9 In Lifestyle

ABC About Me

ABC About Me

Oft bekomme ich Mails von Lesern, die mir mitteilen, wie gerne sie meine persönlichen Beiträge mögen und mich bitten, mehr von mir zu erzählen. Da ich About Me Facts auch bei anderen Bloggern sehr gerne lese, komme ich diesem Wunsch natürlich gerne nach. Durch den Beitrag von Vita Corio bin ich kürzlich über den sogenannten ABC-Tag gestolpert und fand die Idee sogleich genial! Hier kommen nun 26 Fakten über meine Person!

ABC About Me

A wie Alkohol

Ich trinke so gut wie nie Alkohol, auch nicht an Silvester. Ich glaube, das letzte Mal, war ein winzig kleiner Schluck von einem Cocktail, den es an meinem Geburtstag gab. Mehr nicht. Mir schmeckt einfach kein Alkohol.

B wie Beautyqueen – Früher war mir Kosmetik ziemlich egal, doch seitdem ich blogge, wächst meine Begeisterung für Beautytrends stetig und ich kenne mich in diesem Bereich mittlerweile sogar besser aus, aus alle anderen in meinem Umfeld.

C wie Coralinart – Der Name meines Blogs ist eine Kombination aus meinem Vornamen, dem Pseudonym Cora und das „Art“ steht für die unterschiedlichen Themen, über die ich schreibe.

D wie Daheim – Ich mag meine Heimat und kann mir nicht vorstellen, auszuwandern.

E wie Ehrlichkeit – Mir ist es mega wichtig, dass mein Gegenüber ehrlich zu mir ist, da ich jemanden nur so wirklich vertrauen kann.

F wie Fernstudium

Momentan mache ich ein einjähriges Grafikdesign Fernstudium. Ich war mir lange Zeit unsicher, ob ich diesen Schritt wirklich wagen soll, doch es war genau die richtige Entscheidung!

G wie Gaming – Ich bin ein großer Gaming-Fan und liebe besonders Adventuregames. Mein Lieblingstitel ist „Life is Strange“.

H wie Haare – Was meine Frisur betrifft, bin ich etwas eigen. Beispielsweise kann ich es gar nicht leiden, wenn jemand meine Haare anfasst.

I wie Internet – Ich bin quasi mit dem Internet aufgewachsen und kann mich gut daran erinnern, wie ich mich am Wochenende manchmal eine halbe Stunde ins Modem einwählen durfte, um Spiele auf der Barbie-Website zu spielen.

J wie Joghurt – Früher mochte ich keinen Joghurt, aber mittlerweile esse ich sehr gerne Naturjoghurt mit einem Löffel Erdbeermarmelade darin.

K wie Katze – Ich mag Katzen lieber als Hunde.

L wie Lesen

Bücher sind meine große Leidenschaft! Schon immer pflege ich eine gute Beziehung zum gedruckten Wort und während ich mit 9 Jahren besonders die Romane von Cornelia Funke verschlungen habe, lese ich heute so ziemlich alles. Es gibt einfach nichts besseres, als in eine gute Geschichte einzutauchen! Manchmal hätte ich gerne noch mehr Zeit dafür.

M wie Macbook – Mein Computer ist mein wichtigstes Arbeitswerkzeug und ohne ihn fühle ich mich beinahe, als hätte man mir ein Körperteil amputierrt. Wieder zu Windows wechseln? No way!

N wie Nachtmensch – Abends werde ich erst so richtig aktiv, weswegen ich meistens viel zu spät ins Bett gehe und gerne lange schlafe.

O wie Optimismus – Ich bin ein äußerst positiver Mensch und versuche immer, optimistisch zu bleiben.

P wie Pucki – So hieß mein Wellensittich. Rest in Peace, kleiner Freund!

Q wie Qualität

Qualität ist mir extrem wichtig! Egal, ob bei Möbeln, Mode, Kosmetik etc., ich gebe lieber ein paar Euros mehr aus und erhalte dafür hochwertige Ware, von der ich längerfristig etwas habe. Klar ist es schön, etwas günstiger zu bekommen, aber von dem ganzen Billig-Wahn halte ich nichts.

