33 In Blogger Projects/ Giveaway/ Lifestyle/ Personal

Blogging under the Mistletoe // Türchen Nr. 16 // Kolumne: Weihnachten und andere Katastrophen + Shootbags Giveaway

Hallo liebe Leser da draußen!

Am heutigen Tag bin ich endlich an der Reihe und darf das 16. Türchen des Adventskalenders Blogging under the mistletoe öffnen. Darauf freue ich mich schon seit Wochen! Gestern hat euch Sabrinasterntal ein leckeres Rezept präsentiert und morgen geht es bei Katha von Kathastrophal weiter.

Ich werde heute ein bisschen über die Weihnachtszeit philosophieren. Hoffentlich gefällt euch die Kolumne, denn sie ist ziemlich lang. Dafür gibt es zum Schluss noch ein tolles Gewinnspiel!

Wie sieht es eigentlich bei euch aus? Seid ihr eher ein Weihnachtsgrinch oder freut ihr euch auf den Advent? Ich selbst gehöre zu der Sorte Mensch, die Weihnachten absolut liebt! Jedes Haus ist mit Lichterketten geschmückt, in der Luft liegt der Geruch von Plätzchen, Zimt und Tannenzweigen. Die Menschheit rückt ein bisschen näher zusammen und man verbringt mehr Zeit mit der Familie. Natürlich dürfen an dieser Stelle die Weihnachtsmärkte nicht fehlen, denn immerhin hat mittlerweile fast jeder noch so kleine Ort einen eigenen Weihnachtsmarkt. Dort wird Glühwein getrunken, bis die Wangen förmlich leuchten. Wenn es dazu noch schneit, ist die romantische Idylle perfekt!

So sieht zumindest die Theorie aus. Alles könnte so schön sein, wäre da nicht der elendige Stress, welcher die vermeintlich besinnliche Zeit in ein einziges großes Chaos verwandelt. Auf der Suche nach Geschenken hetzen wir durch die Einkaufszentren. Wir lassen uns unter Druck setzen von der rasant steigenden Zahl der geöffneten Türchen in unserem Adventskalender. Am 24. Dezember muss alles perfekt sein.
Eigentlich beginnt der Weihnachtswahnsinn ja schon im September, wenn die ersten Supermärkte Lebkuchen und Co. in die Regale einräumen. Dieser Vorgang ist jedes Jahr aufs Neue ein Schock! Ich jedenfalls bin im September mit den Gedanken noch bei Sommer.

Mitte November kommt bei mir jedoch üblicherweise allmählich Weihnachtsstimmung auf und spätestens dann, sollte man sich Gedanken über Geschenke für Freunde und Familie machen. Die Medien versuchen uns mit aller Macht zum Kauf diverser Produkte zu bewegen und es flimmern bei jedem zweiten Werbespot Parfums (mein Dad nennt es immer ganz ironisch Stinkwässerchen) über den heimischen Bildschirm. Zudem möchte uns eine freundliche Männerstimme weismachen, dass niemand Socken zu Weihnachten haben will, was fast sowas wie eine Beleidigung für meine Tante ist, die leidenschaftlich gerne Socken für alle strickt. Und hey, ich mag dicke Socken auch!

Wo wir gerade beim Fernsehen sind; wie kommt es eigentlich, dass wir den typischen Weihnachtsklassikern nie überdrüssig werden? Hand aufs Herz, jeder vor uns hat doch schon mindestens zehn mal Drei Nüsse für Aschenbrödel gesehen. Trotzdem sehen wir uns den Film jedes Jahr wieder an. Mein persönlicher Favorit in der Weihnachtszeit ist ja Single Bells. Ich liebe diese chaotischen Familienkomödien!

Im Dezember wird dekoriert, gebacken und es werden Päckchen eingepackt. Auch wenn der Trubel manchmal Überhand nimmt, genieße ich diese Tätigkeiten. Die Vorfreude auf das große Fest ist einfach toll! Egal wie alt ich bin, ich werde wohl nie aufhören die Tage bis Heiligabend zu zählen und lauthals Lieder wie Feliz Navidad oder O Tannenbaum zu schmettern.
Was den Christbaum betrifft, hätte ich auch noch eine Geschichte auf Lager, die mittlerweile auch schon wieder zwei Jahre her ist. Bei mir zuhause ist es sozusagen Tradition, den Baum am Abend vor Weihnachten zu schmücken. Als wir an jenem Abend fertig waren, wollte meine Mum nochmal staubsaugen, um die heruntergefallenen Nadeln zu beseitigen.
Plötzlich sah ich, wie sich der Weihnachtsbaum neigte, woraufhin ich einen empörten Schrei von mir gab. Beim Saugen hatte sich nämlich der Ständer gelöst, weswegen die Tanne keinen Halt mehr hatte und uns beinahe erschlug. Vor meinem inneren Auge spielten sich schon die schlimmsten Horrorszenarien ab. Glücklicherweise konnten wir die Katastrophe noch rechtzeitig aufhalten. Bis auf ein paar Kugeln ging nichts kaputt, doch der Schock saß trotzdem tief. Mich würde daher interessieren, habt ihr ebenfalls schon mal eine ähnliche Situation erlebt?

