21 In DIY/ Giveaway

{ DIY } Ein Notizbuch basteln + Giveaway [CLOSED]

Ja, ich habe sie euch ja bereits versprochen, die Überraschung. Dabei handelt es sich um das Projekt, an dem ich nun bereits mehrere Wochen arbeite. Lange Zeit hatte ich nur die Idee dazu im Kopf, bis ich endlich alle Materialien zusammen hatte und mein Vorhaben in die Tat umsetzten konnte. Ich will aber nicht weiter um den heißen Brei reden und euch nicht auf die Folter spannen. Heute möchte ich euch also zeigen, wie ihr euer eigenes Notizbüchlein basteln könnt und am Schluss gibt es noch ein kleines Giveaway. Viel Spaß beim Lesen!

Bestimmt habt ihr es durch einige meiner vergangenen Posts schon bemerkt, aber ich bin ein riesiger Fan von Notizbüchern. Egal, ob für meinen Blog oder einfach so, ich schreibe mir unheimlich gerne Dinge auf. Zwar habe ich schon ein kleines Büchlein für meine Notizen, aber irgendwie wollte ich eines haben, das meinen eigenen Vorstellungen bezüglich des Äußeren entspricht und bin deshalb auf die Idee gekommen, mir doch einfach selbst ein Buch zu basteln. Normalerweise bastle ich eigentlich nicht so oft und dieses DIY ist auch erst das zweite auf meinem Blog, aber ich hatte irgendwie Lust mal etwas ganz Eigenes zu erschaffen und ich muss sagen, die Aktion hat mir auch wirklich Spaß gemacht! Bisher habe ich noch nichts in mein neues Buch geschrieben, jedoch möchte ich es etwas schöner als mein bisheriges Notizbuch gestalten. Mit Skizzen und Ideen.
Jedenfalls hat das Ganze ziemlich viel Zeit in Anspruch genommen, aber wenn man mal den Bogen raus hat, geht es immer schneller. Insgesamt habe ich zwei Bücher gebastelt. Alle die wissen wollen, wie man ein Notizbuch bastelt, sollten jetzt unbedingt weiterlesen! Für ein Notizbuch, etwa im DIN A5 Format, braucht ihr:

– 50 Blätter normales DIN-A4 Papier
– Einen großen, stabilen Pappkarton
– Vier DIN-A4 Seiten dickes Papier zum Bedrucken, Geschenkpapier oder sonstiges Material zum Gestalten des Deckels
– Nadel
– Faden (vorzugsweise in weiß) 
– Stoff
– Lineal
– Stift
– Ahle oder Zirkel
– Klebeband 
– Doppelseitiges Klebeband
– Schere
– Cutter
– Flüssigkleber
 

Das mag auf den ersten Blick nach ziemlich viel aussehen, aber im Grunde müsste man das Meiste davon zuhause haben. Wenn ihr all eure Werkzeuge beisammen habt, müsst ihr euch nur noch einen ruhigen und geeigneten Arbeitsplatz suchen und dann kann es endlich los gehen.

Als Erstes müsst ihr euer Normalpapier in fünf Stapel mit jeweils zehn Seiten aufteilen. Danach müssen die Papierpäckchen in der Hälfte gefaltet werden. Ich würde euch empfehlen, die Blätter zusätzlich mit einem Lineal zu falzen, da der Knick dadurch deutlich genauer wird.

Wenn ihr das erledigt habt, könnt ihr euch daran machen, mit einem spitzen Gegenstand, wie einer Ahle oder einem Zirkel, vier Löcher in den Falz zu bohren. Der Abstand sollte an den Rändern jeweils 2,5 cm und dazwischen ungefähr 4 cm betragen. Zeichnet das am Besten mit einem Bleistift an, bevor ihr durchbohrt und achtet unbedingt darauf, die Löcher nicht zu groß zu machen, damit das Papier nicht einreißt.

Jetzt kommt auch schon der schwierigste Teil, nämlich das Binden! Hierfür solltet ihr unbedingt ein bisschen Geduld und Spucke mitbringen, denn mit der Nadel umzugehen erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl und ist nicht jedermanns Sache. Ihr hab dennoch keine Angst euch zu pieksen? Gut, dann passt jetzt auf! Ratsam wäre es, hierfür einen weißen Faden zu haben, damit jener später nicht so sehr auffällt. Fädelt nun euren Faden auf die Nadel und stecht vom äußersten oberen Loch von außen in den Falz hinein, dann durch das zweite Loch wieder nach außen. Jezt nehmt euch das nächste Papierpäckchen vor und wiederholt das Ganze mit allen noch verbliebenen Stapeln. Sobald ihr das getan habt, müsst  ihr die beiden freien Fadenenden fest zusammenziehen und miteinander verknoten. Achtet darauf, dass alles schön gerade ist. Ich würde euch dazu raten, die Seitenstapeln irgendwo – beispielsweise zwischen den Knien – einzuklemmen. Ach ja, und nicht zu fest am Faden ziehen, sonst ergeht es euch am Ende noch wie mir und der Faden reißt. Das wäre wirklich sehr ärgerlich!
Und dann beginnt die ganze Prozedur beim zweiten Lochpaar auch schon wieder von Neuem. Ich hoffe, ihr habt das Prinzip verstanden.

