10 In A Heart for Books/ Books/ Featured/ Review

{ A Heart for Books } Eleanor & Park // Rainbow Rowell

Heute gibt’s nach langer Zeit endlich wieder eine Buchrezension. Diesmal zu einem Titel, der momentan auf vielen Blogs in aller Munde ist und da ich jemand bin, der bei solchen Themen unbedingt mitreden können möchte, stand für mich sofort fest, dass ich Eleanor & Park von Rainbow Rowell möglichst bald lesen muss. Natürlich auch nicht zuletzt deswegen, weil mich die Inhaltsangabe neugierig machte. Den Kauf habe ich keine Sekunde bereut, obwohl ich der Geschichte nun doch etwas zwiegespalten gegenüberstehe. Aber dazu später mehr.

Buchrezension zu Eleanor & Park von Rainbow Rowell

Titel: Eleanor & Park
Originaltitel: Eleanor & Park
Autor: Rainbow Rowell
Seitenanzahl (Hardcover): 368
Genre: Young Adult, Romantik
Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Deutsches Erscheinungsdatum: 2. Februar 2015
ISBN: 9783446247406

Inhalt: Sie sind beide Außenseiter, aber grundverschieden: Die pummelige Eleanor und der gut aussehende, aber zurückhaltende Park. Als er ihr im Schulbus den Platz neben sich frei macht, halten sie wenig voneinander. Park liest demonstrativ und Eleanor ist froh, ignoriert zu werden. In der Schule ist sie das Opfer übler Mobbing-Attacken und zu Hause hat sie mit vier Geschwistern und einem tyrannischen Stiefvater nur Ärger. Doch als sie beginnt, Parks Comics mitzulesen, entwickelt sich ein Dialog zwischen den beiden. Zögerlich tauschen sie Kassetten, Meinungen und Vorlieben aus. Dass sie sich ineinander verlieben, scheint unmöglich. Doch ihre Annäherung gehört zum Intensivsten, was man über die erste Liebe lesen kann.

Buchrezension zu Eleanor & Park von Rainbow Rowell Zitat

Buchrezension zu Eleanor & Park von Rainbow Rowell Zitat

Cover: Das Deckblatt des Buches finde ich absolut bezaubernd! Es ist eines dieser Exemplare, die man im Regal stehen haben möchte. Außerdem passt die Illustration am Cover sehr gut zur Geschichte und vermittelt dem Bertrachter auf Anhieb ein Gefühl der Verbundenheit zwischen Eleanor und Park. Zudem ist positiv hervorzuheben, dass das englische Originalcover auch für die deutsche Übersetzung verwendet wurde.

Meine Erwartungen: Aufgrund des allgegenwärtigen Hypes, hatte ich hohe Erwartungen an das Buch. Ich versprach mir von Eleanor & Park eine berührende Erzählung über die erste Liebe zwischen zwei Außenseitern. Dass der Roman jedoch auch ziemlich heikle Themen behandelt, hätte ich so nicht erwartet.

Buchrezension zu Eleanor & Park von Rainbow Rowell Zitat

Meinung: Wenn ich ehrlich bin, fällt es mir schwer, meine Gedanken zu diesem Buch in Worte zu fassen. Der Einstieg in die Handlung ist flüssig. Gleich zu Anfang erlebt man eine typische Fahrt mit dem Schulbus aus der Sicht von Park und versteht sogleich, warum er lieber für sich bleibt. Herrje, mit solchen Dumpfbacken um sich herum, ist man wirklich gestraft! Da ist es kein Wunder, dass Park versucht, mit Musik alles zu übertönen und unbemerkt zu bleiben. Während Park allerdings in dem kleinen Örtchen aufgewachsen ist, weswegen er sich längst an das Theater gewöhnt hat, ist die pummelige und äußerst sonderbare Eleanor neu an der High School. Bereits am ersten Tag wird sie aufgrund ihres Aussehens zum neuen Mobbing-Opfer.

