8 In Lifestyle/ Travel

4 gute Gründe für einen Heimaturlaub

4 gute Gründe für einen Heimaturlaub

In den Ferien zieht es so ziemlich jeden von uns in die Ferne. Wir sehnen uns nach neuen Abenteuern und fremden Kulturen. Allerdings verbringt auch eine große Anzahl an Menschen ihren Jahresurlaub zuhause in Deutschland. Ich gehöre dazu, denn in diesem Sommer fahre ich nicht ins Ausland und habe stattdessen eine süße kleine Ferienwohnung am Chiemsee gebucht. Langweilig? Keineswegs! Ein Heimaturlaub hat nämlich durchaus Vorzüge. Ich nenne dir 4 gute Gründe, die dafür sprechen und garantiert Lust auf Ferien im eigenen Land machen.

4 gute Gründe für einen Heimaturlaub

1. Keine Sprachbarrieren

Obwohl ich zu behaupten wage, dass mein Englisch recht passabel ist, finde ich die Gewissheit schön, in einem Land zu urlauben, in dem mich jeder auf Anhieb versteht. Es ist entspannend, sich keine Gedanken um Sprachbarrieren und verwirrende Wegbeschreibungen machen zu müssen. (Tschechien beispielsweise ist, was Verkehrsschilder betrifft, sehr chaotisch…)

2. Das Essen

Jeder, der schon mal Urlaub außerhalb Europas gemacht hat, wird die deutsche Küche bestimmt schmerzlich vermisst haben. Oder etwa nicht? Unsere Essenskultur ist eben doch sehr vielseitig und ohne Schwarzbrot könnte ich persönlich gar nicht leben! In Amerika findet man keine so große Auswahl vor, muss sich stattdessen mit Fastfood und Weißbrot zufrieden geben. Deswegen weiß ich das Essen in der Heimat sehr zu schätzen!

3. Keine weite Reise

Ich bin niemand, der gerne ewig im Auto sitzt und Staus sind sowieso ein absoluter Albtraum für mich, weswegen ich für eine kurze Anfahrt stets dankbar bin. Ein Heimaturlaub hat den Vorteil, dass man (meistens) recht schnell am Ziel ist. Keine Mautgebühren, kein Flughafenstress. So beginnt der Urlaub gemütlich.

4. Vielseitige Landschaft

Deutschland hat unheimlich viel zu bieten. Wir haben hier tolle Städte, großartige Metropolen und abwechslungsreiche Landschaften. Man denke nur an die Berge im Süden, welche einen perfekten Kontrast zu der endlosen, flachen Weite im Norden bilden. Jeder dieser Orte strahlt seinen ganz eigenen, besonderen Reiz aus und ich habe noch längst nicht alles gesehen. Der Norden Deutschlands blieb mir bisher völlig fremd. Ich war beispielsweise noch nie an der Ostsee, obwohl es dort ebenfalls sehr schön sein soll. Wieso also nicht zunächst die eigene Heimat bzw. deren Unterschiede besser kennenlernen?

Machst du dieses Jahr auch Heimaturlaub oder fährst du ins Ausland?

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    bknicole
    August 19, 2016 at 4:31 pm

    Lange Autofahren hasse ich auch, das fand ich schon bei meinen Urlauben in Italien immer sehr nervig, das ist in der Heimat definitiv angenehmer und auch das mit der Sprache. Mein Englisch ist zwar jetzt auch nicht schlecht, aber mit der Muttersprache fühlt man sich definitiv wohler, vor allem wenn man mal etwas größere, kompliziertere Probleme hat, da muss man im Ausland dann doch häufig auch mit Gestik kommunizieren und das irgendwie verständlich machen. Beim Essen gebe ich dir auch recht, habe ja eh das Problem das ich ziemlich gesundheitlich nicht vertrage und das kann dann wirklich schnell zum Problem werden, gerade wenn die Küche des Landes doch etwas ausgefallener ist.

  • Reply
    Neri
    August 19, 2016 at 6:27 pm

    Ich finde auch, dass Deutschland sehr viel zu bieten hat. Man sollte sich viel mehr mit den Vorzügen des eigenen Landes beschäftigen. Ich liebe die Landschaft am Bodensee zum Beispiel sehr. Und die Ostseestrände.

    Neri

  • Reply
    Tabea
    August 19, 2016 at 8:05 pm

    Ich finde, Deutschland ist so riesig, dass man da gar nicht mehr von Heimaturlaub sprechen kann. Denn wenn ich in Hessen wohne, dann sind die Alpen oder die Nordsee völlig anders und fremd. Ich liebe es also, in Deutschland zu bleiben, weil es da noch so viel zu sehen gibt und die Anreise meist ganz günstig ist. Aber stressfrei ist sie deswegen noch nicht… denn ich stehe irgendwie immer im Stau oder aber mit der gebuchten Bahnverbindung haut was nicht hin – Verspätungen, die einem eine Minute geben, um ans andere Bahnhofende zu rennen, und Türen, die nicht öffnen, sind da so Beispiele. Ein Mal hieß es sogar „Tja, ihr kommt heute nicht mehr nach Hause“, obwohl wir das Ticket vorab gebucht haben… nur weil das Schienenersatzverkehr war und deswegen die Anschlusszüge flach fielen. Fliegen finde ich da doch entspannter… obwohl ich danach oft Ohrenschmerzen habe.

