} April 2015

// Egal wie alt ich bin, Ü-Eier werde ich immer lieben.
// Noch mehr Rosen.
// Für die #booksaroundtherainbow Challenge habe ich meine roten Bücher fotografiert.

Daumen hoch - Für Netflix, denn dank des Onlinestreamingdienstes konnte ich die 4. Staffel von PLL beenden. Allgemein funktioniert Netflix echt gut. Das hätte ich bei unserer lahmen Internetverbindung gar nicht gedacht. Einziger Minuspunkt: Die Film- und Serienauswahl ähnelt der von Amazon Prime recht stark und im Vergleich zu den USA ist das Angebot hierzulande noch nicht so breit gefächert.

Daumen runter - Für das übelst schlechte Wetter! Was ist das bitteschön für ein wechselhafter Frühling?

Gesehen - Holy Mother! Das S4-Finale von Pretty Little Liars war einfach richtig packend! Zwar hat man endlich Antworten bekommen auf Fragen, die bereits seit der ersten Staffel ungeklärt blieben. Trotzdem bin ich jetzt nicht unbedingt schlauer, als zuvor. Oh Gott, wie soll ich es nur bis zur Veröffentlichung der 5. Staffel auf deutsch überleben?

Gelesen - Insgesamt konnte ich zwei Bücher beenden, was weniger ist, als ich mir eigentlich vorgenommen hatte. Dafür fand ich Love Letters to the Death von Ava Dellaira und Eleanor & Park von Rainbow Rowell toll. Beide Geschichten sind sehr berührend erzählt.

Gehört - Leider komme ich im Moment nicht wirklich zum Musik hören, was schade ist.

Gegessen - Erdbeeren, Erdbeerquark, Erdbeerkuchen… oh, wie ich Erdbeeren liebe!

Gekauft - Nichts.

Gedacht - Zuhause ist es am Schönsten!

Gefreut - Über einige neue Leser, die ich auf meinem Blog begrüßen durfte. Es macht mich immer wieder glücklich und sprachlos, zu sehen, wie viele Menschen sich für das was ich tue interessieren.
Read More


Meine Kategorie Lieblinks der Woche geht mittlerweile schon in die sechste Runde und ich werde nicht müde immer wieder neue und interessante Posts von den verschiedensten Bloggern für euch zu sammeln. In dieser Woche gab es wieder eine bunte Mischung aus Do It Yourself, Food und Lifestyle. Übrigens: Falls euch selbst ein paar interessante Artikel einfallen und ihr der Meinung seid, diese sollten in den nächsten Lieblinks-Post, dann schickt mir doch einfach eine Mail. Ich werde sie mir auf jeden Fall ansehen. Habt aber bitte auch Verständnis, denn ich kann immer nur fünf Beiträge pro Woche auswählen. So, genug geplaudert. Los geht's!

Lieblinks der Woche #6

1. ich bin ein riesiger Fan von Katjas Memory Book! Auf ihrem Blog maedchenmitherz zeigt sie immer wieder Seiten aus ihrem Ordner und die Gestaltung ist wirklich sooo kreativ. Richtig abwechslungsreich, bunt und einfach schön anzusehen. Ich bin fast ein wenig neidisch und wünschte, bei mir sähe auch alles so perfekt aus.

2. Falls ihr eurer Mama zum Muttertag etwas Leckeres kochen bzw backen wollt, gibt es auf Die Glücklichmacherei ein paar wahrlich süße Anregungen. Zudem sehen die Fotos richtig gelungen aus und die Tischdeko gefällt mir ebenfalls super gut.

3. Habt ihr euch auch schon einmal über den langweiligen Trageriemen eurer Kamera geärgert? Dann hat Bonny von Bonnyundkleid genau das Richtige für euch. In ihrem DIY zeigt sie, wie man den Gurt schnell und einfach aufpeppen kann. Alles was ihr braucht, ist ein wenig bunter Stoff und schon rennt ihr nicht länger als Werbetafel der jeweiligen Herstellerfirma herum.

4. Joana von Odernichtoderdoch hat diese Woche einen echt mutigen Post veröffentlicht, in dem sie über ihr Problem mit Akne spricht. Sie erzählt darin wie sehr diese Sache sie belastet hat, was sie dagegen unternommen hat und ermutigt andere Betroffene. Ein wirklich ehrlicher Beitrag!