Wenn alles gut verknotet ist, müsst ihr nur noch die zu langen Enden der Fäden abschneiden. Dann nehmt ihr das Klebeband und bringt es, leicht auf die Vorder- und Rückseite überlappend, am Buchrücken an. Die überstehenden Teile des Klebebandes können abgeschnitten werden.

Damit wären wir auch schon beim lustigen Teil des DIY angekommen, nämlich der Gestaltung des Einbands. Dazu braucht ihr einen stabilen Karton. Den findet ihr beispielsweise im Bastelladen oder in der Cornflakespackung. In meinem Fall habe ich einfach die Rückseite eines alten Kalenders zerschnitten. Der Einband besteht aus drei Teilen, den beiden Buchdeckeln und dem Rücken. Für die Buchdeckel müsst ihr zwei Kartons zuschneiden, die in der Höhe und Breite ca. 5 mm größer als euer gebundener Papierstapel sind. Das kann jedoch jeder so handhaben wie er möchte. Ich persönlich finde es einfach schöner, wenn ein bisschen Rand übersteht. Dadurch werden auch die Seiten im Notizbuch geschützt. Der Buchrücken muss so breit sein, dass der Papierstapel gut hineinpasst. Ich würde empfehlen, den Karton mit Lineal und Cutter zuzuschneiden, damit wird alles etwas gerader und präziser.

Als nächsts nehmt ihr euch einen etwas stärkeren Leinen- oder Baumwollstoff, denn damit wird der Rücken gestaltet, welcher alle drei Teile zusammenhält und den Einband beweglich macht. Diesen müsst ihr um ca. 4cm breiter und höher als den Kartonbuchrücken zuschneiden und auf der Rückseite mitt doppelseitigem Klebeband versehen. Jetzt klebt ihr den Buchrücken mit gleichen Abständen auf den Stoff. Die Buchdeckel klebt ihr mit ca. 3mm Abstand zum Buchrücken auf. Die überstehenden Enden schlagt ihr um und fixiert sie an der Innenseite. Zwar könnte man für diesen Schritt statt des doppelseitigen Klebebands auch Flüssigkleber verwenden, jedoch besteht dabei die Gefahr, dass der Stoff faltig und unschön wird. Ist das alles erledigt, habt ihr ein bewegliches Äußeres für euer Notizbuch.

Was jetzt noch fehlt, ist ein hübsches Muster für den Deckel und die Rückseite. Für diesen Schritt gibt es mehrere Möglichkeiten ein schönes Design herzustellen, das euren Vorstellungen entspricht. Beispielsweise kann man den Deckel mit Geschenkpapier oder auch mit Stoff bekleben. Ich jedoch habe mich dafür entschieden mein Muster auszudrucken. Hierfür habe ich ein etwas stärkeres Papier verwendet. Für die Gestaltung von Innen- und Außenseite der Buchdeckel habe ich insgesamt 4 DIN-A4 Seiten gebraucht. Wenn ihr also ein bestimmtes Design im Kopf habt, müsst ihr euch daran machen, euer Material passend zuzuschneiden. Klebt die ausgeschnittenen Teile mit Flüssigkleber auf die Außenseite eurer Buchdeckel. Lasst aber die Innenseite noch aus. Als nächstes kommt nämlich das Innenleben, sprich – die gebundenen Seiten, ins Buch. Dafür braucht ihr wieder das doppelseitige Klebeband, welches ihr auf dem Rücken der gebundenen Blätter aufbringt. Dann klebt ihr die Seiten sorgfältig in den vorbereiteten Einband. Die jeweils erste und letzte Seite klebt ihr flächig mit Flüssigkleber auf die Innenseite der Buchdeckel. Zum Schluss, klebt ihr euer zugeschnittenes Layout für die Innenseite des Einbands ebenfalls noch ein.

