4 In Instagram Monthly/ Lifestyle/ Personal

{ Instagram Monthly } February 2017

Neuer Monat, neues Glück! Aber zunächst gibt es wie immer meinen Instagram Monthly-Post zu lesen, denn im Februar war so einiges los. Ich weiß, das sage ich ständig, aber ich freue mich immer über Likes und Follower auf meinem Account @carolin_coralinart. Dort versorge ich meine Abonnenten regelmäßig mit Bildern und Eindrücken aus meinem Alltag.

{ Instagram Monthly } February 2017

Daumen hoch

Es hat sich ganz spontan ergeben, doch ich habe das erste Logo für ein richtiges Label erstellt! In einer Facebook-Gruppe bin ich ganz zufällig über einen Beitrag gestolpert, in welchem jemand gesucht wurde, der ein Logo für einen kommenden Online Shop erstellen könnte. Daraufhin schrieb ich einfach eine Nachricht, sammelte ein paar Informationen und innerhalb eines Nachmittags war der Entwurf für Knotenliebe fertig. Ich bin schon ein bisschen stolz darauf, dass ich ein so cooles Start-Up unterstützen durfte, denn die handgefertigten Kissen finde ich selbst richtig super!

Daumen runter

Da fällt mir gerade gar nichts ein…

Gesehen

In den letzten Wochen habe ich so viele Filme und Serien gesehen, dass es mir beinahe so vorkommt, als hätte ich den gesamten Februar nur vor dem Fernseher verbracht. Los ging es mit der ersten Hälfte der 7. Staffel von „Pretty Little Liars“. Klar, es gibt einige Logiklöcher und nicht immer ist alles realistisch, doch ich liebe die Serie trotzdem! Außerdem schaue ich momentan jede Woche eine neue Folge „Shadowhunters“ und „Riverdale“ auf Netflix. Letzteres gefällt mir bisher unheimlich gut, denn die Serie ist überraschend gut gemacht. Ich mag die düstere Atmosphäre, sowie das Kleinstadt-Feeling. Erinnert ein bisschen an „Pretty Little Liars“ und bietet sehr viel Potenzial für interessante Handlungsstränge.

Was Filme betrifft, durfte ich mir von einer Freundin die DVD zu „Ein ganzes halbes Jahr“ ausleihen. Nachdem ich das Buch abgöttisch geliebt habe, wollte ich natürlich gerne wissen, wie die Filmadaption umgesetzt wurde. Ins Kino habe ich es damals nämlich leider nicht geschafft. Jedenfalls ist die Verfilmung sehr gut gelungen, emotional und toll gespielt! Emilia Clarke ist die perfekte Besetzung für Lou. Aber auch Sam Claflin kann in der Rolle des Will glänzen. Ein paar kleinere Details aus der Buchvorlage haben mir zwar gefehlt, doch das lässt sich verschmerzen.

Gleich am nächsten Tag habe ich mir dann einen Film aus einem völlig anderen Genre gesehen; „Gone Girl“ mit Ben Affleck und Rosamund Pike in den Hauptrollen. Genau wie das Buch, ein atmosphärischer und spannender Psychothriller, der einige ungeahnte Wendungen zu bieten hat.

{ Instagram Monthly } February 2017

Gelesen

Viel Zeit zum Lesen hatte ich nicht, doch dafür waren die beiden Bücher, die ich im Februar geschafft habe, umso besser! Zu „Crooked Kingdom“ von Leigh Bardugo brauche ich wahrscheinlich nicht mehr viel sagen, denn ich war schon von „Six of Crows“ begeistert. Kein Wunder also, dass mich die Fortsetzung erneut umhauen konnte. Ebenso begeistert war ich von Gillian Flynns „Gone Girl“! Ich glaube, ich muss in Zukunft unbedingt mehr Psychothriller lesen…

Gehört

Im letzten Monat habe ich wieder vermehrt Songs von Taylor Swift gehört. Zugegeben, als ihre Lieder noch countrymäßiger und sie selbst unbekannter war, fand ich die Sängerin irgendwie sympathischer. Ihre Musik mag ich jedoch nach wie vor richtig gerne, weswegen ich das Album „1989“ momentan ständig höre. „New Romantics“ und „Wonderland“ zählen zu meinen liebsten Titeln.

Gekauft

Eigentlich nichts.

