6 In DIY

{ DIY } Teelichtglas für Weihnachten basteln

Weihnachtszeit ist Bastelzeit! Wer findet es denn nicht toll, wenn im Advent alle Zimmer mit Lichtern, Kerzen und Christbaumkugeln geschmückt sind? Besonders Spaß macht es natürlich, die Dekoration selbst zu kreieren und das Beste ist, so aufwändig ist das Ganze gar nicht. In diesem Do It Yourself möchte ich euch gerne zeigen, wie man ganz einfach ein paar weihnachtliche Akzente setzen kann.

Das letzte DIY ist mittlerweile ziemlich lange her. Höchste Zeit dies zu ändern, denn es macht doch immer wieder jede Menge Spaß, Dinge selbst zu gestalten! Heute möchte ich euch deswegen zeigen, wie man mit einer simplen Technik individuelle Teelichtgläser basteln kann, die super zur derzeitigen Jahreszeit passen und noch dazu sehr gut als Geschenk geeignet sind. Diese Idee kostet euch nicht viel Geld und die meisten Materialien habt ihr bestimmt sowieso schon zuhause.

Wie gesagt ist diese Anleitung nicht besonders kompliziert, weswegen ich auch gar nicht viel erklären kann. Aber der Reihe nach. Fangen wir bei den Utensilien an, die ihr für das DIY braucht.

Benötiges Material: 
– Marmeladengläser
– Schwämmchen
– Frost-Effekt Farbe 
– Schleifen und/oder Kordeln
– Einen Backofen

Wahrlich nicht viel, oder? Und das Meiste davon hat man bestimmt irgendwo im Haus rumliegen. Die Frost-Effekt Farbe von Rayher könnt ihr ganz bequem bei Amazon bestellen, aber es gibt dafür bestimmt noch andere Hersteller. Die Farbe müsste es eigentlich auch in jedem Bastelladen geben, aber bei mir gibt es leider nirgends ein solches Geschäft, weswegen ich auf die Online-Variante zurückgreifen musste.
Wichtig ist nur, dass ihr diese Farbe mit Frost-Effekt kauft, da die Farben für normale Glasmalerei, glaube ich, nicht so deckend und schimmernd sind. Je nachdem, was ihr für ein Muster auf eurem Glas haben wollt, braucht ihr natürlich mehrere Farben. Ich habe mich für Rot und Silber entschieden, da das für mich einfach sowas wie der Inbegriff von Weihnachten ist. Zwar habe ich auch noch eine Tube mit grüner Farbe, aber das Glas, das ich damit gemacht habe, ist etwas missglückt.
Sucht euch einen geeigneten Arbeitsplatz und legt unbedingt etwas unter, damit hinterher nicht alles voller Farbe ist.

Bevor ihr beginnen könnt, müssen die Marmeladengläser sauber und vor allem fettfrei sein. Reinigt sie also unbedingt nochmal gründlich! Wenn ihr das gesamte Werkzeug zusammen habt, gebt ihr ein wenig Farbe auf einen Malschwamm und betupft damit sorgfältig das Glas. Mein Teelicht soll gestreift werden, also fange ich unten an und trage einen breiten, silbernen Streifen auf, der sich rund um das Glas zieht. Danach kommt Rot, dann wieder Silber usw. Durch das Auftragen mit dem Schwämmchen erhält man eine ganz besondere, etwas grobe Struktur. Mir persönlich gefällt dieser Effekt sehr gut!

Damit die Farbe wirklich deckend ist, solltet ihr mindestens zwei Schichten auftragen. Meiner Meinung nach macht es nichts, wenn das Muster nicht absolut perfekt und symetrisch ist. Im Gegenteil! Es kann wirklich gut aussehen, wenn die Farben etwas ineinander übergehen.

Falls euch Streifen allerdings zu langweilig sind, könnt ihr auch Schablonen anwenden. Dazu habe ich zunächst mein Glas komplett in rot grundiert und dann einen Stern auf ein Blatt Papier gezeichnet. Das Innere der Form muss anschließend ausgeschnitten werden. Platziert die Schablone an der gewünschten Stelle und betupft die freie Stelle, wie oben beschrieben, wieder mit dem Schwamm. Diesmal jedoch in einer anderen Farbe. Wiederholt diesen Vorgang an so vielen verschiedenen Stellen, wie ihr wollt.

