12 In Lifestyle/ Personal

Der „Ich-Brauch-Veränderung“-Anfall

Das Foto hat zwar absolut nichts mit dem folgenden Text zutun, aber momentan komme ich einfach nicht zum Fotografieren und ich hatte das Bild noch nicht gepostet und es gefällt mir. Ganz schön viel „und“…

Eigentlich möchte ich aber auf etwas anderes hinaus. Ich bin mir sicher jeder kennt es. Dieses Gefühl, wenn man wie fast jeden Tag Tumblr und Instagram durchstöbert und plötzlich von einer Sekunde auf die andere, ohne ersichtlichen Grund etwas ändern möchte. Die Erkenntnis traf mich am Mittwoch. Ich war gerade dabei, etwas im Internet rumzusurfen und sah mir Bilder an, als irgendetwas in mir meinte: „Deine Haare sehen absolut scheiße aus!!!!!“ Klingt bescheuert aber so hat es sich angefühlt. Irgendwie. Jedenfalls musste ich dieser kritischen kleinen Stimme, die mir da im Ohr saß und mich an meiner Frisur zweifeln ließ, recht geben. Ich war schon länger unzufrieden mit meinen Haaren. Vorallem was meinen Pony betraf, denn wann immer ich im Fernsehen, Internet oder sonstwo Frisuren sah, die ich hübsch fand, musste ich feststellen, dass jene nie und damit meine ich wirklich NIE einen Pony haben! Vielleicht bin ich auch einfach aus dem Alter raus, in dem man so krass schräge Ponys cool findet? Jedenfalls habe ich es satt, mir Woche für Woche meine störrische Mähne mühsam ins Gesicht zu föhnen, da das bei meinen leichten Naturwellen sowieso nie richtig gehalten hat. Ich habe mich also entschlossen, meinen Pony rauswachsen zu lassen. Tja, nur dumm, dass ich ihn vor etwa zwei Wochen extra nochmal geschnitten habe, in der Hoffnung, meine Frisur würde mir dann insgesamt wieder besser gefallen. Statt bis zum Kinn, geht mir mein Pony jetzt also nur noch bis ungefähr zur Nase und ich könnte mich schlagen! Wieso konnte meine Eingebung auch nicht ein bisschen früher kommen?

Soviel zum Haarschnitt. Die andere Änderung die ich vornehmen möchte, auch wenn ich noch nicht genau weiß wie, ist meine Haarfarbe. Ich meine, ich möchte jetzt nicht plötzlich knallrot werden oder so. Im Grunde bin ich sehr zufrieden mit blond! Nur… ich bin etwas unzufrieden mit meinem Blondton, denn ihr müsst wissen, ich trage das allseits „beliebte“ Straßenköterblond am Kopf. Es ist nicht braun, es ist aber auch nicht richtig blond. Es ist ein nerviger Mischmasch! Ihr merkt schon, ich bin frustriert, aber ich möchte doch einfach nur hellere Haare haben! Und zwar ohne tönen oder färben, denn ich habe nicht wirklich Lust, mir alle paar Wochen irgendeine Chemiepampe auf die Kopfhaut zu schmieren, auf welche ich schlimmstenfalls allergisch bin. Kann man ja nie wissen. Komischerweise wirken meine einzelnen Strähnen im Licht und aus der Nähe betrachtet schon recht hell, jedoch sehen sie von weiter weg viel dunkler aus. Zumindest erscheint es mir so. Ach, keine Ahnung. Ich laber euch hier voll zu, aber es ist einfach zum… Haare raufen!

Und last but not least habe ich mal wieder richtig Lust shoppen zu gehen! Das letzte Mal ist einfach schon so lange her, doch momentan ist es schlicht zu kalt dafür. Ich bin ja leider ein Mensch der sich sehr schnell eine Erkältung einfängt, weswegen ich bei Temperaturen wie diesen lieber drinnen bleib und mir die Zeit im Internet vertreibe. Dabei sollte ich allerdings den H&M Onlineshop meiden! Wann immer ich jenen nämlich durchstöbere, finde ich etwas, was ich haben möchte und bin jetzt mittlerweile schon bei vier Teilen, die mir mega gut gefallen würden! Mal sehen, ob ich mir etwas davon kaufe. Onlineshopping ist ja immer so eine Sache, wegen der Größen usw…

Nunja, das war jetzt ein ziemlich langer und, äh, haariger Post. Ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt und jemand liest sich das hier durch. Wer weiß, vielleicht bin ich nicht die Einzige, die manchmal solche Phasen hat und es gibt noch mehr Leute, die ab und zu ganz plötzlich den Drang verspüren, etwas am Äußeren oder allgemein zu ändern?