Gedacht

Ich muss demnächst dringend eine Shoppingtour machen. Das letzte Mal ist schon so lange her.

{ Instagram Monthly } February 2017

Gebloggt

10 Beauty Facts About Me

{ Talk About } Von allem ein Bisschen

On My Watchlist – Serien die ich noch sehen möchte

Vacation Vibes // Entspannung pur am Tegernsee

Winterblues adé – So überstehst du die dunkle Jahreszeit

Wishlist

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem schlichten, schwarzen Choker-Halsband. Allerdings benötige ich eine individuelle Größe und werde deswegen wahrscheinlich auf Etsy oder Dawanda bestellen. Mal sehen, ob ich das finde, was ich mir vorstelle.

Was steht an?

Vermutlich wird mein März nur aus Unikram und Netflix bestehen, denn in den nächsten Wochen möchte ich meine Abschlussarbeit ausarbeiten bzw. manche Dinge noch etwas abändern und das Projekt schließlich fertigstellen. Wenn ich dann nicht gerade über meiner Arbeit brüte oder mich mit dem Bloggen beschäftige, versuche ich, alle angefangenen Serien weiterzuschauen und das sind derzeit echt verdammt viele!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ana
    März 6, 2017 at 6:25 pm

    Glückwunsch zu deinem Auftrag! Die Start-Up Szene finde ich ja auch super interessant und da freut es mich immer, zu sehen, wenn andere daran beteiligt sind. 🙂
    Ich wünschte ja ich hätte weniger geshoppt diesen Monat, doch nach den Klausuren bin ich vollkommen ausgerastet. Natürlich alles nur Dinge, die ich mag und auch lange tragen werde – dafür bin ich zu sehr in der Nachhaltigkeitsschiene. 🙂

    xx Ana http://www.disasterdiary.de

  • Reply
    Tabea
    März 6, 2017 at 7:26 pm

    Wow – ich gratuliere dir zu deinem ersten Logo für das schöne Label!!! So eine erste Aufgabe dieser Art muss echt was besonders für dich gewesen sein 🙂
    Und einen ganzen Februar ohne Daumen runter – auch top! Das kann ich leider nicht behaupten 🙁

    Ein ganzes halbes Jahr habe ich als englisches Buch auch geliebt ohne Ende, aber den Film zu schauen, habe ich noch nicht geschafft. Steht definitiv irgendwann noch an!

    Und im Gegensatz zu dir habe ich viel geshoppt – drei Paar Schuhe, eine Arbeitsplatte, Ordner für die Schule, Valentinstagsgeschenk. Ganz untypisch für mich, so viel zu kaufen…

    Dein März klingt gar nicht mal so schlecht, bei mir steht eine Messe an und gaaanz viel Arbeit an meinem Projekt im Unternehmen, bevor dann im April das neue Semester beginnt.

    Liebe Grüße

  • Reply
    Christine
    März 7, 2017 at 10:13 am

    Pretty Little Liars hab ich momentan neben der Arbeit etwas laufen. Na ja, da ist das immer etwas schwierig, weil ich ja nicht hinschauen kann… Ich hab die Serie mal abgebrochen, weil mich die Logiklöcher so gestört haben. aber unter der Arbeit bin ich nicht ganz so kritisch, wie wenn ich abends entspannen will (wobei ich da eben auch gerne mitdenke…).

    Nur den Hype um Gone Gril habe ich nie so ganz verstanden. Irgendwie fand ich das Buch ja nicht schlecht, aber die Charaktere auch mega-unsymphatisch (sollte natürlich so sein; trotzdem). Eigentlich gibt es da draußen wesentlich durchdachtere und bessere Thriller; aber um den herrschte von Anfang an ein großer Hype.

    Ich weiß absolut was du meinst. Aber glaub mir: so viel Platz braucht man für eine Softbox gar nicht. Gerade für die nicht allzu großen. Das geht sogar in einem relativ kleinen Zimmer und ganz am Anfang sogar bei mir mit Dachschräge. 😉 Ich würde dir da eher einen Schirm empfehlen (da die weiter streuen als Softboxen) und dann kann man auch mit wenig Platz schöne Ergebnisse erzielen und experimentieren.

  • Reply
    Shelly
    März 7, 2017 at 5:44 pm

    Tolles Instagram-Profil, da musste ich doch direkt mal folgen. (:

  • Leave a Reply