1 In Instagram Monthly/ Lifestyle/ Personal

{ Instagram Monthly } November 2017

{ Instagram Monthly } November 2017

Eigentlich wollte ich den Instagram Monthly-Rückblick gestern schon veröffentlichen, aber manchmal klappen die Dinge nicht so, wie man es gerne hätte. Deswegen kommt dieser Post nun mit etwas Verspätung, wobei ich hoffe, dass mir meine Leser die etwas chaotische Einteilung verzeihen. Mein November war nicht unbedingt der beste Monat des Jahres. Deswegen habe ich auch nicht besonders viel auf Instagram (@carolin_coralinart) gepostet. Trotzdem darf eine kleine Zusammenfassung nicht fehlen.

{ Instagram Monthly } November 2017

Daumen hoch

Für die ersten selbstgebackenen Plätzchen der Saison. Hach, ich kann einfach nie genug von Vanillekipferl, Lebkuchen und Co. bekommen! Ich würde sogar behaupten, sie sind das beste am ganzen Advent.

Daumen runter

Für einen Aufenthalt im Krankenhaus. Ja, mich hat mal wieder ein fieser Erkältungsvirus erwischt und innerhalb eines Tages legte sich die ganze Misere auf die Lunge, sodass ein Besuch in der Klinik unumgänglich wurde. Deswegen mag ich den Winter nicht. Bäh.

Gesehen

Es hat zwar eine Weile gedauert, aber ich habe endlich die 2. Staffel von „Stranger Things“ beendet und war erneut sehr angetan! Okay, mir haben ein bisschen die Erklärungen gefehlt, warum das alles passiert, jedoch stehen bei dieser Serie sowieso eher die Figuren und die Spannung im Vordergrund. Staffel 3 kann kommen!

{ Instagram Monthly } November 2017

Gelesen

Kürzlich habe ich „Raum“ von Emma Donoghue gelesen. Ein wirklich beeindruckender, teilweise aber auch sehr beklemmender Roman. Demnächst möchte ich mir gerne noch die Verfilmung auf Prime ansehen.

Gehört

Als ich die erste Singleauskopplung aus Taylor Swifts neuem Album „Reputation“ hörte, war ich sehr skeptisch. Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich ihre krasse Veränderung in Sachen Musikrichtung beführworte. Bereits „1989“ war damals ja schon sehr viel poppiger, aber in „Reputation“ ist von Countrymusik wirklich nichts mehr zu hören. Einerseits etwas schade, andererseits finde ich die Platte – wider Erwarten – trotzdem sehr gelungen! Besonders die Songs „End Game“, „Don’t Blame Me“, „Delicate“ und „Getaway Car“ haben es mir angetan.

Gekauft

Nichts.

Gedacht

Sollte ich langsamen Panik bekommen, weil ich keine Ideen für Weihnachtsgeschenke habe? Ja oder ja?

{ Instagram Monthly } November 2017

Gebloggt

Interior Inspiration: Accessoires für das Home Office

{ DIY } Adventskalender selber basteln mit #pilotpen & 24 Ideen für die Füllung

Sehnsucht nach Meer // Marina di Pisa

Sigma 10-20mm Review & Beispielbilder // Wozu ein Weitwinkelobjektiv?

Wishlist

Mein Weihnachtswunschzettel ist dieses Jahr so kurz wie noch nie. Ich musste sogar ziemlich lange überlegen, damit mir überhaupt ein paar Dinge einfallen, die ich gerne hätte. Aber eigentlich ist das doch etwas Gutes, wenn man wunschlos glücklich ist, oder?

Was steht an?

Natürlich steht Weihnachten an und beängstigenderweise habe ich noch kein einziges Geschenk besorgt. Könnte eng werden. Wie sieht es bei dir aus?

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Tabea
    Dezember 5, 2017 at 6:29 pm

    Als ich damals mitbekommen habe, dass du sogar im Krankenhaus gelandet bist, habe ich einen richtigen Schrecken bekommen. Ich hoffe, jetzt ist alles wieder gut.
    Ich kränkele leider immer noch mit der Gehirnerschütterung rum…

    Was die Lebkuchen und das Gebäck angeht, kann ich nur zustimmen. Ich hoffe, Oma backt auch wieder.

    Keine Panik wegen Weihnachten! Kannst du vielleicht Kalender gestalten oder so? D S mache ich gern, obwohl ich nicht so gut in sowas bin 😉

    Und dass du immer so sparsam bist, beeindruckt mich doch. Ich habe Anfang des Monats in ein neues Handy investiert 😀

    Wunschlos glücklich ist wirklich immer gut!

    Liebe Grüße

  • Leave a Reply