Jedenfalls ist Weihnachten meistens schneller da, als man es für möglich hält. Bei uns gibt es am 24. Dezember nachmittags zunächst Kaffee bzw. Tee und Plätzchen. Es wird geredet und gelacht, ehe um fünf Uhr die Bescherung erfolgt. Seit ich klein bin hat sich an dieser Abfolge nichts verändert. Natürlich müssen auch Fotos zur Erinnerung gemacht werden, die in den meisten Fällen ein wenig fertig aussehen. Entweder es wird zu viel geblitzt oder der Selbstauslöser hält komische Gesichtsausdrücke fest. Natürlich löst die Kamera immer genau dann aus, wenn man gerade blinzelt. Bestimmt kennt ihr diese peinlichen Familienfotos auch, aber irgendwie guckt man sie sich trotzdem gerne an.

Bestimmt fragt ihr euch, was die gezeigten Bilder innerhalb des Textes mit meinem Artikel zutun haben. Ganz einfach:

Damit ihr eure Kamera während der Feiertage immer dabei haben und jeden Moment festhalten könnt, verlose ich mit freundlicher Unterstützung von Shootbags eine stylische Kameratasche.

Shootbags ist ein Online Shop, der sich auf modische Accessoires für Kameras spezialisiert hat. Dort könnt ihr angesagte und bekannte Marken, wie Jototes oder ONA Bags kaufen. Die Auswahl ist groß. Für uns leidenschaftliche Hobbyfotografen, die viel Wert auf Stil und Design legen, ist der Shop das Paradies!

Ich kann mich glücklich schätzen, denn für die Adventsverlosung durfte ich mir freundlicherweise eine Tasche aussuchen, die schon bald jemanden von euch gehören wird. Die Entscheidung fiel mir wahrlich nicht leicht, da ich alle Produkte super finde. Auf den Gewinner der Tasche bin ich daher schon jetzt ein bisschen neidisch, denn am liebsten würde ich sie selbst behalten!
Bei dem Gewinn handelt es sich um die Gracie Mint von Jototes*. Die Tasche ist nicht nur ein echter Hingucker, sie ist auch sehr praktisch!

Das Innenleben der Gracie Mint ist aus grauem Stoff, während das äußere Material aus Kunstleder besteht. Wer möchte, kann sich die Tasche auch um die Schulter hängen, denn ein passender Trageriemen wird mitgeliefert. Mithilfe der verstellbaren Fächer kann Platz für den Kamerabody, samt Objektive und Zubehör geschaffen werden. Zudem bietet eine weitere kleine Tasche genügend Stauraum für Tablet, Handy und weitere wichtige Gegenstände.

Um an der Verlosung teilzunehmen, müsst ihr euch einfach nur in das Rafflecopter-Formular eintragen und anschließend die Anweisungen befolgen. Mitmachen kann jeder mit einer Anschrift in Deutschland. Teilnehmer unter 18 Jahren müssen zuvor ihre Eltern um Erlaubnis fragen. Viel Glück!

a Rafflecopter giveaway

DAS GEWINNSPIEL ENDET AM 18.12.2014 UM 24 UHR!
CLOSED
* Werbung

 

You Might Also Like

33 Comments

  • Reply
    Brigitte Erhardt
    Dezember 15, 2014 at 11:50 pm

    Hm… bei uns herrscht eigentlich immer Chaos zu Weihnachten. Aber wohl am chaotischsten war das eine Mal als bei uns der Weihnachtsbaum auf Grund eines Sternspritzers zu brennen anfing. Seitdem haben wir keine Sternspritzer mehr auf dem Baum. Zum Glück ist nichts passiert, da wir schnell reagiert haben und ne Decke drüber geworfen haben, so dass nur ein kleiner Ast angekockelt war.

