11 In Blogger Projects/ Books

#Buchliebenetz // Autorenliebe

#Buchliebenetz // Autorenliebe

Die Aktion #Buchliebenetz geht bereits in die zweite Runde. Nach dem Entweder-Oder-Tag geht es diesmal darum, seinen Lieblingsautoren vorzustellen und einige Fragen zum Thema zu beantworten. Um ehrlich zu sein, lese ich gerne Bücher von vielen unterschiedlichen Schriftstellern, weswegen es mir schwer fiel, mich auf nur einen festzulegen. Leigh Bardugo, Marissa Meyer, Jojo Moyes, Markus Zusak… Ich liebe sie alle! In diesem Beitrag werde ich jedoch auf John Green und dessen Werke eingehen.

#Buchliebenetz // Autorenliebe

1. Wie wurdest du auf deinen Lieblingsautoren aufmerksam?

Gute Frage! So genau weiß ich das gar nicht mehr, aber ich glaube, ich bin durch ein paar andere Blogger auf John Green aufmerksam geworden. Zumindest wurde immer wieder erwähnt, wie toll „Eine wie Alaska“ ist. Daraufhin habe ich mir das Buch zum Geburtstag gewünscht. Wahrscheinlich hätte ich es ansonsten nie gelesen.

2. Warum gefallen dir die Bücher/der Schreibstil so gut?

John Green versteht es, tiefgründige Themen mit einer Prise Humor zu verbinden. Die Geschichten sind stets authentisch, die Charaktere klug, jedoch trotzdem völlig normal. Es fällt mir leicht, mich in Miles aus „Eine wie Alaska“ oder Hazel aus „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ hineinzuversetzen. Sie sind so echt, so greifbar. Das ist der Grund, warum ich diese Bücher so liebe!

3. Seit wann liest du Bücher von diesem Autor?

Seit 2012. Damals war ich fünfzehn und die Bücher passten einfach zu den Interessen eines Teenagers, waren jedoch nicht so oberflächlich, wie die Jugendbücher, die ich zuvor gelesen hatte. Das hat mich verzaubert!

4. Welche Bücher hast du bereits von ihm gelesen?

Bis auf „An Abudance of Katherines“, habe ich alle Bücher von Green gelesen.

5. Welche Bücher möchtest du unbedingt noch von ihm lesen?

Definitiv „An Abudance of Katherines“! Außerdem hoffe ich, dass bald mal ein neues Buch von ihm erscheint.

6. Hast du deinen Lieblingsautor schon einmal getroffen? Wie war das?

Nein, leider nicht. Allgemein habe ich noch nie eine berühmte Persönlichkeit getroffen.

7. Gab es unter den Büchern des Autors/der Autorin auch mal eine Enttäuschung für dich? Wenn ja, wieso?

Eine richtige Enttäuschung gab es nicht, allerdings hat mir „Will Grayson, Will Grayson“, welches John Green in Zusammenarbeit mit David Leviathan geschrieben hat, von allen Büchern am wenigstens gefallen. Meiner Meinung nach hätte die Story mehr Potenzial gehabt. Die Charaktere blieben leider etwas blass.

Hast du einen Lieblingsautor/eine Lieblingsautorin?

Image Map

You Might Also Like

11 Comments

  • Reply
    Neri von Lebenslaunen
    Oktober 26, 2016 at 4:46 pm

    Ein sehr spannender Beitrag. Gerade für Bücherwürmer wie mich.

    Neri von Lebenslaunen

  • Reply
    Franzi
    Oktober 26, 2016 at 5:41 pm

    JG ist mir bekannt, so richtig erst durch „Das Schicksal ist ein mieser Verräter. Ich habe aber das Buch nicht gelesen. Dann wurde ich aber auf „Margos Spuren“ aufmerksam, dessen Buch ich mir gekauft und gelesen habe. Im Free-TV gab es erst vor kurzem dann „Das Schicksal…“. Den Film fand ich so schön und traurig :(. Von „Margos Spuren“ habe ich aber noch nicht den Film gesehen, muss ich aber noch nachholen.

  • Reply
    bknicole
    Oktober 26, 2016 at 6:13 pm

    Ich habe leider auch noch nie einen Autor getroffen, mal schauen, ob ich das mal ändern kann. Möchte nämlich gerne mal auf die Buchmesse und auch mal Lesungen besuchen.

    Bei John Green wüsste ich einfach nicht, ob mich das in Buchform so fesselt, aber ich liebe die Filme zu den Büchern und freue mich auch sehr, dass die auch immer verfilmt werden. Es freut mich aber, dass dir seine Bücher so zusagen.