Im Grunde ist euer Notizbuch damit auch schon fertig. War doch gar nicht so schwer, oder? Wer jetzt noch Lust hat, kann natürlich noch einen Feinschliff vornehmen und seinem Buch, so wie ich, einen Titel verpassen. Die Gestaltung des Äußeren ist ganz euch überlassen. Das ist ja auch das Tolle daran, denn so wird jedes Buch einzigartig!

Ich hoffe euch hat das DIY gefallen, ihr habt alles verstanden und vielleicht hat der eine oder andere von euch jetzt auch Lust bekommen, sein eigenes Büchlein zu gestalten. Ich kann euch sagen, im Laufe der Zeit wird man immer schneller und besser. Für alle die gerne so etwas hätten, aber keine Lust oder Zeit zu Basteln haben, habe ich jetzt noch eine kleine Uberraschung.
Ich verlose nämlich das Notizbuch mit dem Herz-Einband und DU hast die Chance, es zu gewinnen! Und das müsst ihr dafür tun:

Teilnahmebedingungen

– Folgt meinem Blog via GFC, Bloglovin oder Blog Connect.
– Hinterlasst mir einen Kommentar unter diesem Post mit eurem Namen und eurer E-Mail Adresse.
– Teilnehmer unter 18 brauchen das Einverständnis ihrer Eltern, am Gewinnspiel teilzunehmen.
– Folgt mir auf Facebook und Twitter. (jeweils +1 Los)
– Teilt das Gewinnspiel auf Facebook und Twitter. (jeweils +1 Los)
– Erwähnt die Aktion in einem Post auf eurem Blog. (+1 Los)

Das Gewinnspiel endet am 16. Juni 2013 um 0 Uhr. 

CLOSED

You Might Also Like

21 Comments

  • Reply
    Starpastel
    Mai 18, 2013 at 11:45 am

    Oh, welch süße Idee!

  • Reply
    Ieva Lasmane
    Mai 18, 2013 at 3:59 pm

    Wow this is amazing 🙂 great idea! Xx

    http://ievishhh.blogspot.com/

  • Reply
    Dorothy
    Mai 18, 2013 at 4:11 pm

    Schaut hübsch aus 🙂

    LG Doro

  • Reply
    bknicole
    Mai 18, 2013 at 5:15 pm

    Ach Gottchen ist das toll geworden, du weißt ja ich habe ja Bastelmäßig echt nichts drauf, vielleicht habe ich ja jetzt Glück und gewinne dein tolles Büchlein. Habe dein Gewinnspiel übrigens auch meinem aktuellen Post erwähnt.

    Mail: niky92@hotmail.de

  • Reply
    Sophie G
    Mai 18, 2013 at 9:13 pm

    Ein wirklich tolles Gewinnspiel 🙂 Ich würde mich seehr über den Gewinn freuen! 😀 Folge dir via GFC, bloglovin, blog connect, facebook und Twitter. habe es auch bei FB und Twitter geteilt 🙂

    ifyoureabirdblog@gmail.com

    Liebe Grüße, Sophie

  • Reply
    Ina
    Mai 19, 2013 at 4:58 pm

    Tolles DIY und ich bin dabei :D! das mit den Zacken ist auch soooo toll – woher hast du denn die tollen papiere? ich bin verliebt!

    ina – ina.w86@gmail.com

    ich habe dich gerade auch noch auf facebook & twitter gefollowt und das gewinnspiel auf twitter geteilt 😀

  • Reply
    Anne
    Mai 19, 2013 at 7:19 pm

    Huhu liebe Caro! 🙂

    Vielen Dank für deine Nachricht!! Ein wirklich tolles DIY – daher springe ich auch gleich in den Lostopf 🙂 Und wo du die Papiere her hast, möchte ich auch sehr gerne wissen 🙂

    Folge dir auf FB, Twitter habe ich leider nicht 😉

    Liebste Grüße,
    Anne
    embracethelight@web.de

    • Reply
      Anne
      Mai 22, 2013 at 5:12 pm

      geht mir ganz genauso! 😀 Warst du schon mal auf einem ähnlichen Farbfestival?

  • Reply
    H O N E Y
    Mai 19, 2013 at 9:48 pm

    sind die süß :O

    adorablekid@gmx.de ,honey:)

  • Reply
    Nickilicious
    Mai 20, 2013 at 5:14 am

    wow das ist ja mal ein tolles DIY!
    Man sieht du hast dir viel mühe gegeben und das ergebnis kann sich ja echt sehen lassen 🙂

  • Reply
    Elena
    Mai 20, 2013 at 8:37 am

    ich könnte sowas nie im leben alleine basteln. ich folge dir via gfc und auf twitter und facebook.

    dornroeeschen@googlemail.com.

    ich hoffe ich hab eine chance. das buch ist einfach so schön.
    xx

  • Reply
    pauula
    Mai 21, 2013 at 7:23 am

    so schön ich folge dir gfc,facebook.Twitter habe ich nicht ;(
    bildersuchtii.blogspot@web.de

  • Reply
    Celine
    Mai 21, 2013 at 9:36 am

    Tolle Idee!! Sieht gut aus!! Ich poste das Gewinnspiel gleich auf meinem Blog ( celine-s-creativity.webnode.com )!!