    LG, neX

  • Reply
    Jana
    Dezember 16, 2014 at 12:07 am

    Oooha wie genial! Ich schmachte diese Taschen schon ewig an 😀

    Liebe Grüße ♥

  • Reply
    Jana
    Dezember 16, 2014 at 12:10 am

    Oh nein, ich habe die Frage gar nicht beantwortet 😀
    Also ich kann mich ehrlich gesagt an kein chaotisches Weihnachten erinnern.. :-O Bei uns ist immer alles friedlich haha.

  • Reply
    Heli
    Dezember 16, 2014 at 6:35 am

    Hallo 😀 Mein chaotischstes Erlebnis war Weihnachten mit meinem Boxer (als wir ihn ganz frisch bekommen haben und der kleine Wusel überall durchgewuselt ist). Vorher waren wir einen alten Hund gewöhnt, der alles schon ganz relaxt sieht und nicht so einen Kleinen, der die Kugeln vom Baum fangen will. Mittlerweile aber, kennt er das jährliche Treiben 😀

  • Reply
    Rai
    Dezember 16, 2014 at 10:15 am

    Weihnachten ist bei uns generell mehr oder weniger chaotisch. Besonders schlimm wars allerdings vor ein paar Jahren, da ging der Spaß morgens um zehn los, Familie besuchen, nachmittags dann zu Hause feiern und abends zu meiner besten Freundin, Weihnachten und ihren Geburtstag feiern. Irgendwie ist jeder davon ausgegangen, ich wäre den ganzen Tag da und hatte entsprechend geplant und gekocht…. ich war am Ende total fertig und versuch seitdem das ganze etwas besser auf die ganzen Feiertage zu verteilen^^

  • Reply
    Duygu
    Dezember 16, 2014 at 11:13 am

    Hallihallo! Wieder ein toller Gewinn, da versuche ich gern mein Glück, vielleicht habe ich es heute auf meiner Seite! <3
    Mein chaotischstes Weihnachten war, als ich während meines Auslandssemesters meine Eltern zu Weihnachten überraschen wollte und alle total ausgeflippt sind, weil sie mich während meines Fluges 12 Stunden lang nicht erreichen konnten 😀
    LG, Duygu
    duygule@web.de

  • Reply
    Jana von Herzkuchen
    Dezember 16, 2014 at 11:23 am

    Die Tasche ist der Hammer! Genau so eine Tasche will ich schon seit Ewigkeiten als neues Zuhause für meine Kamera haben 🙂
    Chaotisch war bei mir an Weihnachten tatsächlich noch gar nichts. Wir sind da alle immer sehr friedlich und gelassen 🙂
    Viele Grüße,
    Jana

  • Reply
    Hannah J.
    Dezember 16, 2014 at 11:45 am

    Hallo liebe Cora,

    die Tasche ist ja megatoll! Ich würde mich riesig darüber freuen! *-* 🙂

    Mein chaotischstes Weihnachten war eindeutig vor 2 Jahren als unser Adventskranz gebrannt hat. 😀

    Ganz liebe Grüße,
    Hannah
    <3

  • Reply
    Sandra Blum
    Dezember 16, 2014 at 1:15 pm

    Ah gestern ist gerade meine neue Kamera eingetrudelt, die Tasche wäre ja perfekt dazu 🙂 würde mich freuen.

    Richtig chaotische Weihnachten hatte ich glaub ich noch gar nie. Bin aber auch froh darüber

  • Reply
    sabienes
    Dezember 16, 2014 at 3:07 pm

    Irgendwie hat der Kommentar über den Rafflecopter nicht geklappt. Mein chaotischstes Weihnachten war wahrscheinlich in dem Jahr, als wir bei meiner Schwägerin gefeiert haben, zuerst der Mann, dann beide Kinder krank wurden und wir zu guter Letzt auch noch den Autoschlüssel im Schnee verloren haben. Die Männer wurden wieder gesund, aber der Schlüssel wurde nie gefunden.
    LG
    Sabienes

  • Reply
    Clarissa
    Dezember 16, 2014 at 3:59 pm

    Mein chaotischstes weihnachtserlebnis war als es an Weihnachten geschneit hat und als wir aus der Kirche raus kame , alles so voller schnee und eis war,dass wir nicht heim kamen:)
    Liebe Grüße

  • Reply
    bknicole
    Dezember 16, 2014 at 4:09 pm

    Ich muss ja gestehen, dass wir gar nicht so wirklich chaotische Weihnachtserlebnisse habe, dafür gibt es aber ein sehr lustiges und zwar als mein Dad in der Kirche eingeschlafen ist. Er hat dann so eine Tendenz vom Stuhl zu kippen, was auch echt fast passiert wäre, wenn meine Mum und ich ihn nicht noch geweckt hätten. Sah aber wirklich sehr, sehr lustig aus :D.

