10 In DIY

{ DIY } Selbstgemachte Osterkarten

Tada, Premiere! Ich hätte wirklich nicht gedacht, dass ich das nochmal sagen würde, aber heute gibt es ein Do It Yourself (DIY) auf meinem Blog. Normalerweise bastel ich ja nicht so viel, aber momentan hat mich die Motivation richtig gepackt und da am Sonntag bereits Ostern ist, dachte ich mir das wäre der perfekte Anlass für eine kleine Anleitung. Ich möchte euch heute also zeigen, wie ihr hübsche Karten zum Verschenken selbst gestaltet.

Zuerst solltet ihr euch ein Blatt Papier nehmen und euren Entwurf für die Karten aufmalen. Ich finde, an Ostern sollten die Karten schön bunt und frühlingshaft sein, weswegen ihr euch bei den Farben und Mustern ruhig austoben könnt! Ich persönlich habe meine Karten am Computer gestaltet und dann ausgedruckt, aber das könnt ihr handhaben wie ihr wollt. Habt ihr eure Vorlage fertig, kann es richtig los gehen! Ihr braucht:

– Pro Vorlage ein Blatt etwas dickeres Papier in der Farbe eurer Wahl
– Schere
– Zickzack-Schere
– Lineal
– Flüssigkleber
– Bleistift
– Locher
– Anhänger
– Buntstifte
 

Sucht euch für euer Vorhaben einen geeigneten Arbeitsplatz. Ich habe mir dafür ein Schneidbrett aus der Küche gemoppst und mein gesamtes Werkzeug draufgelegt. Wenn alles bereit ist, könnt ihr damit beginnen die weißen Ränder der Vorlage wegzuschneiden. Ihr solltet darauf achten, genau und vor allem gerade zu schneiden. Faltet die Karte mit der unbemalten/unbedruckten Seite nach außen in der Mitte zusammen und falzt das Papier mit der Kante des Lineals. So bekommt ihr einen richtigen Knick und dadurch, dass die gemusterte Seite nach innen zeigt, könnt ihr auch nicht ausversehen die Farben beim drüberreiben mit dem Lineal verwischen. Leider passiert das bei ausgedruckten Blättern sehr schnell. Klappt das Ganze anschließend um und schon habt ihr eine süße Karte.

Im Grunde könnte man es jetzt schon so lassen, jedoch sind meine Karten zum jetzigen Zeitpunkt noch recht instabil, da ich sie nur auf Normalpapier gedruckt habe. Außerdem wollte ich meine Bastelei noch etwas verzieren. Nehmt euch also ein etwas dickeres Blatt Papier (ich denke Bastelkarton ist dazu gut geeignet) in einer beliebigen Farbe und schneidet es auf die Größe eurer Karte zu. Da das Papier als Einlegeblatt dienen soll, muss es ein bisschen kleiner sein. Nachdem ihr das getan habt, benutzt ihr eine spezielle Schere, mit der ihr Zickzack oder Wellen schneiden könnt und zackt das Papier entlang des Randes. Anschließend könnt ihr mit einem Blei- oder Buntstift noch, wie auf den Bildern gezeigt, die Konturen skizzieren. Vergesst nicht, das Einlegeblatt ebenfalls in der Mitte zu falzen!

Jetzt geht’s ans Kleben! Manchmal ist das hantieren mit Flüssigkleber etwas knifflig, da das Zeug am liebsten dort landet, wo es nicht hin soll. Achtet daher besser darauf, euch eure Hose oder euer Shirt nicht zu versauen und macht sorgsam ein ein paar Kleckse Kleber auf die Innenseite der Karte. Wenn das erledigt ist, versucht das Einlegeblatt möglichst gerade einzukleben, legt die Karte zwischen die Seiten eines dicken Buches und lasst das Ganze eine Weile trocknen.

Sobald der Kleber getrocknet ist, geht es weiter mit dem nächsten Schritt. Die Karte ist nun viel fester und kann auch aufgestellt werden. Ich möchte bei meiner Karte gerne noch ein paar Akzente setzten und einen Anhänger dazubinden. Oftmals sind solche kleinen Anhänger oder auch Sticker bei Magazinen dabei, aber ich denke mal im Bastelladen sollte es sie auch geben. Macht also mit dem Locher ein Loch durch die Karte (nicht doppelseitig) und fädelt den Anhänger hindurch.

