15 In Danbo's Little BIg World/ Photography

{ Danbo’s Little Big World } Ein Fest zum Fürchten

Hallöchen an alle und ein Happy Halloween! Verkleidet ihr euch denn heute oder besucht ihr eine Gruselparty? Ich bin jedenfalls nur Zuhause, denn Halloween interessiert mich nicht (mehr) so übermäßig. Das letzte Mal habe ich mich, glaube ich, mit acht oder neun Jahren verkleidet. Wie auch immer… heute möchte ich euch mal wieder eine Danbo Geschichte präsentieren. Zwar gab es diesen Monat schon eines von Cocos Abenteuern zu lesen, aber das kleine Kartonmännchen treibt eben immer so viel Unsinn, dass man jeden Tag einen Post darüber schreiben könnte!

Als ich eines Abends nochmal an meinen Computer wollte, um meine Mails zu checken, bemerkte ich, dass Coco bereits vor dem Bildschirm saß – in völliger Dunkelheit übrigens – und wie gebannt auf den Monitor starrte. Mal ganz davon abgesehen, dass man von dem grellen Licht ohne eine Lampe doch eigentlich blind werden müsste (zumindest geht das mir so, wenn ich bei Dunkelheit in meinen Laptop glotze), fragte ich mich, was Coco da eigentlich machte. Als ich mich ihr näherte und versuchte dem süßen Pappkarton über die Schulter zu gucken, klickte sie die Seite ganz schnell weg und tat so, als würde sie fasziniert meinen Blog lesen, falls Danbos überhaupt lesen können. Da bin ich mir nicht so ganz sicher.

Am nächsten Tag erwischte ich Coco Danbo dann dabei, wie sie bewaffnet mit Schere, Stift und Taschentuch irgendetwas bastelte. Was sollte das nur werden? Coco hatte mir den Rücken zugewandt und merkte daher nicht, dass ich ihr bereits eine Weile bei ihrer Tätigkeit zusah. Dummerweise musste ich dann aber anscheinend unbemerkt einen Ton von mir gegeben haben, denn Coco ließ die Schere erschrocken fallen und drehte sich zu mir um.

Aufgeregt kam sie angerannt und breitete ihre kleinen, rechteckigen Pappärmchen aus, um mir  die Sicht zu versperren. Was immer Coco da auch tat, sie wollte auf keinen Fall, dass ich etwas davon mitbekam. Widerwillig ging ich wieder, doch meine Neugier war geweckt. Ich wollte unbedingt wissen, was der Danbo vorhatte und warum ich es nicht sehen sollte. Wer weiß? Vielleicht war es ja ein verspätetes Geburtstagsgeschenk und Coco wollte mir etwas hübsches basteln. Aber andererseits, was sollte ich bitte mit einem zerschnittenen Taschentuch?

In der Zeit, in der ich weg war, traf Coco noch allerhand Vorbereitungen für… was auch immer. Sie hatte einen Kürbis besorgt, setzte sich nun davor und begann mit irgendeiner anstrengend aussehenden Arbeit. Iht Gesichtsausdruck sah jedenfalls sehr konzentriert aus.

Zudem kritzelte sie etwas auf ein Blatt Papier…

… und verstreute im ganzen Haus Konfetti. Was sollte nur der ganze Aufwand? Diese ganze Aktion, die Heimlichtuerei wollte mir nicht aus den Kopf gehen und während ich unterwegs war, beschlich mich die leise Befürchtung, Coco könnte bei mir Zuhause mal wieder Unsinn anstellen.

Es war bereits dunkel als ich Nachhause kam und im ganzen Haus ein Meer aus orangefarbenem Konfetti in Kürbisform vorfand. Von Coco war nirgends eine Spur. Misstrauisch folgte ich dem Konfetti-Chaos ins Esszimmer, wo mich fast der Schlag traf! Im Zimmer war es völlig dunkel, bis auf einige brennende Kerzen, die mystisch vor sich hin flackerten. Davor stand eine finstere, jedoch ziemlich kleine Gestalt.

Mit einem ohrenbetäubenden BUHUUUU drehte sich die Gestalt um und blickte mir mit seinen grell leuchtenden Augen direkt ins Gesicht. Ich wich erschrocken zurück, doch als das kreischende Monster einen Zettel mit der Aufschrift Trick or treat in neongrünen Buchstaben zückte, da dämmerte mir allmählich etwas. Diese mehr oder weniger furchteinflößende Gestalt mit dem leuchtenden Blick war Coco, die sich als Gespenst verkleidet hatte! Vermutlich hatte der Danbo von Halloween erfahren und wollte mich etwas ärgern.