    Ansonsten ein sehr toller Beitrag, ich bin ja auch ein absoluter Weihnachtsmensch wie du heißt und Plätzchen backen, Weihnachtsmusik hören und Filme anschauen und natürlich all die Leckereien zu verputzen gehört da einfach dazu. Finde Weihnachtssachen ab September in den Läden aber leider auch zu früh, dass macht das Fest leider immer etwas kaputt, aber ich versuche sie halt dann zu ignorieren. Ansonsten haben wir ebenso wie ihr einen festen Rhytmus und sind Mittags auch immer bei meiner Patin, Tante und Onkle, wo Plätzchen gefuttert, Kaffee getrunken und die erste Bescherung gemacht wird. Anschließend liefere ich immer mein erstes Weihnachtsgeschenk bei meinem Besten Freund ab, da packen wir dann beide aus und natürlich wird noch mal kurz mit der Familie geblauscht. Danach geht es heim wo wir gemeinsam das Essen vorbereiten und uns dann ganz in Ruhe beim anschließenden Essen Zeit lassen. Erst nachdem jeder fertig ist, wir gespült haben dürfen dann die Geschenke ausgepackt werden. Das heißt, dass es schon echt lange dauert bis man dann reinschauen darf, was ich vor allem als Kind ganz schrecklich fand. Danach wird dann meist ein Weihnachtsfilm gemeinsam geschaut und lässt so den Abend ausklingen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.

  • Reply
    Anne
    Dezember 16, 2014 at 5:33 pm

    Uhhh! Die Tasche ist toll! Ich hüpfe gerne mit in den Lostopf! 🙂

    Also bei uns ist es Weihnachten grundsätzlich immer chaotisch. Wir kaufen unseren Weihnachtsbaum immer erst am 23.12. – am 24. muss er dann also morgens aufgestellt werden und geschmückt werden. Dann braucht mein Papa oft noch letzte Weihnachtsgeschenke und als seelische Beihilfe und Entscheidungshilfe nimmt er mich dann oft mit. Dann müssen noch letzte Geschenke eingepackt werden & eben noch gekocht. So richtig entspannt wird es bei uns immer erst beim Essen und beim Geschenke auspacken 🙂

    Liebe Grüße,
    Anne <3

  • Reply
    coenkserap
    Dezember 16, 2014 at 6:13 pm

    Ich hatte bis jetzt noch nie ein richtiges chaotiches Weihnachtserlebnis…außer das wir zu spät kamen zum essen,weil wir nicht fertig angezogen waren und uns beeilen mussten…

    Lg
    Serap

  • Reply
    Carina
    Dezember 16, 2014 at 6:39 pm

    Huhu,
    als ich über deine Frage nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass ich kaum chaotische Weihnachten erlebt habe.
    Aber eine Sache waren die semi-weißen Weihnachten vor einigen Jahren und wir waren zum Essen in Düsseldorf verabredet und die Straßen waren zugeeist, ich hatte Wechselschuhe dabei und bin ich Kleid mit Snowboots los. Mein Vater ist im ersten Gang gefahren damit das Auto warm wird und ich war so froh endlich dort zu sein.
    Lieben Gruß,
    Carina

  • Reply
    Nicole G
    Dezember 16, 2014 at 8:41 pm

    Bei uns ist eigentlich jeder Heilig Abend chaotisch ( aber sooo schön); Mein Sohn spielt ( schrecklich falsch-hoffentlich liest er das nicht 🙂 ) Orgel und wir singen noch falscher mit. Danach kommt die Bescherung und jeder will seine Geschenke zu erst verteilen, alles quatscht, gackert und freut sich zusammen.Danach gibt es Raclette und jeder will garantiert was aus dem Schüsselchen was gerade am anderen Tischende steht und es ist ein wildes herum gereiche. Ja, ich liebe Weihnachten und freu mich auch dieses Jahr aufs Fest.
    Dir auch tolle Weihnachtstage
    lg
    Nicole