    Mail: celines-creativity@web.de

    Liebe Grüße

  • Reply
    Jana
    Mai 22, 2013 at 9:24 am

    Dresden war wirklich schön!
    Oh echt schöne Notizheftchen 🙂
    Verfolgen tu ich dich schon laaaange 🙂
    Name: Jana
    Email: MsweetybabeM@web.de

  • Reply
    Nora
    Mai 23, 2013 at 11:12 am

    Wow! Die sehen toll aus! Ich könnte das selbst glaube ich nicht…
    Einen hübschen Blog hast du übrigens ♥
    Ich folge dir per GFC und BC.
    tagtraeumerin.84@web.de
    Liebe Grüße 🙂
    Nora

  • Reply
    Ariane
    Mai 23, 2013 at 1:53 pm

    Oh, was für ein tolles Tutorial! Ich liebe Notizbücher auch so sehr 🙂 Hab zwar schon eine kleine Sammlung, aber noch eins könnte ich immer gebrauchen 😉 Deswegen mach ich gerne mit.

    Ariane
    ariane.kovac@googlemail.com

  • Reply
    celine panimia
    Mai 24, 2013 at 8:17 pm

    schöner blog ! 🙂 ich würde mich super freuen wenn du mal bei mir vorbeischauen würdest ♥

    http://celinepanimiaa.blogspot.de/

  • Reply
    Lara
    Mai 28, 2013 at 10:46 am

    Ui, die Büchlein sehen echt klasse aus! Würde deshalb auch gerne bei deinem Gewinnspiel mitmachen!
    meine e-mail adresse ist : lara.haendel@hotmail.de
    ich folge dir via twitter (lara_invincible),gfc und Facebook (Lara Händel)

    Liebe Grüße 🙂
    Lara

  • Reply
    sarah suspicious
    Mai 28, 2013 at 12:45 pm

    Ich liebe Notizbücher!
    Ich probiere dein DIY demnächst mal aus, finde es super!

    Mein Name: Sarah
    E-Mail: sarahsuspicious@live.de

  • Reply
    Tess
    Juni 2, 2013 at 11:41 am

    Das ist echt eine wunderschöne Idee! Bin sehr begeistert!
    Ich reihe mich ein und würde gerne beim Gewinnspiel mitmachen.

    Facebook, Twitter, bloglovin und gfc tauche ich auf 🙂

    Ich wünsche dir eine schöne Zeit!

    Email: tess.wagner@freenet.de

    Liebe Grüße Tess

  • Reply
    Brooke, sonst Nichts...
    Juni 9, 2013 at 5:24 pm

    Hallo Cora 🙂
    Durch Bina (Ja-Sagerin) kenne ich deinen Blog und deine schöne Art der Verarbeitung deiner Erlebnisse- im Erinnerungsbuch.

    Ich folge dir schon längere Zeit und das ist meine Emailadresse : Snossel@gmx.de

    Dein Tutorial ist verständlich und sehr liebevoll (bis ins kleinste Detail)umgesetzt. Ich werde es auf jeden Fall versuchen und in dein Lostopf hinein springen. Bei der Anzahl der Mitstreiter ist es fast unmöglich sich eine reale Gewinnchance auszurechnen.

    Ich suche in jedem Papiergeschäft nach außergewöhnlichen Notizbüchern. Die anders sind, aus dem Rahmen fallen. Die eine persönliche Note tragen und echt auffallen….Aber das gibt es kaum bis gar nie nicht. Zumindest im Frankfurter Raum. Bei solchen Büchern achte ich nicht auf den Preis aber wenn mir Nichts gefällt ? In Berlin gibt es da schon mehr Auswahl…

    Deshalb finde ich dein Buch so liebevoll und auffällig, weil es von Jemande gebastelt wurde- der weiß worauf es ankommt! Quasi, bist du eine von uns- die es zu schätzen wissen-was es heißt, solch ein Buch in den Händen zu halten. Als eine fremde Person-die es achtlos ins Regal legt. Das ist der Unterschied!

    Ich wünsche allen Teilnehmer/innen viel Glück!
    LG von Brooke

  • Leave a Reply