  • Reply
    Katharina
    Oktober 26, 2016 at 7:31 pm

    Von John Green habe ich leider noch nichts gelesen, aber ja Markus Zusak ist toll! Ich bin auch ein Fan von Ken Follet – vor allem die Jahrhundert Trilogie ist der Hit. Die habe ich schon auf deutsch verschlungen und mir jetzt auf englisch zugelegt – bin auch auch schon wieder bei Band drei 😀 Er schafft es einfach Geschichte und Gegenwart zu verknüpfen, den Leser zu fesseln und nicht mit langweiligem Geschichtsunterricht zu konfrontieren. Es ist alles so greifbar, dass man echt in der Zeit zurückreist und sich alles genau vorstellen kann. Sehr zu empfehlen!

  • Reply
    Caro.x3
    Oktober 26, 2016 at 7:42 pm

    Von John Green habe ich bis jetzt leider nur 2 seiner Werke gelesen, aber sein Schreibstil ist echt gut und ich möchte natürlich noch weitere seiner Bücher lesen. Er wird denke ich auch der erste Schriftsteller, wo ich mich an ein englisches Buch trauen werde. The fault in our stars, steht nämlich schon auf meiner Leseliste.
    Du hats John Green mit recht ausgewählt 🙂

    Grüße ♥

  • Reply
    Tabea
    Oktober 26, 2016 at 8:07 pm

    John Green mag ich auch sehr – und genau wie du wurde ich durch Blogs auf ihn aufmerksam. Allerdings weiß ich nicht mehr, welches seiner Werke es war, dass mir da ständig präsentiert wurde.

    Will Grayson, Will Grayson habe ich auch gelesen und fand es nur okay. The fault in our stars ist einfach unschlagbar, aber auch eine wie Alaska war toll. Viel mehr habe ich von ihm leider noch nicht in die Finger bekommen, aber ich arbeite dran 😉

    Aber ganz ehrlich: Mir wäre die Entscheidung auch schwer gefallen. Jojo Moyes, Stephen Chbosky und auch David Safier mag ich nämlich alle ähnlich gern wie John Green.

  • Reply
    Mai
    Oktober 26, 2016 at 9:26 pm

    John Green ist wirklich toll – Ich habe alle seine Bücher gelesen und liebe sie alle!

    Liebste Grüße
    Mai von SPARKLEANDSAND.com

  • Reply
    Jana
    Oktober 27, 2016 at 8:57 am

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter habe ich auch noch auf meinem SuB liegen, aber habe den Film schon gesehen 🙂 Muss mal schauen, wie mir sein Schreibstil gefällt!

    Kerstin Gier hat mich eigentlich mehr oder weniger zum Lesen gebracht. Gerade die Mütter Mafia etc 😛
    Jojo Moyes hat auch super Geschichten zu bieten.

  • Reply
    Clara
    Oktober 28, 2016 at 11:39 am

    Wie schön, dass du John Green gewählt hast – den mag ich auch richtig richtig gerne und muss unbedingt noch das ein oder andere Buch von ihm lesen. (: Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist absolut großartig. Meine Freundin hat nach und nach alle Bücher von ihm verschlungen, sodass ich mich diesen auch unbedingt noch widmen muss! ein tolles Wochenende für dich, Clara Lisa

  • Reply
    Tami
    Oktober 30, 2016 at 8:02 pm

    Liebe Caro,
    ein sehr schöner Beitrag zu dieser Runde. Ich kenne den Autor noch nicht, aber du hast mir Lust auf ihn gemacht 😀 Ich werde gleich mal durch die onleihe Bibliothek stöbern und nach seinen Büchern suchen 🙂
    Herzige Grüße Tami ♥

  • Reply
    Tabea
    November 7, 2016 at 4:10 pm

    Oh das kann ich absolut nachvollziehen!
    Ich liebe John Green und das Young Adult Genre allgemein total,und ich verstehe absolut das da eine gewisse zwiespältigkeit herrscht bei der Frage nach der Lieblingsautorin/dem Lieblingsautoren.
    Ich vermute ich würde mit Rowling gehen, nicht nur der Harry Potter Reihe wegen. The Casual Vacancy ist eins meiner
    liebsten Bücher und auch die unter Pseudonym veröffentlichten Comoran Strike Bücher kann ich so weg lesen.
    Liebst,
    Tabea

  • Leave a Reply