  • Reply
    Danny | dtnbx
    Dezember 16, 2014 at 9:03 pm

    Ich kann mich nicht genau an DAS chaotischte Weihnachten erinnern aber ich wette wenn es sowas schon mal gab, dann deswegen weil meine Mutter vor lauter Stress ausgeflippt ist weil irgendwas nicht geklappt hat wie sie es wollte. Das kann alles mögliche sein. Könnte ich mir gut vorstellen, dass sowas schon mal passiert ist 😀

  • Reply
    Mary
    Dezember 16, 2014 at 9:25 pm

    Hey meine Liebe <3
    Ich freue mich über dieses wundervolle Türchen, so eine Tasche steht in der Tat schon eine Weile auf meiner Wunschliste.

    So richtig chaotisch war es eigentlich noch nie, jedenfalls nicht so wie bei dir mit "Baum kippt um" oderso ;D
    Eher das klassische Chaos, von A nach B hetzen, Oma und Opa hin und her kutschieren, brunchen, Braten, Sahnetorte und dann Abends noch Fondue, sodass man sich am nächsten Tag vor Bauchweh nicht mehr bewegen kann, ja das ist in der Tat normal… seit einigen Jahren… Bei meinen Eltern zu Hause war es immer recht ruhig und geordnet, der Stress begann dann erst mit den Schwiegereltern. Eine Familie bei der es grundsätzlich viel Stress gibt, und die immer alles unter einen Hut bringen wollen, aber grundsätzlich sehe ich das nicht so eng. Für mich ist das positiver Stress, denn ich genieße gern gutes essen, mache selbst gerne anderen eine Freude und bekomme natürlich auch sehr gern Geschenke!

    Lasse dir liebe Grüße da und noch einen schönen Abend :-*
    Mary

  • Reply
    Sarah Kleiß
    Dezember 16, 2014 at 9:48 pm

    So ein schönes Gewinnspiel! <3 mein chaotisches Weihnachterlebnis war glaub ich, als ich als kleines Mädchen morgens unbedingt die Schokoladenanhänger vom Baum zupfen wollte und der ganze Baum mit all seiner schönen Deko umfiel und meine Eltern aus dem Schlaf erweckte 😀 Danach gab es nie wieder Süßes am Baum ^^
    Liebst, Sarah von belle-melange.com
    (sarah@belle-melange.com)

  • Reply
    Bellasternchen M.
    Dezember 16, 2014 at 9:59 pm

    Hallo,
    al ich ein Kind war waren auf dem Kerzen.Eine stecke den Buam in Brand.Zum Glück ist nicht viel passiert .Nur der Baum und die Kugel waren etwas verbrannt.Zum Glück stand ein Eimer Wasse in der Nähe so das es schnell gelöscht war.Seitdem haben wir nur elektrische Kerzen am Baum.
    jasminfee@gmx.de
    lg Jasmin

  • Reply
    Yoyó
    Dezember 16, 2014 at 10:33 pm

    Ehrlich gesagt hatte ich bisher nie ein chaotisches Weihnachten.. 😀

  • Reply
    Nyxx
    Dezember 16, 2014 at 10:38 pm

    Chaotisch… Mh… ich weiß nicht. Irgendwie war's bei uns immer recht friedlich. Kein brennender Baum (trotz echter Kerzen bei Oma früher), keine Zankereien (an Weihnachten haben sich immer alle benommen XD)…
    Das einzige, was inzwischen Chaotisch ist, ist die Weihnachtsbaumdeko, seit meine Schwester und ich sie in die Hand genommen haben. Von jeder Sorte Kugel muß mindestens eine an den Baum. Und die Farbauswahl meiner Mama ist recht umfangreich XD So wird der Baum chaotisch-bunt, aber ich find's klasse *hihi*
    LG

  • Reply
    feeltheanchor
    Dezember 17, 2014 at 5:49 am

    Ich muss ehrlich gestehen – meine Mama ist so durchorganisiert immer, dass ich noch nie ein chaotisches Ergbenis an Weihnachten hatte :')

  • Reply
    Regi. Bee
    Dezember 17, 2014 at 4:19 pm

    Heii :),
    Bei uns war es zum Glück noch nicht chaotisch an Weihnachten 🙂 Jedoch letztes Jahr hatten wir einen zu großen Weihnachtsbaum der für Ständer wohl zu klein war.. Daraufhin ist er umgefallen und die Christbaumkugeln waren dann natürlich allesamt kaputt xD Dieses Jahr werden wir wahrscheinlich einen kleineren Baum kaufen 🙂
    Als ich deinen Beitrag mit dem "Stinkwässerchen" gelesen hatte, musste ich schon grinsen, da mich das sehr an meinen Vater erinnert. 😀
    Und ich finde es toll, dass du so eine schöne Tasche verlost 🙂
    Lg 🙂