R wie Rapunzel – Gehört zu meinen absoluten Lieblingsmärchen überhaupt.

S wie Schule – Ich bin immer sehr gerne in die Schule gegangen und war in keinem Fach richtig schlecht. Nur Mathematik konnte ich nicht, aber das war mir (meistens) egal.

T wie Tattoos – Ich persönlich würde mir nie ein Tattoo stechen lassen, weil mir die Gefahr zu groß wäre, dass mir das Motiv irgendwann nicht mehr gefallen könnte.

U wie Uhr – Da meine Handgelemke ziemlich dünn sind, habe ich manchmal Probleme, Armbanduhren zu finden, die nicht zu klobig an mir aussehen.

V wie Vampire Diaries

„Vampire Diaries“ ist sozusagen die Serie, die mich während meiner Teeniezeit begleitet hat und auch, wenn die letzten Staffeln enttäuschend waren, liebe ich VD noch immer! Wenn ich krank bin gönne ich mir deswegen gerne einen Serienmarathon auf DVD.

W wie Wien – 2015 habe ich meinen Sommerurlaub in Wien verbracht und mich auf Anhieb in diese Stadt verliebt! Noch heute träume ich von der österreichischen Hauptstadt. Irgendwann möchte ich nochmal nach Wien.

X wie XOXO – Puuh, mir wäre fast kein Wort mit „X“ am Anfang eingefallen. Früher habe ich gerne „XOXO“ an alle meine (Messenger-)Benutzernamen drangehängt.

Y wie Young Adult – Dieses Buchgenre lese ich am liebsten!

Z wie Zahnlücke – Ich habe schon oft Hater-Kommentare wegen meiner Zahnlücke bekommen. Manchmal traue ich mich daher nicht, auf Fotos offen zu lächeln, aber mittlerweile machen mir gemeine Bemerkungen nicht mehr so viel aus. Meine Zahnlücke hebt mich von der Masse ab.

Welche dieser Fakten treffen auch auf dich zu?

You Might Also Like

9 Comments

  • Reply
    bknicole
    November 5, 2016 at 5:40 pm

    Eine wirklich tolle Idee um Fakten über einen selbst zu teilen. Ich wüsste nur nicht ob mir für jeden Buchstaben was einfallen würde. Alkohol da haben wir was gemeinsam, ich trinke nämlich auch keinen. Das liegt aber daran das ich ihn gesundheitlich nicht vertrage, also irgendeinen Inhaltsstoff. Wenn ich das dann anderen erzähle, tun manche immer so, als wäre dass das Schlimmste auf der Welt, was ich nicht nachvollziehen kann. Ich habe persönlich auch ohne Alkohol Spaß und vermisse ihn auch nicht. Habe mich da sehr schnell dran gewöhnt, doof nur das ich dann natürlich bei Feiern immer die perfekte Fahrerin bin.

    Vampire Diaries, da weißt du ja das ich die Leidenschaft mit dir teile und im Moment freue ich mich auch immer wie ein Schnitzel auf die neuen Folgen. Die letzte Staffel gefällt mir persönlich super, es gibt so viele tolle Erinnerungssequenzen, so viele Szenen die an die erste Staffel erinnern und auch die Storyline selbst passt für mich. Tolle Mythologie in dieser Staffel.

    Internet passt bei mir auch, ich bin zwar nicht damit aufgewachsen, denn Pc kamen bei mir in der Kindheit erst auf und am Anfang musste ich noch mit Modem online gehen. Erst in der Jugend war ich dann richtig im Netz aktiv, aber das Internet ist natürlich seitdem ein großer Bestandteil meines Lebens, schon alleine durch das Bloggen. Ehrlichkeit ist mir auch sehr wichtig, denn ich selbst bin ein sehr ehrlicher Mensch. Ich konnte noch nie lügen, schon in der Kindheit nicht. Nicht nur, weil das jeder sofort gemerkt hat, sondern auch weil ich einfach immer ein ziemlich schlechtes Gewissen hatte und das dann immer sehr schnell aufgeklärt habe. Jedoch denke ich generell, dass man mit Ehrlichkeit im Leben immer weiter kommt.