Zum Schluss müsst ihr eigentlich nur noch etwas passendes in eure Osterkarte schreiben. Fertig! 🙂 jetzt könnt ihr damit eure Wohnung dekorieren, ein Osternest verzieren oder die Karte verschenken. Ganz wie ihr wollt!
Ich hoffe, euch hat mein erstes DIY auf Coralinart gefallen, denn ich hatte meinen Spaß dabei! Irgendwie ahnt man auch gar nicht wie viel Arbeit hinter so einer simplen Karte steckt. Vielleicht war der Post ja ganz hilfreich oder interessant für den ein oder anderen. Ich würde mich jedenfalls über Feedback freuen! Und vielleicht gibt es demnächst ja mal wieder ein Do It Yourself…

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    ♥ Janine // princess-snowflake ♥
    März 26, 2013 at 8:43 am

    Wow eine sehr schöne Idee und die Karten sind wirklich Hübsch geworden. Vielleicht werde ich auch noch welche Basteln.

    Liebe Grüße :*

    • Reply
      Carolin
      März 26, 2013 at 11:34 am

      vielen lieben dank! 🙂

  • Reply
    bknicole
    März 26, 2013 at 12:17 pm

    Woow die Karten sehen richtig süß aus. Vielleicht solltest du auch mal an deinen eigenen Da Wanda Shop denken, denn ich würde die auch sofort so im Laden kaufen, weil ich sie echt mega süß finde. Du hast was basteln angeht, also wirklich ein Händchen dafür, da bin ich schon leicht neidisch, weil ich da so gar nicht begabt bin und auch noch nie war.

    Danke auch für deine liebe Antwort.
    Ich hoffe dass sie vom Charakter her auch bald wieder normal wird, wie gesagt ich finde das zerstört einfach so die Chemie zwischen ihr und einigen Charakteren und das ist echt schade. Oh ja das gibt bestimmt Zickenkrieg vom Feinsten. Aber ich glaube nicht ,dass sie schon so manipulativ wie Katherine ist, da muss sie auf jedenfall noch die Nase vorn haben.

    Also ich würde mich freuen, wenn du dich mal an eines setzt, wird bestimmt gut werden ;). Denn ich finde deine Vorlagen wirklich richtig, richtig schön.

    • Reply
      Carolin
      März 26, 2013 at 1:44 pm

      vielen lieben dank! 🙂 das freut mich wirklich sehr! lustig auch, dass du das mit dawanda sagst. hat mir mein dad nämlich auch schon vorgeschlagen. 😀 das problem ist nur, dass ich nicht die rechte für die muster und so habe. ich darf sie zwar für mich verwenden, aber nicht weitergeben. ich denk aber mal drüber nach. ^^

    • Reply
      bknicole
      März 27, 2013 at 5:01 pm

      Achso ja mit so Rechten kenne ich mich leider auch nie aus, aber von Stil her könntest du da auf jedenfall bestimmt gut verdienen. Also falls du einen aufmachst, dann sagst du mir hoffentlich bescheid, dann berichte ich gerne brav darüber ;).

      Danke auch für deine liebe Antwort.
      Bei mir war dieser hier auch mal ganz ungewöhnlich von längerer Hand geplant. Weil ich wirklich mich auch erstmal hingesetzt habe und geschaut habe, was ich diesen Frühjahr einfach noch haben möchte :).
      So ein ähnliches Weißes Kleid gibt es derzeit bei Primark, falls es einen bei euch in der Nähe gibt. Das ist sogar schon in meinen Kleiderschrank gewandert xD.

      Was ich ja beim Jeanstrend noch total toll finde, ist dieser neue Batik Stil, da möchte ich mir auch noch was zulegen.

    • Reply
      Carolin
      März 28, 2013 at 10:18 am

      haha, klar gebe ich dir dann sofort bescheid! 🙂 muss mich jetzt nur selbst mal erkundigen, weil ich glaube auch unter achtzehn darf man gar keinen shop auf dawanda eröffnen…

      primark gibt es hier weit und breit nicht und für einen h&m besuch muss man 30 minuten fahren. allgemein muss man bei uns immer erst ein stückchen fahren, wenn man shoppen gehen will. das ist wirklich nervig! bin aber sowieso kein besonderer primark fan. ich war zwar noch nie in einem drin und sie scheinen auch hübsche teile zu haben, aber irgendwie ist mir der laden aufgrund dieser extrem billigen preise etwas suspekt… würde mich aber freuen, wenn du das kleid mal zeigst! 🙂

  • Reply
    JayBee
    März 26, 2013 at 1:52 pm

    süße sache 😀

  • Reply
    Mona
    März 26, 2013 at 2:56 pm

    tolle Idee 🙂
    Liebe Grüße& einen schönen Tag noch! <3
    Mona

  • Reply
    Lauré
    März 27, 2013 at 5:26 pm

    süß die karten ♥
    Liebste Grüße, Lauré

  • Reply
    Katta
    März 28, 2013 at 4:58 pm

    Wieder einmal klasse Eindrücke, ich bin begeistert! =)

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA

  • Leave a Reply