8 In Photography/ Review

Die Instax Mini 8 von Fujifilm

Für mich ist die analoge Fotografie etwas ganz Besonderes. Es ist einfach aufregend, nicht sofort zu wissen, ob ein Foto gelungen ist. Man muss sparsam mit dem Film umgehen, seine Motive mit Bedacht wählen. Bilder, die nicht gefallen, können nicht gelöscht werden und eine Nachbearbeitung ist ebenfalls unmöglich. Meistens machen aber genau diese kleinen Macken die Bilder so unverwechselbar. 
Vielleicht liegt es daran, dass man immer das spannend findet, was man nicht kennt und als Kind des 21. Jahrhunderts sind analoge Kameras nicht unbedingt alltäglich für mich. Jedenfalls macht gerade dieses Ungewisse, das Warten auf die Entwicklung des Films den Kick aus.

Ganz besonders toll finde ich in diesem Bereich übrigens Sofortbildkameras, weswegen ich absolut aus dem Häuschen war, als ich die Möglichkeit bekam eine Instax Mini 8 von Fujifilm zu testen*. Für mich als bekennenden Fotografie-Junkie ist das eine großartige Chance.
Bei der Instax-Serie hat Fujifilm das Konzept der beliebten Sofortbildkameras aufgegriffen und modernisiert. Vor ein paar Tagen erreichte mich also ein Päckchen, über dessen Inhalt ich mich riesig gefreut habe! Mein Modell ist, wie bereits erwähnt, die Instax Mini 8 und zwar in der Farbe weiß.

DETAILS ZUM PRODUKT:

  • Sofortbildkamera für Sofortbilder im Format 62x46mm
  • Eingebauter Blitz zur optimalen Ausleuchtung
  • Manuelle Belichtungseinstellung
  • 60mm Objektiv
  • High-Key Aufnahmefunktion für besonders helle und weiche Bilder
  • Eingebautes Bildzählwerk
  • Erhältlich in fünf verschiedenen Farben: Weiß, hellblau, rosa, gelb und schwarz

Obwohl das Gehäuse der Instax Mini aus Plastik ist, wirkt sie keinesfalls billig! Ich finde das Design sogar sehr hübsch und konnte mich bei der Auswahl der Farbe kaum entscheiden, da die Kamera auch in Pastelltönen wie hellblau und vanillegelb verfügbar ist. Letztendlich bin ich jedoch sehr zufrieden mit meinem weißen Exemplar. Die Instax Mini 8 kommt zusammen mit einer Handschlaufe, sowie den passenden Batterien.

Um die Kamera verwenden zu können, braucht man natürlich noch einen geeigneten Film, welcher ebenfalls bei Fujifilm erhältlich ist. Eine Packung mit 2x 10 Bildern kostet dabei 20€. Ein unschlagbar günstiges Angebot, wenn man es mit den Filmkassetten von anderen Herstellern vergleicht, die nur für alte Sofortbildkameras einsetzbar sind und bei gleichem Preis lediglich 8 Bilder enthalten.

Die Objektivbrennweite der Instax Mini beträgt 60mm. Zudem ist es möglich, die Belichtungszeit an verschiedene Situationen anzupassen. Beispielsweise lässt sich einstellen, ob ein Bild im Haus, bei bewölktem Himmel, bei sonnigen Lichtverhältnissen etc. aufgenommen wird. Die Kamera passt alle Werte automatisch an und löst bei jedem Schuss den eingebauten Blitz aus. Das ist auch schon mein einziger Kritikpunkt. Zwar leuchtet der Blitz die Fotos meistens gut aus, doch ich fände es schön, wenn man ihn optional auch abschalten könnte.

Die Bilder selbst kommen nach dem Auslösen sofort aus dem Schlitz am oberen Rand der Kamera heraus. Ein großer Pluspunkt ist, dass die Bilder sich unheimlich schnell entwickeln. Bereits nach wenigen Minuten ist das Motiv deutlich erkennbar und innerhalb von ca. 10 Minuten hat das Foto seine gesamte Farbintensität entfaltet. Das Ergebnis ist erstaunlich klar! Alles ist scharf und die Farben sind sehr kräftig. Auch das Format, in der Größe einer Kreditkarte, gefällt mir, da es perfekt für mein Memory Book geeignet ist.

Die Instax Mini 8 von Fujifilm hat mich voll und ganz überzeugt! Ich liebe es, mit dieser Kamera Momentaufnahmen zu machen und die Ergebnisse unverzüglich in den Händen zu halten. Natürlich ist man im Gegensatz zu einem digitalen Fotoapparat wesentlich eingeschränkter, was die Einstellungen betrifft, doch meiner Meinung nach lohnt es sich trotzdem. Diese kleinen Schnappschüsse sind wunderbare Erinnerungen an besondere Erlebnisse im Leben, genau deswegen, weil jedes Bild ein Unikat ist. So wie der darauf festgehaltene Moment.

* Werbung – Die vorgestellte Kamera + Filme wurden mir mit freundlicher Unterstützung von Fujifilm zur Verfügung gestellt.
* Der Bericht spiegelt voll und ganz meine eigene Meinung wider.

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    neele ♥
    August 25, 2014 at 1:53 pm

    Ahh die Kameras sind so toll! Eine Freundin von mir hatte auch eine in Rosa 🙂 wurde ihr allerdings geklaut :/

  • Reply
    Sabrina Mohr
    August 25, 2014 at 2:45 pm

    Ich habe schon viel Gutes über die Instax Mini gehört. Dein Modell in Weiß gefällt mir besonders gut! 🙂

    GLG, Sabrina
    Happiness-Is-The-Only-Rule

  • Reply
    Anna Sofie
    August 25, 2014 at 7:36 pm

    Ich finde diese Art von Fotos totaaaal süß und werde das auf jeden Fall bei meiner Hochzeit irgendwie aufgreifen:D.

  • Reply
    J e n ♥
    August 26, 2014 at 6:58 pm

    Oh, ich liebe Sofortbildkameras und will mir beizeiten auch noch eine zulegen (: Machen eben super Erinnerungsfotos <3 Sehr süße Vorstellung!

    Liebe grüße,
    Jenny
    http://www.imaginary-lights.net/

  • Reply
    Daniela Raboldt
    August 26, 2014 at 7:33 pm

    ich liebe meine insatx. sie darf auf keiner Party mehr fehlen. die kleinen Polaroids sind als Pollage auch ein prima Geschenk. einfach eine Leinwand kaufen und auf der Geburtstagsfeier ganz viele Fotos knipsen und mit persönlicher Widmung sofort auf der Leinwand befestigen.

  • Reply
    The Little Day Dreamer
    August 27, 2014 at 9:42 am

    Solche Sofortbildkameras sind echt super. Heutzutage hat man meistens alle Bilder nur noch in digitaler Form was echt schade ist.

  • Reply
    Izzie
    August 27, 2014 at 12:01 pm

    Die Instax steht auch immer noch auf meiner Wunschliste. Die ist so genial!

    LG Izzie,
    http://ordnungstipps.blogspot.com

  • Reply
    limitless
    September 1, 2014 at 6:45 pm

    sehr toller Testbericht! Ich möchte mir die Instax Mini auch schon sehr lange zulegen und dein Post hat mich dabei nur bestätigt. Irgendwann werde ich sie mir sicherlich auch kaufen! 🙂

  • Leave a Reply