5. Zum Schluss gibt es noch ein DIY auf Chamy. Da Chamy selbst momentan jedoch nicht zuhause ist, nimmt die liebe Lea das Steuer in die Hand und erklärt in ihrem Gastpost, wie man coole, bunte Lederarmbänder flechtet.
Read More


Der Frühling ist eine so wunderbare Jahreszeit! Dieser Overkill an Rosa sorgt bei mir immer wieder für Entzückung und egal, wie oft ich die Blüten an den Bäumen schon fotografiert habe, ich kann nicht genug von den zarten Farben des Frühlings bekommen. Leider hält dieser Zauber nie besonders lange an. Ich bin ein bisschen traurig, dass ich dieses Jahr nicht so viel Zeit hatte, um ausgiebige Fotoshootings zu machen. Das Wetter ist hier immer noch ziemlich ungemütlich. Trotzdem habe ich es geschafft, zumindest ein paar Bilder von den blühenden Mandelbäumen (Eigentlich dachte ich ja das sind Kirschblüten, aber Mama und Google sagen nö. Ich seh keinen Unterschied...) zu schießen.

Shades of Spring
Shades of Spring
Shades of Spring
Shades of Spring
Read More


Manchmal packt mich die Abenteuerlust. Dann würde ich gerne auf der Stelle aufbrechen und die ganze Welt bereisen! Wenn ich Berichte auf anderen Blogs lese oder Urlaubsfotos von Freunden ansehe, merke ich immer häufiger diesen Hunger in mir. Ich weiß, dass es da draußen noch mehr gibt und ich möchte es unbedingt kennenlernen, mit eigenen Augen sehen, in mir aufsaugen. Google Street View und irgendwelche Dokumentationen im Fernsehen reichen mir nicht. Ich will eigene Erfahrungen machen. Bald werde ich achtzehn und klar, für meine jungen Jahre habe ich schon recht viel gesehen. Ich war bereits in Italien, Österreich, Tschechien und einigen deutschen Städten, wie beispielsweise München. Trotzdem habe ich nicht vor, es dabei zu belassen!

Jetzt ist meine Jugend. Die Zeit, an die man sich immer erinnert. Später möchte ich sagen können, dass ich viel erlebt habe, denn immerhin ist es doch wichtig, auch mal über den Tellerand zu blicken, oder? Zwar bin ich wirklich gerne zuhause, sehr heimatverbunden und zudem der Meinung, dass Urlaub nicht alles im Leben ist, doch hin und wieder träume ich trotzdem von der großen weiten Welt. In meinem Kopf befindet sich sogar eine Liste mit Städten und Ländern, die ich nur zu gerne irgendwann besuchen würde. Teils ist die Liste vielleicht unrealistisch und eine feste Reihenfolge gibt es auch nicht, aber ich möchte sie euch zeigen:

10 Places I want to see

1. Eine Stadt, die ich schon immer mal besuchen wollte und die auch gar nicht so weit entfernt liegt, ist Prag. Jeder, der bereits dort war, sagt mir wie schön es dort ist und wie viel es zu sehen gibt. Ein Trip nach Prag ist für diesen Sommer jedenfalls schon geplant!

2. Im Englischunterricht haben wir schon so oft über die Hauptstadt des Vereinigten Königreichs gelesen, dass es irgendwann den Wunsch in mir weckte, selbst nach London zu reisen. Es wäre einfach toll, die großen Sehenswürdigkeiten, wie Big Ben, das London Eye etc. nicht nur in Büchern zu betrachten, sondern selbst zu fotografieren.

3. Ich muss zugeben, ich habe ein Faible für Metropolen. Paris ist auch so ein Ort, den man meiner Meinung nach unbedingt gesehen haben sollte. Hach, ich stelle mir das so schön vor! Den Eiffelturm besichtigen, im Louvre einen Blick auf die vielen berühmten Kunstwerke werfen, durch die Straßen schlendern...

4. Wer träumt nicht von einem abenteuerlichen Roadtrip durch die USA? Von New York bis nach Kalifornien, frei nach dem Motto "Go West". Okay, okay, die Reise würde wohl ziemlich lange dauern, weswegen ich mir New York separat ansehen und den Roadtrip auf die Westküste eingrenzen würde. Amerikas Wüstenlandschaften faszinieren mich einfach total! Diese unfassbare Natur, die Weite. Was würde ich dafür geben, Monument Valley zu sehen oder einen Sonnenaufgang am Grand Canyon zu erleben!