An jenem ersten Schultag macht Park ihr widerwillig den Platz neben sich im Bus frei. Zunächst versuchen die beiden einander zu ignorieren, doch da sie jeden Tag gemeinsam zur Schule fahren, lässt sich der Kontakt nicht vermeiden. Irgendwann bemerkt Park, dass Eleanor ihn beim Comics lesen im Bus verstohlen über die Schulter schaut. Ab diesem Zeitpunkt entwickelt sich ganz zögerlich eine Beziehung.

Ich fand es schön zu sehen, wie diese beiden Charaktere sich nach und nach ganz zaghaft annähern. Die Teenager lesen Comics, tauschen Kasetten. Dabei verlieben sie sich langsam ineinander. Es ist eine sehr intensive erste Liebe, die völlig ohne Kitsch auskommt und sogar beim Leser für Schmetterlinge im Bauch sorgt. Mich hat es selbst irgendwie glücklich gemacht, zu lesen, wie Eleanor und Park immer öfter aneinander denken, Händchen halten, glücklich sind. Aus diesem Grund konnte ich das Buch kaum zur Seite legen. Das Resultat: Ich war innerhalb von drei Tagen durch!

Jedoch, und nun kommt das große ABER, fragt man sich früher oder später zwangsläufig, ob diese Beziehung auf Dauer halten kann, so unterschiedlich, wie die Protagonisten sind. Park zurückhaltend und ruhig, Eleanor flippig und launisch.

Manchmal war mir Park ein bisschen zu schüchtern. Was mir jedoch gefiel, ist seine Entwicklung. Während er sich in der Öffentlichkeit anfangs noch ein bisschen für Eleanors aufällige Art schämt, ist ihm die Meinung der anderen irgendwann völlig egal.

Mit Eleanors Persönlichkeit bin ich zugegeben nicht ganz warm geworden. Sie war mir schlicht zu… bockig. Immer musste sie irgendwas diskutieren, blockte Fragen jedoch ab und für meinen Geschmack war sie viel zu schnell beleidigt. Teilweise fand ich ihr Verhalten sogar ziemlich gemein.

Allerdings sind diese Gemütsschwankungen verständlich, wenn man liest, was Eleanor durchmacht. In der Schule muss sie sich einiges gefallen lassen, doch damit nicht genug. Ihr Stiefvater ist ein Tyrann. Nein schlimmer. Er ist ein Perversling. Nie hätte ich gedacht, dass dieser Roman häusliche Gewalt thematisiert. Ich war nicht darauf vorbereitet. Was bei Eleanor zuhause abgeht ist widerlich. Man entwickelt einen regelrechten Hass auf die Mutter und fragt sich automatisch warum sie mit diesem Mann zusammen ist. Warum lässt sie sich schlagen? Wieso unternimmt sie nichts und schützt ihre Kinder?

All diese Dinge hinterlassen einen bitteren Beigeschmack, machen mich traurig und wütend. Sie geben der Geschichte eine ernste Note, die ich aufgrund der Inhaltsangabe absolut nicht erwartet hätte. Die Umsetzung ist jedoch sehr berührend und ich bin froh, das Buch gelesen zu haben. In erster Linie geht es nämlich trotz allem um eine wunderbare erste Liebe!

Buchrezension zu Eleanor & Park von Rainbow Rowell

Schreibstil: Rowell schreibt abwechselnd aus der Sicht von Eleanor und Park, was zeitweise anstrengend sein kann. Andererseits bekommt man so einen guten Einblick in die Gefühlswelt der beiden. Der Stil ist, wie bei den meisten Jugendbüchern, einfach gehalten, aber sehr emotional und einfühlsam. Besonders haben mir die Beschreibungen gefallen, wenn Park beispielsweise Eleanor ansieht und feststellt, wie schön sie auf ihre ganz eigene Art und Weise ist. Diese Passagen brachten mich immer wieder zum Lächeln.

