8 In A Heart for Books/ Books/ Review

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo
* Werbung – Danke an Droemer Knaur für das Rezensionsexemplar. 

Willkommen im Jahr 2018! Wie im letzten Beitrag bereits erwähnt, habe ich mir selbst das Ziel gesteckt, dieses Jahr 40 Bücher zu beenden. Lasst uns also auch den Januar gleich mit einem buchigen Thema beginnen. Schon seit längerem plane ich nämlich eine ausführliche Rezension zu Das Lied der Krähen von Leigh Bardugo.

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

Allgemein

Titel: Das Lied der Krähen*
Originaltitel: Six of Crows
Autor: Leigh Bardugo
Seitenanzahl (Klappenbroschur): 592
Genre: Fantasy
Verlag: Knaur HC

Inhalt

Ketterdam – pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen …
Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen – außer in Gegenwart der schönen Inej …

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

Meinung

Bereits im Herbst 2016 habe ich Das Lied der Krähen in englischer Originalsprache gelesen und war schon damals mehr als begeistert von der Geschichte! Da der Roman in den sozialen Netzwerken von allen Seiten hochgelobt wurde, waren meine Erwartungen dementsprechend hoch. Trotzdem wurde ich nicht enttäuscht! Nachdem das Buch im vergangenen Oktober dann auch bei uns in Deutschland erschien, war mir klar, dass ich auf einen Reread keinesfalls verzichten konnte. Anfangs empfand ich die deutsche Übersetzung zwar etwas seltsam, da das Original in meinem Kopf noch sehr präsent war. Allerdings dauerte es nicht lange, bis ich mich daran gewöhnt hatte.

Nun aber zur eigentlichen Story: Bereits mit der Grischa-Trilogie gelang es Leigh Bardugo, mich mit ihrem fantasievollen Schreibstil völlig zu packen. Normalerweise bin ich kein allzu großer Fan von Fantasyromanen, doch die Welt der Grischa faszinierte mich sofort, weswegen ich es auch schön fand, mit Das Lied der Krähen erneut in dieses Universum zurückzukehren. Besonders gefallen hat mir hierbei das Setting: Ketterdam ist stark inspiriert von Städten, wie beispielsweise Amsterdam. Während des Lesens hatte ich dessen Bild, die schmalen, windschiefen Häuschen und dampfenden Kanäle lebhaft vor Augen. Doch so eindrucksvoll und atmosphärisch die Schauplatze auch beschrieben werden, so schnell wird dem Leser klar, dass das Leben in Ketterdam nicht einfach ist.

„Das Herz ist ein Pfeil. Es braucht ein Ziel, um zu treffen.“ S. 398

Erzählt wird die Geschichte abwechselnd aus der Sicht von Kaz, Inej, Nina, Jesper und Matthias. Sie alle gehören zu den Dregs – einer Gruppe von Kleinkriminellen, die sich durch Drogenhandel und Diebstahl über Wasser halten. Anführer und kriminelles Mastermind der Bande ist der erst 17-jährige Kaz Brekker, der, aufgrund seiner Skrupellosigkeit, nur als Dirtyhands bekannt ist. Obwohl Kaz nach außen den eiskalten Geschäftsmann mimt, plagen ihn eine schlimme Vergangenheit und der Durst nach Rache. Als er ein zwielichtiges Jobangebot erhält, das unermesslichen Reichtum verspricht, sieht er seine Chance auf Gerechtigkeit endlich gekommen. Dafür benötigt er jedoch Unterstützung.

Gemeinsam mit der restlichen Crew, bestehend aus der talentierten Grischa Nina Zenik, dem Sträfling Matthias Helvar, Spionin Inej Ghafa, Scharfschütze Jesper Fahey und einem Ausreißer namens Wylan Van Eck, macht sich Kaz auf nach Norden, um einen berüchtigten Magier aus dem sogenannten Eistribunal zu befreien. Doch genau wie Kaz haben auch die anderen Charaktere ihre ganz persönlichen Gründe für ihr Mitwirken an diesem riskanten Plan. Ich kann nur schwer sagen, welchen der Protagonisten ich schließlich am liebsten hatte. Mit der Zeit sind sie mir alle gleichermaßen ans Herz gewachsen, wobei mir Ninas freche, herausfordernde Persönlichkeit sehr gefallen hat. Zudem mochte ich ihre Beziehung zu Matthias und fand es stets interessant, mehr über deren gemeinsame Vergangenheit zu erfahren.

Insgesamt fand ich Das Lied der Krähen deutlich düsterer, als Bardugos erste Buchreihe. Grischa legte den Fokus mehr auf die Liebesgeschichte, während Das Lied der Krähen brutaler, actionreicher und tougher daherkommt. Trotzdem gibt es auch eine Prise Romantik. Der Cliffhanger am Ende des Buches hat mich emotional nochmal ziemlich mitgenommen und mir abermals bewiesen, was für eine talentierte Autorin Leigh Bardugo ist. Ihr werdet garantiert ebenfalls geschockt sein!

