17 In Blogger Projects/ Photography

#fotoprojekt17 // Winterbäume

#fotoprojekt17 // Winterbäume

Einer meiner Vorsätze für das neue Jahr lautet definitiv mehr fotografieren! Ich weiß nicht, wann es angefangen hat, aber in letzter Zeit habe ich dieses Hobby viel zu sehr vernachlässigt. Für den Blog fotografiere ich zwar regelmäßig mit der Spiegelreflexkamera, doch diese Fotos beschränken sich sehr oft auf Produktbilder etc. Wenn ich unterwegs bin und ein hübsches Motiv sehe, ist es zudem viel einfacher, schnell das Smartphone zu zücken, anstatt die schwere Kamera mitzuschleppen.

Ich bin bequem geworden, das gebe ich zu.

Aber daran möchte ich etwas ändern. In Zukunft will ich wieder mehr fotografieren. Richtig fotografieren. Mit Vision und Atmosphäre und Leidenschaft. Mehr Leichtigkeit von früher, bitte! Denn ich vermisse das prickelnde Gefühl, welches stets eintrat, sobald ich den Auslöser betätigt hatte. Und mir fehlt die Freude, die ich empfand, wenn die goldene Abendsonne die perfekten Voraussetzungen für ein Shooting lieferte.

Ich muss wieder mehr experimentieren!

Die Augen offen halten, analoge Filme entwickeln, Polaroids schießen.
Spaß an der Sache haben.

Erst jetzt, da ich darüber schreibe, fällt mir auf, wie sehr mir die Fotografie gefehlt hat. Das #fotoprojekt17 von Anne kommt daher wie gerufen. Bei dieser Aktion geht es darum, jeden Monat ein einzelnes Foto oder eine Bilderserie zu einem bestimmten Thema zu zeigen. Im Januar lautet die Vorgabe, passend zur Jahreszeit, „Winterbäume“. Ich habe über die Jahre hinweg einige Bilder aus dieser Kategorie angehäuft, die es jedoch nie auf den Blog schafften. Für das aktuelle Thema von #fotoprojekt17 habe ich also auf mein Archiv zurückgegriffen, doch vielleicht gehe ich schon im Februar auf Fotojagd.

Die folgenden Bilder sind bereits im letzten Winter entstanden und wurden allesamt in unserem Garten aufgenommen. Mein Favorit ist das erste Foto, weil es, meiner Meinung nach, beinahe magisch aussieht. Wenn ich es betrachte, kann ich die Kälte förmlich spüren. Gleichzeitig wirken die gefrorenen Äste des Apfelbäumchens so zart und fragil. Außerdem liebe ich den Effekt, den die unscharfen Zweige im Vordergrund auf das Gesamtbild haben!

#fotoprojekt17 // Winterbäume

#fotoprojekt17 // Winterbäume

#fotoprojekt17 // Winterbäume

#fotoprojekt17 // Winterbäume

You Might Also Like

17 Comments

  • Reply
    Yvonne
    Januar 30, 2017 at 8:34 am

    Ein schönes Fotoprojekt! Und ja – leider nehme ich die Kamera auch nur noch viel zu selten mit außer Haus… :/
    Die Bilder sind wirklich zauberhaft geworden!

    • Reply
      Carolin
      Februar 2, 2017 at 4:53 pm

      Dankeschön, liebe Yvonne! 🙂 Manchmal sollte man sich echt aufraffen und mehr mit der Kamera experimentieren.

  • Reply
    Neri von Lebenslaunen
    Januar 30, 2017 at 7:40 pm

    Wieder mehr mit der Kamera raus – das nehme ich mir auch ständig vor!

    Neri von Lebenslaunen

  • Reply
    Tabea
    Januar 30, 2017 at 8:16 pm

    Na, den Vorsatz könnte ich so übernehmen – wo ich doch jetzt schon vier Kameras besitze 😉 Aber gerade jetzt im Winter traue ich mich einfach nicht nach draußen in die Kälte…
    Und was die Spiegelreflex angeht, läuft es bei mir wie bei dir: Zum einfach mal mitnehmen ist sie mir zu schwer. Deswegen habe ich mir jetzt zusätzlich eine ganz billige kleine Digicam gekauft – für die Momente, die ich nicht vergessen will (Mein Handy hat nämlich keine gute Kamera zu bieten…).