Aber nicht nur das! Halloween ist zwar vorallem wegen des Gruselfaktors bekannt, aber wer ist als Kind nicht um die Häuser gezogen und hat Süßigkeiten bei den Nachbarn kassiert? Mittlerweile musste ich feststellen, dass Danbos ziemlich verfressene kleine Wesen sind und deswegen war es nicht verwunderlich, dass Coco sich keine Gelegenheit entgehen ließ, um Süßes einzuheimsen. Naja, ich wollte keine Spielverderberin sein, denn schließlich hatte sich Coco ganz schön viel Mühe bei der Vorbereitung gegeben. Glücklicherweise hatten wir noch genug Schokolade im Haus, mit der ich den Geist überschütten konnte und worauf sich jener auch sogleich stürzte. Gierig stopfte Coco die Schokolade in sich hinein und ich musste mir bei diesem knuffigen Anblick, der so überhaupt nicht gruselig war, ein Lachen verkneifen.

Als Coco alles verspeist hatte, stand sie, sich immer noch die Lippen leckend, auf und zog von Dannen, um sich ein nächstes Opfer zum Erschrecken zu suchen. Erneut setzte die winzige Geistergestalt zu einem kreischenden BUUHUUUU an, welches sich diesmal jedoch mit schadenfrohem Gekicher vermischte. Coco war so beschäftigt damit, sich über den gelungenen Streich zu freuen, dass sie nicht mal den großen Kürbis bemerkte, auf den sie geradewegs zusteuerte.



PENG! Mit einem Mal wurde es finster. Cocos hell schimmerndes Augenlicht war erloschen und stattdessen vernahm ich einen Schrei, der so schrill und voller Angst war, dass es mir alle Nackenhaare aufstellte! Unbeholfen und ein bisschen hysterisch tastete ich nach dem Lichtschalter.

Meine Augen gewöhnten sich nur langsam an das grelle Licht der Lampen, doch das Erste, was ich sah, war der Geist alias Coco, die sich gerade benommen aufrichtete. Offenbar war das Kartonmännchen gegen den großen Kürbis gelaufen und hingefallen. Deswegen war Coco auch schwarz vor Augen geworden, weswegen sie so entsetzlich geschrien hatte. Tja, nun stand das kleine Gespenst ganz still da und blickte, mit Backen rot vor Scham, auf den Boden. Ich tätschelte Coco tröstend am Kopf und reichte ihr zur Aufmunterung noch ein Stückchen Schokolade, die sie natürlich dankend annahm! Den Rest des Abends stopften Coco und ich uns mit Süßem voll, wobei der Danbo erstmal genug von gruseligen Sachen hat. Ob das bis zum nächsten Halloweenfest anhält?

Obwohl Coco Danbo Angst im Dunkeln hat, ist sie das wohl beste und zugleich süßeste Hausgespenst der Welt! Lasst euch heute nicht zu sehr erschrecken und in diesem Sinne wünscht Coco euch ein tolles Halloween! Das nächste Abenteuer des pfiffigen Kartonmännchens lässt bestimmt nicht allzu lange auf sich warten.

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    bknicole
    Oktober 31, 2013 at 10:53 am

    Wirklich süße Geschichte und die Bilder im Dunkeln mit den Kürbissen und der Schokolade wirken wirklich super ;).
    Zum Thema Halloween ich würde ja gerne mal auf so eine richtig tolle Gruselparty mit Verkleidung, so wie das in Amerika der Fall ist, da wird das ja echt groß aufgezogen. Aber wüsste jetzt nicht, das bei uns eine stattfindet und meine Freunde haben da auch eher kleine Lust privat sowas zu organisieren, die Verkleiden sich nämlich gar nicht gerne :D. Deshalb werde ich wie immer meinen all jährlichen Gruselabend machen und diesmal wird ja auch wieder ganz passend The Walking Dead die neue Staffel ausgestrahlt, die Serie passt perfekt zu Halloween und ich freue mich schon drauf, mich mit etwas Knapperzeugs auf das Sofa zu chillen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Den ersten Teil werde ich mir auch nochmal im Fernsehen anschauen, diesmal auch mit meinen Eltern, die schon sehr gespannt auf die Reihe sind ;). Bin mal gespannt was diese dann danach sagen, meine Eltern mögen Fantasy meist sehr gerne.