Das war’s auch schon! So hat man im Nu wundervolle Dekoartikel gemacht, denn das Ganze hat nicht länger als 30 Minuten gedauert. Die Gläser müssen nun für 24 Stunden trocknen und anschließend bei 160° für 20 Minuten im Ofen backen. Zumindest ist es bei den Farben von Rayher so. Allerdings kommt es dabei vermutlich darauf an, welche Produkte ihr benutzt.
Zum Schluss könnt ihr die Teelichtgläser noch mit Schleifen, Kordeln oder was euch eben sonst noch einfällt aufhübschen. Mit einem glitzernden Band sehen die Gläser sofort viel festlicher aus und so richtig gut wirken sie sowieso erst, sobald ein Teelicht darin brennt. Übrigens lässt sich dieses DIY auf alles Mögliche übertragen. Auf Vasen zum Beispiel… In jedem Fall lassen sich auf diese Art tolle Geschenke machen!

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Tess
    Dezember 13, 2013 at 11:20 am

    Das ist wirklich schön und so wie es aussieht super einfach.
    Vielen Dank für das tolle DIY Projekt 😀

    Liebe Grüße

  • Reply
    Laury
    Dezember 13, 2013 at 2:42 pm

    Toller Post! :)) Sehen so süß aus die Dinger!

    Auf meinem Blog läuft gerade ein Gewinnspiel, vielleicht hast du ja Lust mitzumachen? Klick hier 🙂

    Liebe Grüße,
    Laura

  • Reply
    feelgood
    Dezember 15, 2013 at 4:52 pm

    Die Teelichter sind wirklich eine wundervolle Idee.
    Eigentlich so einfach, jedoch kommt man selbst natürlich nie auf sowas, haha!
    Es ist schön zu wissen, dass auch solche Bastellegasteniker wie ich mal etwas schönes basteln können – da kann man ja nicht allzu viel falsch machen ♡.
    XOXO

  • Reply
    bknicole
    Dezember 17, 2013 at 3:27 pm

    Du hast für sowas echt immer ein Händchen. Gefällt mir wieder sehr gut und sieht aus wie aus dem Laden ;). Haha ich warte echt auf deinen eigenen DaWanda Shop. Die Idee ist auch super und das DIY ist dir wieder sehr gelungen. Ich komme ja nie auf sowas, aber mit meinen zwei linken Händen, bekäme ich das auch nie hin :D. Da heißt es dann immer: kaufen.

    Danke auch für deinen lieben Kommentar.
    Das ist super, dass das bei dir so gut geplant ist. Aber ich habe jetzt auch schon ganze 4 Geschenke beisammen, jetzt fehlen nur noch 2 und dann habe ich alles besorgt :). Da werde ich mich am Wochenende dann noch drum kümmern und diese besorgen. Eingepackt wird bei mir immer erst am Vorabend von Weihnachten, bin da immer etwas faul :D.

    Oh ja die Werbung ist schon schrecklich, finde ich ehrlich gesagt schon übertrieben und sie nervt mich mittlerweile auch schon. Die Taktik ist ja auch ganz klar: Andreas zum Schluss, damit die Leute dran bleiben. Aber das sie auch damit Einschaltquoten verlieren, scheint ihnen egal zu sein. Finde ich etwas schade, dass das bei uns immer alles so ins Extreme geht. Wenn was gut läuft, wird es mit Werbung zu gehauen und wenn mal etwas schlecht läuft ist es sofort abgesetzt oder auf nem anderen Sender verschoben. Debbie ist mir einfach noch zu jung und unreif. Klar sie singt toll für ihr Alter, aber mich nervt ihre etwas zu aufgedrehte Art einfach und vor allem verstehe ich nicht, warum sie in jeder Show ihren Bauch präsentieren muss? Tun die anderen ja auch nicht und die sind wesentlich älter.

    Nee immer noch nicht, bin gerade noch bei "Der Augenjäger", das ist ja der Folgeband zu "Der Augensammler" und den habe ich schon seit dem Sommer zu hause, deshalb musste ich ihn nun unbedingt mal anfangen. Aber ich möchte jetzt wenn es klappt diesen Wochenende mit Freundinnen in den 2.Teil. Ich hoffe jeder hat jetzt Zeit und wir können noch vor Weihnachten ins Kino, da ich unbedingt den Film sehen muss.

    Dankeschön :). Ja Statment Ketten sind nicht jedermanns Sache, meine waren sie zu Beginn lustigerweiße auch nicht ,aber jetzt finde ich sie genial, da sie nun mal so einfache Bascis sehr aufpeppen und zu etwas besonderem machen.

  • Reply
    christine polz
    Dezember 18, 2013 at 9:55 am

    Ich bin total unbegabt beim Basteln. 😉
    Ich musste gerade ein wenig schmunzeln, da meine Mama als Werbegeschenk genauso ein Teelicht geschenkt bekommen hat, wie du das hier zeigst. Sogar in der gleichen Farbe. 😉

    • Reply
      Carolin
      Dezember 19, 2013 at 1:47 pm

      Haha, wie lustig. Von mir war das Geschenk jedenfalls nicht. 😀

    Leave a Reply