  • Reply
    Calissi
    Dezember 18, 2014 at 9:01 am

    Ich weiß nicht, chaotische Weihnachten hab ich noch nie (bewusst) erlebt. Ich kann mir aber vorstellen, dass meine Mum das anders sieht, denn sie macht immer alles auf den letzen Drücker 🙂
    glg Verena

  • Reply
    ♥ Janine // 3Melodies ♥
    Dezember 18, 2014 at 10:41 am

    Ohhh die Tasche wäre perfekt <3 Meine geht nämlich langsam kaputt 😀

    Also unser Heiligabend ist fast immer Chaotisch xD Weil unsere Familie einfach so ist und wir erstmal stunden diskutieren bis wir auf ein Nenner kommen xD Aber grade das ist es was ich so liebe an meiner Familie <3

    Liebst,
    Janine // http://www.3melodies.de

  • Reply
    Kasia
    Dezember 18, 2014 at 12:08 pm

    Wow! Was für eine tolle Kamertasche!! Ich brauche genau so eine, habe nämlich gar keine 🙂

  • Reply
    Ayla_Monsun
    Dezember 18, 2014 at 1:57 pm

    Ein chaotisches Weihnachtsfest gab es bei uns noch nie.

  • Reply
    nici-licious
    Dezember 18, 2014 at 2:31 pm

    Halli hallo!
    also, ein wirklich chaotisches Weihnachten gab es bei uns bisher noch nicht. das einzige, was etwas an "Chaos" heranreicht, ist das Weihnachtsfest von vor 2 oder 3 Jahren. Damals hat es ziemlich stark geschneit. Mein Freund und ich waren auf dem Heimweg von Düsseldorf nach Bochum, als wir nach nur ein paar Kilometern auf der A46 in ein reges Schneetreiben kamen, sodass man fast nichts mehr sehen konnte….weder das was vor einem war, weil der Schneefall so dicht wie Neel war, noch die Fahrbahnmarkierungen, weil noch nichts geräumt war. Also sind wir im Schritttempo über die Autobahn gejuckelt, genau wie die wenigen Fahrzeuge, die uns auf dem Weg begegneten. In Wuppertal etwa wurde es dann richtig schlimm, da ging dann fast garnichts mehr. Glücklicherweise fuhr an der nächsten Auffahrt direkt vor uns ein Räumfahrzeug vor uns auf die Autobahn und wir haben uns dann mit etwas Abstand dahinter gehängt…und sind nach über 2,5 Std Fahrt (anstatt 40 Min) endlich heile im Ruhrgebiet angekommen. 🙂

  • Reply
    Caro
    Dezember 18, 2014 at 3:29 pm

    Chaotisch ist unser Weihnachten auch nie. Ich hab nur vorher immer etwas Stress, weil ich nicht weiß, was ich meinen Liebsten schenken will 😀

    Die Kameratasche ist super schön. Könnte gut eine gebrauchen 🙂

    Ich wünsche dir ein frohes Weihnachtsfest 🙂
    Liebe Grüße
    Caro von Carotellstheworld

  • Reply
    Bonny
    Dezember 18, 2014 at 4:23 pm

    Bei uns ist es immer ziemlich chaotisch. Auf den letzten Drücker wird noch eingekauft, werden Geschenke eingepackt und der Baum geschmückt. Aber das macht den Abend, wenn es etwas ruhiger wird, umso schöner und entspannter …

    Liebe Grüße
    Bonny

  • Reply
    Sinni
    Dezember 18, 2014 at 6:14 pm

    Huhu,

    ich hüpfe sehr gern in den Lostopf!

    Mir fällt gerade nichts Chaotisches ein :/ Kenne nur die typischen Familienstreits an Weihnachten.

    Liebe Grüße Sinni
    musicstylegirl(at)web.de

  • Reply
    Fabuliz
    Dezember 18, 2014 at 6:20 pm

    An einem Weihnachten haben wir spontan entschieden in die Kirche zu gehen, als wir ankamen, war leider alles geschlossen. Also sind wir wieder nach Hause gegangen 😀

    Liebe Grüße,
    Liz

  • Leave a Reply