You Might Also Like

12 Comments

  • Reply
    Frau Apfelherz
    Januar 19, 2013 at 10:52 am

    Haha, diese Ponygeschichte kenn ich nur zu gut. Ich dachte damals ich bräuchte unbedingt nen Pony, unbedingt, das Ende vom Lied, schon als ich aus dem Frisörladen rausspaziert bin war ich sowas von unzufrieden das ich mir am liebsten jedes einzelnen Haar wieder rangeklebt hätte. Und dann hat das auch noch ein Jahr gedauert bist er ungefähr wieder kinnlang war, diese Zwischenlänge war der Horror, ich wusste einfach nicht wohin damit! Und was den Blondton angeht, das Selbe! Wir Armen hey! :/ 😉
    Liebe Grüße 🙂

  • Reply
    Jana
    Januar 19, 2013 at 10:54 am

    Ich hab mir alles durchgelesen! 😀 🙂

    Ich kenne das aber auch nur zu gut. Wann immer ich mir Bilder auf Tumblr oder We♥it anschaue, ergeht es mir haargenau (haha) so. :/ Ich hab auch wunderbare straßenköterblonde Haare. 😀 Aber die Farbe stört mich gar nicht sooo, auch wenn mir richtig blonde oder richtig braune Haare besser gefallen würden. Mich stört viel mehr meine Haarstruktur. Meine Haare sind nämlich echt… speziell. Trotz verschiedenen Kuren und Ölen brechen sie ab, bekommen Spliss und stehen total kräuselig überall ab. Meine Friseurin dachte, ich würde mir die Haare glätten, weil sie so kaputt sind, dabei hatte ich noch nie ein Glätteisen in der Hand. 😀 Zur Zeit bin ich wieder total verzweifelt und überlege, ob ich doch wieder zu silikonhaltigen Produkten greifen soll, obwohl ich ja schon seit zwei Jahren oder länger darauf achte, möglichst keine Silikone zu verwenden. Hmpf… 🙁

  • Reply
    Anna Sofie
    Januar 19, 2013 at 11:46 am

    Also ich hatte auch eigentlich strassenköter blond, aber durch hellere Strähn hen fällt das gar nicht mehr so auf:)
    Bin nämlich kein Fan von dem Dunklen Blond:/.<3

  • Reply
    Sophie G
    Januar 19, 2013 at 12:20 pm

    Der beliebte Pony xD Ich hatte früher auch immer einen, relativ kurz, schräg – wie man auch hier sehen kann http://www.ifyoureabird.com/2013/01/through-years-and-instagram.html – aber mich nervte es immer den zu stylen da auch ich welliges sprödes Haar habe und ohne Glätten schon gar nicht mehr rausgehen kann – meine Haare haben immer ganz schön gelitten aber jetzt ist er schon relativ lang. Ich mag es immer sehr gerne einen krassen seitenscheitel zu machen und damit einen pony anzudeuten so wie es die Sängerin von Lights hat – hier ein Bild – http://stealherstyle.net/wp-content/uploads/2009/11/l_851b24a17c434fe491c8ba8078eb7eea.jpg
    ich finde sie so hübsch ^^

  • Reply
    Elena
    Januar 19, 2013 at 12:21 pm

    ich hab wohl die schlimmste haarfärbegeschichte überhaupt. ahaha. also wenn du was machen willst, geh zum friseur…ich wünschte, ich hätte das damals gemacht. solche veränderungsgedanken finde ich eigentlich nie schlecht. das leben ist doch bekanntlich veränderung.

  • Reply
    Magda
    Januar 19, 2013 at 1:37 pm

    Das mit der veränderung kenne ich sehr gut, manchmal braucht man das einfach 🙂
    Das Design ist wunderschön geworden! 🙂

  • Reply
    Hannah Huetter
    Januar 19, 2013 at 4:22 pm

    Das Bild ist super.
    Ich glaube das Gefühl kennt wirklich jeder. Ich habbe es momentan auch wieder so ein bisschen mit meinen Haaren.. Ich hätte wirklich gern so etwas mit Ombre 🙂
    Mal sehen ob ich etwas machen lasse 😀

  • Reply
    Merle
    Januar 19, 2013 at 4:46 pm

    da hab ichs schon versucht aber das kalppt nicht :/

  • Reply
    Stella
    Januar 19, 2013 at 8:38 pm

    Hallo<3 ich habe mal eine Frage.
    Ich habe schon bei mehreren Blogs gesehen das du Blogdesign machst könntest du mir das vllt. auch machen? Kontaktiere mich bitte über meine E-Mail: stella_johanson@web.de
    Würde mich sehr über eine Antwort freuen! :'*
    LG!

  • Reply
    feelgood
    Januar 20, 2013 at 12:50 pm

    Hach, ich glaub dein Zweifel haben viele, wenn man im Internet sich mal Bilder anschaut. Dann fühlt man sich einfach schrecklich & unzufrieden & man möchte auf jeden Fall was ändern!
    Jaja, ich denke auch mal dass es völlig normal ist 🙂
    Mit den allerliebsten Grüßen <3

  • Reply
    Alexandra
    Januar 20, 2013 at 4:14 pm

    Wirklich toller Blog, meine Liebe.

    ♥ ♥ ♥

  • Reply
    Aileen
    Januar 21, 2013 at 8:59 pm

    Ich kann das total gut nachvollziehen! Ich wechsel immer zwischen blond und brünett, jetzt auch von lang auf kurz. Also bei mir ist es etwas drastischer als "nur" ein Haarton 🙂 Ganz schön heftig für meine Haare, aber Veränderungen sind für mich schon eine Art Sucht geworden – ob man das bekämpfen kann? Eine Schocktherapie hatte ich auf jeden Fall schon: Haarbruch vom Feinsten! Also, falls du noch nie gefärbt hast: Lass die Finger davon 🙂
    sind deine Haare im Sommer dann nicht etwas heller? Wenn nicht: Zitronensaft in die nassen Haare und dich von der Sonne brützeln lassen

    Alles Liebe ♥

  • Leave a Reply