    Annes Projekt könnte da echt das Jahr über ein guter Ansporn sein – wer weiß, wie oft ich da noch mitmachen werde 😉

    Der Effekt des Zweiges im Vordergrund des ersten Bildes ist echt genial! Das vorletzte Foto gefällt mir aber doch noch eine Ecke besser, weil ich Sonnenuntergänge so sehr liebe 🙂

    Liebe Grüße

    • Reply
      Carolin
      Februar 2, 2017 at 6:12 pm

      Vier Kameras? Hui, das sind aber viele. Obwohl, ich besitze auch mehrere Modelle. Digitalkameras, Analogkameras und drei Sofortbildkameras. Die würde ich gerne viel öfter benutzen, aber ich habe immer angst davor, den Film zu verschwenden. 😀 Danke für deine lieben Worte! Ich bin übrigens auch ein großer Fan von Sonnenuntergängen und kann davon nie genug bekommen. 🙂

  • Reply
    Sandra von LieblingsLife
    Januar 30, 2017 at 9:21 pm

    Dein Blog ist so wunderschön! Ich habe mich mal ein bisschen umgeschaut und er sieht so toll aus!
    Deine Fotos sind ein Traum, und ich stimme dir absolut zu… Ich nehme auch nicht immer meine schwere Kamera mit. Oft ist das Smartphone einfach schneller zur Hand 🙂
    Ganz liebe Grüße
    Sandra von LieblingsLife

    • Reply
      Carolin
      Februar 2, 2017 at 6:26 pm

      Vielen, vielen Dank für das Kompliment zu meinem Blog und den Bildern! 🙂 Ich hoffe natürlich, du schaust ab nun öfter vorbei. Würde mich zumindest freuen!

  • Reply
    Jana
    Januar 31, 2017 at 6:49 pm

    Hihi sehr schön, freut mich, dass du noch so kurzfristig teilgenommen hast 🙂
    Die Bilder sind richtig toll!

  • Reply
    Janika
    Februar 1, 2017 at 11:46 am

    Tolle Aufnahmen! Spaß an der Sache haben klingt nach einem guten Vorsatz, den ich mir auch mal wieder einprägen sollte. Früher habe ich so viel mehr spontane Fotos in der Natur geschoßen. Mit einem Blog fühlt sich das Ganze immer etwas erzwungen an, weil man ja genau weiß was man nun fotografieren muss.

    Tollen Blog hast du übrigens, ich klick mich gleich mal weiter durch! 🙂

    Viele liebe Grüße,
    Janika

    Besuch mich doch mal

    • Reply
      Carolin
      Februar 2, 2017 at 6:55 pm

      Ja, da stimme ich dir zu. Seitdem ich regelmäßig blogge, ist die Fotografie für mich sehr routiniert geworden. Set aufbauen, Postbilder schießen und abbauen. Das ist alles ziemlich durchorganisiert. In Zukunft möchte ich daher wieder spontaner sein. 🙂 Vielen Dank auch Fotografien das Kompliment!

  • Reply
    Christine
    Februar 1, 2017 at 11:55 am

    Ich mag Bäume im Winter total gern. Gerade wenn sie richtig schön vereist sind. Oder voller Schnee!
    Ich kann dich aber gut verstehen. Man wird dank des Handys schon ein bisschen bequem… allerdings fand ich gerade im Winter nun oft das Licht so schwierig, dass mir die Handykamera nicht immer gereicht hat und ich doch meine „große“ (nicht meine Arbeitskamera, aber doch eine bessere) dabei hatte.

    Dankeschön für deine lieben Worte zu den Fotos und auch zur Anordnung. Freut mich, dass das so gut angekommen ist!

    • Reply
      Carolin
      Februar 2, 2017 at 7:13 pm

      Ja, das mag ich auch total! 🙂 Bei mir ist es mit der Handykamera eher umgekehrt. Wenn das Licht so trüb ist, greife ich lieber zum Smartphone, weil ich keine Lust habe, Belichtung und ISO extra einzustellen. Blöde Angewohnheit.

  • Reply
    Rahel
    Februar 1, 2017 at 5:53 pm

    Toller Post!
    Bei mir auf dem Blog läuft seit gestern eine Blogvorstellung! Vielleicht hast du ja Lust mitzumachen :))
    Allerliebste Grüße, Rahel – http://www.justrahel.blogspot.com

  • Reply
    Emilia
    Februar 2, 2017 at 1:21 pm

    Deine Bilder sind wirklich wunderschön, besonders das erste verbreitet so eine schöne winterliche Stimmung!

  • Reply
    Sarah
    Februar 2, 2017 at 8:35 pm

    Sooo wunderschön!!

  • Reply
    Saskia
    Februar 2, 2017 at 10:24 pm

    So wunderbare Fotos, ich könnte Winterbäume einfach ewig anschauen! Es hat etwas ganz magisches wenn der Schnee auf den Ästen liegt 🙂

    Liebe Grüße Saskia ♥ http://demwindentgegen.de/

  • Reply
    bknicole
    Februar 3, 2017 at 11:38 am

    Wow wunderschön. Ich liebe alle Bilder und gerade beim ersten finde ich den Effekt auch super. Tolle Idee ;). Du weißt ja, dass ich eigentlich kein Fan des Winters bin, aber auf solchen Fotos liebe ich ihn dann auch. Nur selbst bin ich leider eine viel zu große Frostbeule, um bei den Temperaturen eine Fototour zu machen.

    Gerade vernachlässige ich die Fotografie aber leider auch sehr. Hoffe in meinen Semesterferien mal wieder eine Fototour machen zu können. Will mich da ja auch noch weiterentwickeln und denke ja auch über den Kauf eines neuen Objektives nach.

  • Leave a Reply