    Lernen müsste ich auch, bin deshalb über jeden Tag froh, an dem ich mal nur daheim bin und Zeit dazu habe. Und Shoppen geht es bei mir auch bald, brauch nämlich auch noch einige Dinge für den Winter und dann geht es endlich mal wieder zu Primark :).
    Das mit dem Zickenkrieg geht mir auch immer sehr auf die Nerven ,aber irgendwie scheinen die Macher zu glauben ,das dies den Unterhaltungswert steigert. Ich finde das eher störend und versuche das dann auszublenden und mich dann wirklich mehr auf die Shootings, Laufstege und Jobs zu konzentrieren, weil das sind dann wirklich die spannenden Punkte.
    Hihi ich würde auch entweder zu Boss Hoss oder Samu gehen, finde die 3 sind einfach sehr lustig drauf und ich denke man kann mit ihnen auch sehr viel lachen und dabei viel lernen. Bin schon sehr gespannt auf die Battles, weil fast alle Kandidaten bis dort hin ja schon riesen Sprünge gemacht haben.
    Nena ist mir persönlich zu aufgedreht, ich kann mit ihr nichts anfangen und mit Max Herre habe ich echt nichts am Hut :D.

    • Reply
      Carolin
      November 2, 2013 at 9:37 pm

      Vielen Dank! 🙂 Es freut mich wirklich sehr, dass die Geschichte so gut ankommt, denn hat wirklich lange gedauert, die Fotos zu machen. War ein bisschen so wie Stop-Motion. 😀
      Halloween ist jetzt ganz ehrlich nicht so meins. Ich finde die Kostüme und so echt toll, aber mir persönlich ist das immer zu viel Aufwand und daher verbringe ich mein Halloween lieber wie jeden anderen Tag auch. Habe mir nicht mal einen gruseligen Film angeguckt, da ja The Voice kam.

      Ja, also, THG möchte ich mir wie gesagt auch unbedingt aufnehmen und bei Gelegenheit nochmal gucken. Ich finde die Thematik einfach packend! In den Büchern konnte ich mehr als nur einmal Parallelen zu unserer heutigen Gesellschaft feststellen und da wird man dann schon ein bisschen nachdenklich. Finde bloß FSK 12 unangebracht und allgemein ist es blöd, dass die Reihe von den ganzen Kiddies, die Peeta und Katniss ja "so süß" finden so gehypt wird.

      Uff, jetzt sind die Ferien schon wieder fast vorbei. Die Woche war irgendwie ziemlich schnell vorüber. War heute auch mal shoppen, aber absolut nichts für mich gefunden. Irgendwie war einfach kein Teil dabei, bei dem ich mir dachte "WOW, muss ich unbedingt haben!", sondern alles eher so "naja, ganz nett…" Und etwas, dass mir nicht 100% gefällt, kaufe ich nicht. Trotzdem bin ich nach so einer erfolglosen Shoppingtour immer etwas angepisst.
      Samu ist echt super! Ich mag ihn total, da er irgendwie so herzlich ist. 🙂 Max Herre wirkt auf mich immer ziemlich arrogant.

    • Reply
      bknicole
      November 3, 2013 at 4:31 pm

      Dankeschön für die lieben Worte. Ich glaube jeder von uns hat so ein Monat, wo alles schiefgeht und man sich einfach nur für immer ins Bett verkriechen möchte und nie mehr rauskommen will. Ich bin guten Mutes, dass dieser Monat nur besser werden kann und spätestens der Dezember wir dank Weihnachten und die viele Zeit mit der Familie toll werden.

      Das glaube ich dir, ich denke hinter diesen Beiträgen steckt generell sehr viel Arbeit. Erstmal die Idee für die Geschichte zu finden ,dann zu schauen wie man es umsetzt und alles zu fotografieren, bearbeiten und hochzuladen. Sind bestimmt einige Stunden Arbeit.
      The Voice habe ich auch erst geschaut, da ich der Show ja verfallen bin, danach ging aber dann mein Gruselabend in Form von The Walking Dead los. Ich liebe diese Serie einfach und sie passt perfekt zu Halloween und bietet tolle Schock Momente gepaart mit emotionalen Szenen und einer spannenden Storyline. Aber bei uns ist Halloween einfach auch nicht zu groß, meist merkt man es ja gar nicht, dass es überhaupt ist :D.

      Ich finde es auch immer schade, dass die Filme dann so auf die Kiddies ausgelegt werden, denen die Liebesbeziehungen meist wichtiger sind, als die Storyline an sich. Das ist auch bei so vielen Serien der Fall, da gibt es dann nur noch Liebesdreieck aber keine Story mehr…doof dann. Aber The Hunger Games hat für mich schon eine recht tiefrgündige Storyline, die viele dann einfach vergessen. Für mich bleibt da immer ein etwas makraber Beigeschmack.