{ A Heart for Books } Das Lied der Krähen // Leigh Bardugo

Fazit

Das Lied der Krähen hat es geschafft, zu einem meiner absoluten Lieblingsbücher zu werden! Es enthält alles, was ich mir von einem guten Buch erhoffe – Spannung, Action, Humor, Romantik, sowie vielschichtige Charaktere. Zudem kann ich einfach nicht genug vom Grischa-Universum bekommen und hätte nichts dagegen, noch mindestens zehn weitere Geschichten zu lesen, die in dieser magischen Welt spielen. Übrigens muss man die Grischa-Trilogie zuvor nicht unbedingt gelesen haben, wobei man manche Anspielungen und Zusammenhänge dadurch vielleicht besser versteht. Jedenfalls kann ich Das Lied der Krähen nur wärmstens weiterempfehlen!

MerkenMerken

MerkenMerken

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Leselaunen
    Januar 4, 2018 at 6:04 pm

    Leigh Bardugo muss ich unbedingt auch lesen um endlich zu erfahren, ob mir ihre Bücher auch so gefallen.

    Neri, Leselaunen

    • Reply
      Carolin
      Januar 7, 2018 at 1:47 pm

      Kann ich nur empfehlen! Leigh Bardugo ist wirklich eine der wenigen, die mich für diese Art von Fantasy begeistern kann.

  • Reply
    Nancy Lau
    Januar 4, 2018 at 7:20 pm

    Ach, ich glaube das landet in meinem Lesestoffglas.
    Die hübsche Aufmachung des Buches sagt mir, neben dem Inhalt, nämlich auch zu.

    Viele Grüße, nossy

    • Reply
      Carolin
      Januar 7, 2018 at 1:48 pm

      Das Buch wird dir bestimmt gefallen!

  • Reply
    bknicole
    Januar 6, 2018 at 3:09 pm

    Düster, actionreich mit einer Prise Romantik, das gehört sich genau nach meinem Buch an, denn solche Handlungen mag ich. Das Buch selbst ist mir ebenfalls ständig auf Instagram begegnet sodass ich extrem neugierig bin. Leider ist mein SuB aber noch so groß, dass ich da gerner erstmal einige Werke abarbeiten würde, bevor ich neue Werke anfange. Aber das Buch muss ich mir definitiv irgendwann mal vornehmen.

    Dankeschön für dein liebes Kommentar <3.
    Das ist doch selbstverständlich und ich finde es echt schön, das wir uns auch privat austauschen. Ich drücke dir da weiterhin die Däumchen und hoffe das sich 2018 da was ergibt.

    Das glaube ich dir, hätte ich Karten würde ich dem Tag auch schon entgegenfiebern xD. Für mich ist Leipzig leider zu weit weg, aber bin gespannt was du von der Buchmesse dann berichtest.

    Aww Dankeschön. Jaa die Bachelorarbeit, also mein Thema steht für mich nun eigentlich, aber das muss halt jetzt noch abgesegnet werden und ich hoffe das wird es. Generell fällt mir aber halt die Themenfindung am schwersten. Das schreiben läuft dann eigentlich immer recht gut, aber die Themenfindung treibt mich immer in den Wahnsinn.

    Ich fand deine Bilder aus Wien auch wunderschön und dazu haben auch schon Verwandte sehr von der Stadt geschwärmt. Wobei Paris ja auch ein heißer Anwärter wäre, während ich nach Amsterdam verdammt gerne mit meinen Kommilitonen fahren würde, denn wir wollen da alle mal hin und bevor wir alle getrennte Wege gehen wäre ein gemeinsamer Urlaub echt genial.

    • Reply
      Carolin
      Januar 10, 2018 at 2:07 pm

      Das Lied der Krähen ist wirklich ein tolles Buch und ich glaube, man merkt anhand der Rezension schon, wie sehr es mich begeistern konnte. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte auch etwas für dich wäre. 🙂 Mein SuB ist zwar auch ziemlich voll, aber ich schaffe es trotzdem nicht, keine neuen Bücher zu kaufen.
      Achja, falls du ein paar Empfehlungen für Wien brauchst, kannst du dich übrigens gerne an mich wenden. 🙂 Nach Amsterdam und Paris möchte ich ja auch schon seit Jahren, aber es ist einfach so weit weg.

  • Reply
    Mara
    Januar 7, 2018 at 2:01 pm

    Leigh Bardugo schreibt einfach unglaublich grandiose Bücher!
    „Six of Crows“ liebe ich und vor allem „Crooked Kingdom“ ist zu meinem absoluten Lieblingsbuch geworden – so klasse!

    • Reply
      Carolin
      Januar 10, 2018 at 2:10 pm

      Ohja, ich liebe Leigh Bardugo! Allerdings fand ich Six of Crows noch einen Ticken besser, als Crooked Kingdom.

    Leave a Reply