Zunächst wünsche ich euch frohe Pfingsten! Was macht ihr heute und morgen so? Ich bin nur zuhause und chille ein bisschen. Letzte Woche fehlte mir leider die Zeit, um meine Lieblinks der Woche zu posten, doch heute soll es wieder wie gewohnt weitergehen. Hoffentlich gefällt euch die bunte Mischung an Artikeln!


1. Leonie Löwenherz beschäftigt sich mit dem Thema Kritik. Wann ist Kritik konstruktiv und wie unterscheidet man sie von Haterkommentaren? Ist wirklich jede negative Bemerkung das Werk von eifersüchtigen Neidern, die uns Bloggern den Erfolg nicht gönnern oder sind die Meckereien vielleicht doch berechtigt? Ein sehr interessanter Beitrag! Manchmal lohnt es sich, über die Kritik nachzudenken und darauf einzugehen.

2. Auf Simple et Chic gibt es 10 Beautytipps, die das Leben erleichtern.

3. Habt ihr vor, eine Geschichte zu schreiben? Tina von Laternenlicht verrät euch, welche Dinge am Arbeitsplatz nicht fehlen dürfen, damit es mit der Planung für die eigene Story bzw den Blog gut vorrangeht.

4. Brennweite, Crop-Faktor, Blende... da kann man schon mal den Überblick verlieren. Zum Glück bringt Jana mit ihrem Foto-Kurs Licht ins Dunkelheit und geht in Teil 4 der Reihe auf die verschiedenen Objektivarten ein. Gut erklärt!

5. Anlässlich der Blogparade "Quer durch Deutschland", führt uns Julia durch die oberpfälzische Stadt Regensburg und zeigt die schönsten Plätzchen der Umgebung. Da ich schon oft in Regensburg war, weiß ich natürlich, wie wunderschön die Altstadt ist! Die Bilder fangen dieses Flair super ein.

Read More


Seit Anfang Januar bin ich nun Mitglied bei Amazon Prime. Die ständige Werbung im Fernsehen und vielen positiven Meinungen bezüglich Instant Video, haben mich nach langem Zögern schließlich doch dazu verleitet, den Dienst selbst auszuprobieren. Mit dem Resultat, dass es nicht nur bei einem Testabo geblieben ist.


Für einen Preis von 49€ im Jahr ist Prime wirklich günstig. Vorallem wenn man bedenkt, wie viel im Paket enthalten ist, denn neben Instant Video umfasst Amazon Prime auch noch eine Kindle-Leihbücherei (dafür braucht man jedoch das entsprechende Gerät) und kostenlosen Premiumversand. Wenn man sowieso viel bestellt, muss man daher kaum draufzahlen. Ich würde euch empfehlen, euren Bestellverlauf zu checken und auszurechnen, wie hoch die Versandkosten im letzten Jahr waren. So könnt ihr feststellen, inwieweit ihr mit einem Prime-Abo vielleicht sogar sparen könnt.

Was den Premiumversand betrifft, bin ich sehr zufrieden. Es ist unheimlich praktisch, nicht ständig auf die Versandkosten achten zu müssen. Sofern ich nicht spätabends bestelle, ist die Ware am nächsten Tag tatsächlich da. Perfekt, falls man ein Last-Minute Geschenk braucht oder schlichtweg nicht warten kann.

Am häufigsten nutze ich jedoch Prime Instant Video. Ein heißer Kakao, eine warme Decke und dazu drei Folgen Teen Wolf am Laptop. Schon bin ich glücklich! Auf diese Weise habe ich schon einige Nachmittage verbracht. Streaming ist eben eine bequeme Art der Unterhaltung, denn man muss weder in die Videothek fahren und Rückgabefristen einhalten, noch lange auf einen Download warten. Zudem muss man dank Diensten, wie Prime, Netflix etc., heutzutage keine Angst mehr vor rechtlichen Grauzonen haben.
Da ich in einem ziemlichen Kaff wohne, gleicht das Tempo unserer Internetverbindung ungefähr dem einer Schnecke. Einer sehr alten und kranken Schnecke wohlbemerkt. Umso überraschender war es, als ich ohne Probleme und Ruckler streamen konnte. Auch die Bildqualität ist meistens sehr gut. Für HD reicht es zwar nicht, aber das finde ich nicht schlimm. Am bequemsten finde ich es, direkt vom Browser aus zu streamen. Hierzu wird das Plug-In Microsoft Silverlight benötigt. Ich verwende übrigens einen Mac und habe Instant Video mit Safari und Chrome getestet. Beides funktioniert, aber in Chrome läuft es nach meinem Eindruck noch ein bisschen flüssiger.

Das Angebot auf Prime Instant Video ist umfangreich. Es gibt eine große Auswahl an Filmen und Serien. Sogar einige exklusive Titel sind dabei. Teen Wolf beispielsweise kann man sich derzeit nur auf Amazon in deutsch ansehen.
Ein Manko ist meiner Meinung nach, dass viele der verfügbaren Filme nicht ganz aktuell sind. Das Meiste davon habe ich bereits im Fernsehen gesehen und der Rest spricht mich persönlich nicht sonderlich an. Vielleicht bin ich aber auch einfach zu wählerisch. Jedenfalls sind alle Filme, die ich gerne sehen würde nur über den Instant Video Shop beziehbar, welcher zusätzlich kostet. Habt ihr etwas im Visier, was euch interessiert, zögert nicht zu lange, euch den Film oder die Serie anzuschauen. Die Lizenzen auf Amazon gelten nicht ewig und so kann es schon mal sein, dass die Lieblingsserie abläuft, während man noch mitten in der Staffel ist. Zwar wird dies schon einige Wochen vor Lizenzende bekannt gegeben, doch ärgerlich ist es trotzdem.

Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden mit meinem Amazon Prime-Abo! Für den Preis erhält man viel und besonders der Streamingdienst ist eine schöne Abwechslung zum eintönigen Fernsehprogramm. Zwar würde ich mir für die Zukunft eine etwas aktuellere Auswahl an Kinohits wünschen, doch trotzdem gibt es auch schon jetzt Highlights. Für euch habe ich eine Liste mit einigen meiner Favoriten gemacht.

TOLLE FILME AUF PRIME:
Into the Wild
Der verbotene Schlüssel
Rubinrot
Die Tribute von Panem: Catching Fire
Das Leuchten der Stille
In meinem Himmel
Midnight in Paris

TOLLE SERIEN AUF PRIME:
Teen Wolf (Staffel 1-4)
The Vampire Diaries (Staffel 1-5)
Lost (Staffel 1-6)
Gossip Girl (Staffel 1-6)

Seid ihr auch bei Prime?
Würde euch ein Vergleich zu Netflix interessieren?
Read More


Als ich vergangene Woche im Wohnzimmer saß und TV sah, schien das Licht so wunderbar golden durch die großen, bodenlangen Fenster. Aus diesem Grund schnappte ich mir meine Kamera und versuchte diesen Moment, so gut es eben ging, einzufangen. Momentan werden die Tage immer länger. Es ist eines der Dinge, die ich neben der Wärme so sehr am Sommer zu schätzen weiß. Nichts geht über ein Fotoshooting mit sommerlicher Abendsonne bei Gegenlicht! Derzeit ist es bei uns leider noch etwas zu kühl dafür.

Read More


Bald ist es soweit! Am 2. Juni werde ich endlich 18 Jahre alt und ich kann euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf diesen Tag freue. Da ist sie, die magische Acht nach der Eins. Jahrelang fiebert man auf diesen Tag hin, an dem man endlich offiziell als erwachsen gilt. Zwar ändert sich im Endeffekt nicht viel, doch trotzdem ist der achtzehnte Geburtstag meiner Meinung nach ein ganz besonderes Ereignis, welches man unbedingt feiern sollte. Allerdings lege ich ich dabei nicht unbedingt viel Wert auf eine möglichst große Party mit vielen Gästen.

Turning 18 - The perfect birthday

Der perfekte achtzehnte Geburtstag sieht für mich so aus, dass ich einfach Zeit mit meinen engsten Freunden und der Familie verbringe. Kuchen essen, quatschen, Spaß haben. Mehr brauche ich gar nicht. Was das betrifft, bin ich eben eher der gemütliche Typ. Dummerweise fällt mein Geburtstag dieses Jahr auf einen Dienstag, weswegen die meisten meiner Freunde mit Arbeit, Schule oder Studium beschäftigt sind. Aus diesem Grund werde ich erst am Samstag richtig feiern.
Am liebsten wäre es mir, die Party könnte im Garten stattfinden. Hoffentlich wird das Wetter gut, denn dann könnten wir auf der Terasse sitzen und die Sonne genießen. Ja, das würde mir gefallen! Natürlich habe ich auch eine Liste mit Sachen zusammengestellt, die ich mir wünsche:

Wishlist

// Urban Decay Naked 3 Palette
// Armband
// Jennifer L. Armentrout, Obsidian
// Leigh Bardugo, Grischa - Eisige Wellen
// Rainbow Rowell, Fangirl
// Lippenstift

Während ich die Collage erstellt habe, fiel mir auf, wie wenig materielle Wünsche ich eigentlich habe. Momentan ist es mir viel wichtiger gesund zu bleiben und dass alles gut läuft. Naja, zur Naked 3 Palette oder einem hübschen Lippenstift (ich brauche unbedingt ein bisschen mehr Farbe in meiner Sammlung) würde ich dennoch nicht nein sagen. Mit Kosmetikartikeln und Büchern kann man mir immer eine Freude machen.
Read More


Bereits vor einigen Monaten habe ich euch hier am Blog meine ersten Versuche im Bereich Doppelbelichtung gezeigt. Nun habe ich mich erneut daran gewagt und die Ergebnisse finde ich schon viel besser gelungen. Besonders das erste Bild gefällt mir extrem gut! Double Exposure ist eine interessante Art der Fotografie, auch wenn ich diesen Effekt bisher nur mithilfe von Photoshop hervorgerufen habe. Die Bilder wirken dadurch meiner Meinung nach wie ein kleines Kunstwerk. Leider funktioniert das Verblenden zweier Fotos längst nicht immer so problemlos. Manchmal ist es sogar ziemlich knifflig, weswegen ich ein paar kurze Tipps für euch habe:

1. Ein heller, einigermaßen neutraler Hintergrund auf dem Ausgangsportrait ist von Vorteil, um das Motiv sorgfältig ausschneiden bzw. anständig verschmelzen zu können.

2. Besonders gut zum Verblenden eignen sich Fotos von Blättern, Bäumen, Blumen oder außergewöhnlichen Strukturen, wie beispielsweise Mauern, sowie Steinmuster. Dabei muss man viel Geduld haben und experimentierfreudig sein.

3. Ein hilfreiches und gut erklärtes Tutorial gibt's hier. Wenn ihr kein Problem mit Englisch habt, solltet ihr es euch definitiv durchlesen und ausprobieren!

Übrigens kann ich euch diese Photoshop Actions sehr ans Herz legen. Ich verwende sie selbst für meine Bilder und erziele damit die besten Ergebnisse. Allgemein bin ich ein Fan von solchen Packs und besitze mittlerweile eine kleine aber feine Sammlung.

Double Exposure
Double Exposure
Read More
HOME OLDER »