      Zu schnell um ehrlich zu sein. Ich fühle mich null erholt und morgen wird schon Arbeit Nr. 1 geschrieben, am Dienstag folgt dann gleich die nächste. Da kann ich nur sagen: Hallo Schulstress du hast mich wieder :D.
      Da haben wir ja ein ähnliches Einnkaufverhalten, ich kaufe auch nur, was mir gefällt und Teile bei denen mir sofort einfällt, wie ich sie kombinieren kann. Sobald ich zweifel, lege ich das Teil zurück. Dadurch habe ich aber auch schon einige Fehlkäufe vermieden. Kommt bei mir echt kaum noch vor und wenn ich nichts finde, bin ich auch immer schlecht gelaunt :D. Aber gut wir hatten ja dann auch keine Glückshormone die ausgeschüttet wurden, wie der Rest der was findet.
      Die Battles ich freue mich ja schon sooo, die werden wieder Mega werden.

  • Reply
    Änna
    Oktober 31, 2013 at 1:07 pm

    Eine wirklich süße Geschichte. Coco scheint Halloween ja mehr zu mögen als du 😉
    Ich selbst gehe erst am Samstag auf eine Halloween-Party mit Kostüm (auch wenn ich noch immer nicht weiß was), aber ich muss zugeben, dass ich schon ziemlich verwundert war, dass hier in Seoul Halloween-Parties stattfinden. Liegt wohl am noch immer recht hohen Einfluss von Amerika. Egal. Hauptsache die Party wird gut 🙂

  • Reply
    Anna Sofie
    Oktober 31, 2013 at 1:41 pm

    Sowas süüüüßes!!! Das ist echt total unterhaltsam die Geschichten zu lesen und die Bilder sind einfach Zucker.

  • Reply
    Ninjutsu
    Oktober 31, 2013 at 4:37 pm

    Eine echt niedliche Geschichte. 🙂 Und die leuchtenden Augen von Coco sind Klasse.

  • Reply
    Jana
    Oktober 31, 2013 at 5:49 pm

    Eine total süße Story! & du hast es auch richtig toll bildlich umgesetzt! Wie hastn du das mit den leuchtenden Augen & Wangen gemacht? Finde diese Danbos auch total goldig, aber schon recht teuer…

    Ich geh & bin noch nie auf eine Halloweenparty gegangen. Ist einfach nicht wirklich mein Ding. Eher so ein Amikram, was ich manchmal schon recht übertrieben finde! Gruseln tu ich mich generell nicht so gerne 😀

    • Reply
      Carolin
      November 2, 2013 at 5:08 pm

      Danke! 🙂 Es hat auch einige Zeit in Anspruch genommen, die Bilder zu machen. Die leuchtenden Augen kann man beim Danbo selbst einstellen, da er dafür extra eine Batterie im Kopf und einen Schalter an der Seite hat. Die roten Wangen habe ich in Photoshop gemacht.

  • Reply
    beautysunshine
    Oktober 31, 2013 at 6:50 pm

    eine tolle Geschichte mit sehr guten Fotos. Ich habe mir den Danbo zusammen mit meinem Freund selber gebastelt. Ich poste demnächst auf meinem Blog neue Fotos mit ihm.

  • Reply
    Hauptstadtliebe
    November 1, 2013 at 6:12 pm

    Wow – Ich bin nur kurz auf dem Sprung, muss dir aber schnell noch
    einen Kommentar hinterlassen. Da hat sich jmd. aber ganz viel Mühe
    gegeben :D! Wahnsinn wirklich. Richtig gut gemacht die Story 🙂

  • Reply
    Corina Lovienna
    November 2, 2013 at 3:29 pm

    Ich bin zwar kein großer Halloween-Fan aber deine Fotos und die Geschichte sind echt super schön! 🙂
    Hast du echt super gemacht! 🙂

  • Reply
    Jana
    November 2, 2013 at 5:19 pm

    Das denk ich mir, dass es viel Aufwand gekostet hat! Aber hat sich wirklich gelohnt 🙂
    Oha voll cool! Solche Danbos sind doch der Hit 😛

  • Reply
    кια
    November 4, 2013 at 9:16 am

    Süß! <3

  • Reply
    Zoey Ultra
    November 10, 2013 at 6:20 pm

    Ich hab schon viele Bilder gesehen, aber noch nie so süße und passende zu Halloween! Echt toll! Wenn das Ergebnis so schön ist, hat sich der Aufwand wirklich gelohnt.
    Kann meinen Vorschreibern nur zustimmen 🙂

  • Reply
    paleica
    März 28, 2014 at 11:08 am

    der halloweendanbo ist ja der absolute hammer!

  • Leave a Reply