Fazit: Eleanor & Park von Rainbow Rowell ist eine bittersüße Liebesgeschichte zweier Teenager, die sich nichts mehr wünschen, als jemanden, der sie versteht. Man beobachtet die beiden bei ihren ersten Annäherungsversuchen und erlebt, wie sich allmählich Gefühle entwickeln. Dass das Buch in den 80ern spielt, sorgt zusätzlich für einen besonderen Charme. Ich bin jedoch zwiegespalten, aufgrund des Bildes, welches mir die Medien zuvor von diesem Roman vermittelt haben. Eleanor & Park ist anders als gedacht, doch keineswegs schlecht. Ich habe es sogar sehr genossen, dieses Buch zu lesen! Mit der Figur der Eleanor kam ich allerdings bis zum Schluss nicht besonders gut klar, weswegen ich ein paar Punkte abziehen muss.

You Might Also Like

10 Comments

  • Reply
    Magda
    April 16, 2015 at 6:14 pm

    Oh, das Buch steht auch schon auf meiner Leseliste. Ich bin gespannt ob Eleanor mir sympathisch ist. 😀

    • Reply
      Carolin
      April 18, 2015 at 6:59 pm

      Oh, berichte mir doch dann, wie du es fandest! 🙂

  • Reply
    Belinda
    April 17, 2015 at 1:36 am

    Das hört sich ja richtig gut an.

    • Reply
      Carolin
      April 18, 2015 at 7:20 pm

      Das ist es wirklich!

  • Reply
    Jana
    April 17, 2015 at 7:44 pm

    Von diesem Buch habe ich jetzt noch nichts gehört, setze es aber auf meine kindle-Wunschliste 🙂
    Ich mag solche Bücher, die nicht nur eine (positive) Sichten aufweisen und da ist das wohl wirklich perfekt.
    Mal schauen, wann ichs lese 🙂
    Aber allgemein wirklich super geschrieben, meine Liebe!
    <3

    • Reply
      Carolin
      April 18, 2015 at 7:10 pm

      Ich mag auch lieber Bücher, die tiefgründiger sind. Nur bei diesem hätte ich es in dem Ausmaß nicht erwartet und deswegen war ich… überrascht. Nicht negativ. Nur überrascht eben.
      Schön, dass dir meine Rezension gefällt und ich dich neugierig machen konnte. 🙂

  • Reply
    Kate-Alison
    April 17, 2015 at 9:33 pm

    Liebe Carolin,
    das hört sich wirklich toll an! 🙂 Ich lese viel zu selten. Aber die Geschichte hört sich echt interessant an, obwohl ich eigentlich eher der Thriller Fan bin… Werde mir das Buch aber mal genauer ansehen und bestimmt auch lesen hihi 🙂
    Liebst, deine Kate! <3

    • Reply
      Carolin
      April 18, 2015 at 7:19 pm

      Ich kann dir das Buch wirklich empfehlen! 🙂 Lese aber eigentlich viel in diese Richtung. Neben Dystopien mag ich realistische Geschichten am liebsten.

  • Reply
    Johanna Neah
    Juli 15, 2015 at 11:15 am

    Das Buch steht schon lange auf meiner Wunschliste, doch war ich immer zu geizig mir das Buch zu kaufen. Ich wollte warten bis die Taschenbuch Version draußen ist. Doch durch die Rezension will ich das Buch jetzt unbedingt lesen. Ich kann es gar nicht mehr abwarten, bis ich es endlich in den Händen halten kann.
    Tiefgründigere Geschichten mag ich auch lieber. Man kann über solche Geschichten noch lange nachdenken.

    Liebe Grüße, Johanna

  • Reply
    Angi
    September 21, 2015 at 3:29 pm

    Das klingt nach einer schönen ersten Liebesgeschichte. Ich lese solche Bücher eher nicht muss ich sagen. Ich bin eher für die düsteren Krimiromane zu haben. Thriller und dergleichen fesseln mich mehr. Aber ich denke für Fans dieses Genres ist Eleanor and Park sicher ein sehr schönes Buch 🙂

    Liebe Grüße,
    Angi

  • Leave a Reply