    Also ich war dieses Jahr schon in Wolfsburg (mit dem Fahrrad) und in Stuttgart, sowie an der Nordsee. Den Schwarzwald fand ich letztes Jahr ebenso wundervoll wie Xanten und die Ostsee. Auf meiner Deutschland-Reiseliste stehen nun Berlin, wo ich noch nie war, und die Alpen, durch die ich nur durchgefahren bin, ganz oben.

    Liebe Grüße

    Die Sprache wäre für mich aber ein Grund, mal in ein englischsprachiges Land zu reisen, denn ich würde gern mal ein wenig diese Sprache sprechen, um jetzt nach der Schule nicht komplett aus der Übung zu geraten. Mit dem Essen geht es mir aber ähnlich wie dir – in Italien war ich echt unglücklich, weil es nur süßes Frühstück gab und so gut wie kein Obst und Gemüse zu den Mahlzeiten im Restaurant (Studienfahrt, die Schule hat gebucht…). Da habe ich dem Vollkorn hinterher getrauert und bei meiner Heimkehr einen ganzen Teller voll Gemüse und Obst verputzt – und sonst nichts! 😉

  • Reply
    Jana
    August 19, 2016 at 8:46 pm

    Das sind wirklich gute Punkte, die für Deutschland sprechen 🙂
    Trotzdem fliegen mein Freund und ich jedes Jahr in den Urlaub, einfach weiter weg und ans Meer,
    wo es schön warm ist und man andere Kulturen kennenlernt 🙂
    Hat also beides ihre Vor- und Nachteile.

  • Reply
    Jasmin
    August 19, 2016 at 10:51 pm

    Sehr gute Gründe, ich mag Deutschland auch sehr gern als Urlaubsland und hab schon recht viel gesehn. Früher fand ich das zwar nicht so spanennd, als ich noch mit meiner Family Deutschland Urlaub gemacht habe, aber nach dem ich dann auch alleine im Ausland war, weiß ich es heute viel mehr zu schätzen! 🙂

    Liebe Grüße
    Jasmin

  • Reply
    Vivi
    August 20, 2016 at 4:19 pm

    Ich mache auch meist Urlaub daheim !
    Wir haben einen See, Berge, und wahnsinnig viel Natur 🙂
    Da muss ich garnicht wo anders hin <3

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

  • Reply
    Anna & Jara
    August 21, 2016 at 7:26 pm

    Die Gründe scheinen erst einmal sehr überzeugend und beides hat sicherlich seine Vor- und Nachteile, aber der Anreiz fremde Kulturen kennen zu lernen ist so hoch, dass ich gerne Reisen in andere Länder mache. Ich persönlich habe großen Spaß daran Fremdsprachen zu sprechen und es macht mich jedes Mal unendlich glücklich mit anderen Menschen, die ein komplett anderes Leben leben zu kommunizieren. Ich liebe es mich ihren Lebensverhältnissen anzupassen und somit aus meiner Komfortzone zu kommen. Mit Reisen in fremde Länder kann man ganz wunderbar seinen Horizont erweitern und man kann so viel von den verschiedenen Kulturen lernen 🙂
    Trotzdem ist es natürlich schön den Urlaub mal ganz entspannt beispielsweise an der Nordsee oder in den Bergen zu verbringen.
    Liebste Grüße
    Anna von http://inspirationoutofvogue.blogspot.de/

  • Reply
    Laura
    August 21, 2016 at 7:51 pm

    Genau mit diesem Thema habe ich mich diesen Sommer auch auseinandergesetzt. Ich bin noch nie wirklich viel oder weit gereist und das Fernweh plagt mich ganz fürchterlich, aber was soll man machen, wenn einem die finanziellen Mittel fehlen? Ich habe das Ganze mit Tagesausflügen gelöst und es hat wirklich Spaß gemacht und mir gezeigt, wie wenig ich von meiner eigenen Heimat eigentlich kenne. Dazu habe ich auch eine Reihe an Posts verpasst bzw. wird noch ein letzter Post kommen, wenn es dich interessiert schau doch gerne mal vorbei!
    Am Chiemsee war ich schon mal als Kind, aber genau wie dir ist mir der Norden Deutschlands völlig unerschlossen. Weder Nord – noch Ostsee habe ich gesehen. Im September geht es für mich erstmal eine Woche nach Berlin, worauf ich mich schon sehr freue. Endlich mal was Neues sehen! Und nach ausführlichen Recherchen habe ich eine ganze Liste an Orten in Deutschland, die ich unbedingt noch sehen möchte – nein MUSS!

  • Leave a Reply