    Lesen und Daheim wären auch noch so zwei Begriffe die auf mich zutreffen. Ich bin eine kleine Leseratte, vor allem jetzt wo das Wetter wieder so schmuddelig wird, lese ich wieder öfter und meine Heimat liebe ich auch über alles. Das war nicht immer so, aber mittlerweile weiß ich die Vorteile des Landlebens einfach zu schätzen und möchte sie nicht missen.

    Wie du siehst haben wir ziemlich viel gemeinsam, was mich sehr freut 🙂

    • Reply
      Carolin
      November 7, 2016 at 5:01 pm

      Danke für deinen ausführlichen Kommentar! Wir haben wirklich viel gemeinsam. 🙂 Alkohol vermisse ich auch absolut nicht, da er mir in den meisten Fällen gar nicht schmeckt. Mal eine Bowle oder ein Mixgetränk mit Saft, okay, aber ich kann wirklich gut darauf verzichten. Es ist aber schon bedenklich, dass für viele Leute Alkohol (auch im Alltag) schon wie selbstverständlich dazugehört. Wie du bereits gesagt hast, kann man ohne genauso viel Spaß haben.

      Da du die 8. Staffel ja anscheinend gut findest, bin ich nun ebenfalls ziemlich gespannt darauf. Ich schätze mal, es tut der Serie gut, dass Kevin Williamson wieder mit im Boot ist, denn die besten Staffeln entstanden ja unter seiner Führung. Momentan schaue ich noch die 7. Staffel und bin da gerade auf Stand der Sixx-Ausstrahlung. Es ist soweit ganz ok, obwohl ich die ganze Sache mit Rayna unlogisch und nicht besonders gut erklärt finde. Egal, ich freue mich jetzt einfach auf die finale Season und ganz viele Flashbacks.

  • Reply
    Mara
    November 5, 2016 at 7:28 pm

    Der Post ist so so schön!
    Ich finde es immer klasse, ein bisschen mehr über andere Blogger zu erfahren!
    „The Vampire Diaries“ habe ich früher auch geliebt und jede einzelne Folge geschaut! 😀
    Und blöde Kommentare zu deiner Zahnlücke würde ich einfach ignorieren! Es gibt da draußen einfach SO blöde Menschen, die nichts besseres zu tun haben, als andere zu kritisieren!

    Ganz liebe Grüße!

  • Reply
    Tabea
    November 5, 2016 at 9:36 pm

    Den Tag fand ich bei Vita schon total cool – also freut es mich natürlich, dass du ihn nun auch gemacht hast 🙂

    Also mit Alkohol, meiner Heimat und der Ehrlichkeit geht es mir wie dir, aber Beautyzeugs hat mich noch nicht für sich gewinnen können.
    Dein Fernstudium finde ich übrigens total cool – ich wusste bis zu deinem ersten Post darüber nicht, dass es überhaupt sowas gibt. Und das Thema ist sowieso was, was mich seit meiner Zeit als Blogger ziemlich fasziniert. Ich würde mich aber wohl nie trauen, sowas aufwändiges zu beginnen…

    Mit meinen Haaren handhabe ich das aber ganz anders als du: Ich freue mich, wenn jemand die durchwuschelt. Aber bei einem Kurzhaarschnitt ist das vielleicht auf was anderes als mit deinen langen Haaren – ich sehe es nämlich einfach als Ausdruck von Zuneigung auf 🙂
    Internet habe ich seit der 7. Klasse am Lapotp – damals schon mit Wlan. Allerdings mega langsam, aber jetzt habe ich seit über 4 Jahren gutes 🙂 Daher bin ich es gewöhnt und kriege regelmäßig Nervenzusammenbrüche, wenn das Wlan nicht geht. Ein Abend ohne Internet ist für mich einfach undenkbar.

    Joghurt liebe ich schon immer, aber inzwischen nur noch den ohne Aroma und Zucker 😉 Bei den Katzen stimme ich aber zu!.

    Mit Apple habe ich irgendwie noch NIE geliebäugelt. Irgendwie bin ich mit Windows groß geworden und Apple war eben das teure Ding für die Leute, die sich cool fühlen wollen. Zumindest dachte ich ewig so und nun will ich mich nicht mehr umgewöhnen und höre ständig, dass manche Programme damit nicht kompatibel sind, die ich aber sehr mag.