5. Schon immer finde ich die Vorstellung einer Reise nach Amsterdam irgendwie spannend, aber spätestens seit TFIOS steht fest: Da muss ich in meinem Leben unbedingt hin! Amsterdam wirkt so malerisch auf mich und die ganzen Häuser sehen richtig schnuckelig aus. Zudem scheint die Stadt genau mein Ding zu sein, denn es gibt jede Menge süße Geschäfte, Blumenläden, leckeres Essen, interessante Museen und designmäßig muss dort angeblich auch alles top sein.

6. Nachdem meine Schwester in Irland war und ich die Fotos gesehen habe, bekam ich unheimlich große Lust, dieses Land selbst zu erkunden. Auf den Urlaubsbildern meiner Schwester sieht Irland wirklich genauso aus, wie man es sich vorstellt. Idyllisch, unberührt, als wäre die Zeit stehen geblieben. Auf den saftig grünen Wiesen weiden Kühe und die Natur ist einfach unglaublich schön.

7. Das ist wahrscheinlich ziemlich unrealistisch, aber Hawaii wäre schon ein Traumziel für einen Urlaub. Wieso muss ich, denke ich, nicht näher erläutern. Jeder würde doch gerne Ferien an solch einem exotischen Ort machen und einfach nur die Sonne genießen, nicht wahr?

8. Wenn ich an Wien denke, fallen mir automatisch Sissi und Sachertorte ein. Jedenfalls ist Wien eine dieser europäischen Städte, die mich total neugierig machen, obwohl ich nicht genau begründen kann, warum das so ist.

9. Bisher habe ich nur den Norden Italiens (alles rund um den Gardasee) gesehen, doch irgendwann würde ich gerne weiter vordringen und beispielsweise in die Toskana reisen. Immerhin liebe ich Italien und das Flair!

10. Ich frage mich manchmal, wie es wohl ist, wenn es draußen nicht dunkel wird. Ob mir das auf die Nerven gehen würde? Von den skandinavischen Ländern finde ich Schweden besonders interessant, was wahrscheinlich daran liegt, dass ich als Kind immer mit Begeisterung Michel aus Lönneberga geguckt und mir gewünscht habe, ebenfalls in so einem schnuckeligen Häuschen zu leben. Die Architektur ist eben ganz anders, als hierzulande.

...und noch so viele Orte mehr...

Welche Städte bzw. Länder wollt ihr noch bereisen?
Read More


Ich weiß ja nicht wie es bei euch aussieht, aber hier ist das Wetter nicht so prickelnd. Ich jedenfalls bleibe lieber zuhause und verbringe den Sonntag entweder mit einem Buch oder vor dem Computer. Solltet ihr das Gleiche planen, habe ich hier ein paar coole Stöbertipps für euch!

Lieblinks der Woche #5

1. Dystopien gehören zu meinen liebsten Buchgenres und für Leseempfehlungen bin ich immer dankbar. Aus diesem Grund habe ich den Artikel über dystopische Jugendromane auf Magnoliaelectric regelrecht verschlungen. Wirklich interessant!

2. Ich bin ja allgemein der Typ, der auf Frühsück nicht so viel Wert legt und diese Mahlzeit auch gerne mal auslässt, wenn nicht genug Zeit ist. Auf dem Blog Ghostparties gab es diese Woche jedoch einen Post, mit Tipps für leckere und gesunde Frühstücksgerichte. Wenn ich mir die Bilder so ansehe, bekomme ich gleich Hunger!

3. Als Blogger braucht man es zwangsläufig, um sein Layout zu gestalten. Die Rede ist natürlich von HTML und CSS. Über die Jahre hinweg habe ich mir ein paar Grundkenntnisse angeeignet, stehe aber trotzdem ein wenig auf Kriegsfuß mit dieser Programmiersprache und bin immer froh, wenn ich sie nicht benutzen muss. Anne von Neontrauma hat nun allerdings einen Beitrag veröffentlicht, in dem sie über die Grundlagen des Codings spricht. Ich finde den Post gut erklärt und verständlich für Anfänger. Jeder der sich schon einmal stundenlang mit seinem Template herumgeärgert hat, sollte hier definitiv voreischauen.

4. Hand aufs Herz: Wer gestaltet heutzutage schon noch regelmäßig Fotoalben? Bevor ich anfing Memory Books zu füllen, habe ich das auch nicht getan. Leider versauern mittlerweile viel zu viele Erinnerungen auf der Festplatte etc. Genau mit dieser Problematik setzt sich auch der Beitrag "The Most Photographed Generation Will Have No Pictures in 10 Years!" auseinander.

5. Ein weiterer Text mit Gedanken zu unserer Generation der "Digital Natives" von Märzmädchen. Lesenswert!
Read More
HOME OLDER »