    Früher war ich auch Nachtmensch, aber jetzt bin ich ein Frühaufsteher durch und durch und morgens von 6-9 am produktivsten 🙂 Beim Optimismus schließe ich mich dir aber wieder an!

    In der Schule war ich auch eigentlich überall immer halbwegs gut – nur Latein ließ ich manchmal so sehr schleifen, dass ich da gegen Ende solche Lücken hatte, dass in den Klausuren bestenfalls eine vier drin war…
    Gern hingegangen bin ich in diesen Betonklotz jedoch NIE.

    Tja, und bei Young Adult Büchern schließe ich mich dir wieder an, genau wie bei den Uhren und den Tattoos. Gaming und Serien sind dafür aber nichts für mich 😉

    Liebe Grüße

    • Reply
      Carolin
      November 7, 2016 at 5:59 pm

      Danke für den langen Kommentar, liebe Tabea! Ich versuche mal einigermaßen darauf einzugehen.
      Ich kann nur immer wieder betonen, wie viel Spaß mir mein Fernstudium macht und dass es genau die richtige Entscheidung war. Zwar dauert es nur ein Jahr, aber ich habe schon unheimlich viel gelernt und gerade jetzt gegen Ende werden die Aufgaben immer schwieriger. Ich bin jedenfalls immer ausgelastet.
      Zum Thema Apple: Früher habe ich auch Windows verwendet, aber damals benötigte ich ich alle zwei Jahre einen neuen Laptop. Meinen Mac hingegen habe ich schon 5 Jahre und er funktioniert noch recht gut. Ich muss aber zugeben, dass mich Apples neueste Produkte nicht so sehr überzeugen, wie früher.
      Du schaust keine Serien? Eeecht? Wieso? Ich könnte ohne gar nicht mehr leben! 😀

  • Reply
    Franzy vom Schlüssel zum Glück
    November 6, 2016 at 12:02 am

    Liebe Carolin,

    ich find es auch immer wieder schön ein paar private Dinge über die lieben Menschen hinter den Blogs zu erfahren.
    Danke, dass du so offen bist und ich dich jetzt ein bisschen besser kenne 🙂
    Ich mag Katzen auch VIEL lieber als Hunde.
    Und das mit dem Fernstudium ist wirklich eine Idee… auf die bin ich noch gar nicht gekommen, aber das würde gut in mein Portfolio passen und brächte mich sicherlich auch wirklich deutlich weiter in meinem Job.. da den ich jetzt mal ernsthaft drüber nach
    Danke dafür!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

  • Reply
    Jana
    November 6, 2016 at 11:38 am

    Sehr cooler Tag 🙂 Finde ich echt gut und werde ich vielleicht auch mal machen so für zwischendurch!
    Wegen deiner Zahnlücke musst dir keine Gedanken machen, das ist ja auch etwas Besonderes, das nicht jeder hat und das hat ja auch einen Wiedererkennungswert 🙂
    Ich mag Hunde lieber als Katzen xD
    Alkohol habe ich früher auch nie konsumiert, brauch es auch nicht unbedingt, aber trinke gerne Hugo oder so süßes Zeug xD

    • Reply
      Carolin
      November 7, 2016 at 6:44 pm

      Danke! 🙂 Ja, die Zahnlücke macht mich besonders und mittlerweile habe ich mich damit arrangiert. Klar wären gerade Zähne toll, aber ist eben so und ich finde mich deswegen jetzt auch nicht hässlich. Wenn man gerade in der Pubertät ist, schmälert so ein Makel allerdings schon das Selbstbewusstsein.

  • Reply
    Neri von Lebenslaunen
    November 8, 2016 at 7:51 pm

    Sehr sympathisch gesachrieben und sehr schöne Fakten. An dem Tag werde ich wohl auch teilnehmen =) Das mit der Zahnlücke hast Du genau richtig beschrieben. Lass Dich von dummen Aussagen nicht verletzen! Das macht Dich besonders!

    Neri von Lebenslaunen

  • Leave a Reply