6 In Beauty/ Featured

Look: Soft & Natural

Look: Soft & Natural

Die Kunst des Schminkens liegt doch darin, die natürliche Schönheit hervorzuheben, ohne zu dick aufzutragen. Ein gutes Make-Up zeichnet sich dadurch aus, dass es eine Person nicht bis zur Unkenntlichkeit verstellt, sondern ihre Vorzüge betont und besser zu Geltung bringt. Ich weiß nicht, wann es angefangen hat, aber mittlerweile scheint es Trend zu sein, gnadenlos zu überzeichnen. Bereits 13-jährige Mädels investieren ihr gesamtes Taschengeld in Kosmetikprodukte und scheinen ausschließlich nach der Devise „je mehr, desto besser“ zu handeln. Contouring, Smokey Eyes, Eyeliner mit Wing, roter Lippenstift und Augenbrauen, die aussehen wie Balken. Manchmal finde ich es unglaublich, wie viele Schichten Farbe sich manche Mädchen ins Gesicht klatschen.

Look: Soft & Natural

Auch ich interessiere mich sehr für Beauty, besitze eine große Auswahl an unterschiedlichsten Produkten und mache mich gerne vor dem Spiegel hübsch, doch meiner Meinung nach sollte das Make-Up die jeweilige Person nicht maskieren bzw. zu einem gänzlich anderem Menschen machen. Im heutigen Post zeige ich euch einen dezenten und einfach nachzumachenden Make-Up Look, der super für den Alltag geeignet ist.

Look: Soft & Natural

Look: Soft & Natural

1. Nachdem ich mein Gesicht gereinigt habe, trage ich zunächst eine leichte Foundation auf. Hierfür verwende ich das Dream Wonder Nude Make-Up von Maybelline. Zwar ist die Deckkraft nicht so stark, wie bei anderen Produkten, doch dafür hat es eine angenehme Konsistenz, die sich gut mit dem Pinsel verstreichen lässt.

2. Anschließend benutze ich die Catrice Camouflage Cream, um Rötungen und Pickelchen abzudecken. Einfach mit dem Finger auftragen und in die Haut einmassieren.

3. Mit gepresstem Puder wird die Grundierung fixiert. Dafür eignet sich ein dicker Pinsel am besten. Schon hat man einen regelmäßigen Teint.

4. Im Moment mag ich mein Rouge von MAC in der Nuance Prism sehr gerne, da es dem Gesicht eine schöne Form verleiht. Zum Auftragen verwende ich den 127 Luxe Sheer Cheek Pinsel von Zoeva. Allerdings habe ich noch einen Tipp für euch: Wenn ihr danach erneut mit dem dicken Puderpinsel über die Wangen streicht, werden die Übergänge zwischen Rouge und Grundierung sanfter.

Look: Soft & Natural

5. Für den nächsten Schritt kommt die Naked 3 Palette von Urban Dekay zum Einsatz. Ich verteile den Farbton Factory auf dem oberen beweglichen Augenlid und verblende es anschließend ein wenig mit Dust. In weniger als zwei Minuten habe ich so ein simples, aber dennoch hübsches Augen-Make-Up kreiert.

6. Jetzt sind die Wimpern an der Reihe. Jene tusche ich sorgfältig mit einer schwarzen Mascara, sodass möglichst keine Klumpen entstehen.

7. Nun kümmere ich mich um meine Augenbrauen. Jene fülle ich mit der hellen Nuance des Catrice Eyebrow Sets aus. Allerdings kann man dafür auch einen matten Lidschatten verwenden. Wichtig ist meiner Meinung nach nur, dass man nicht übertreibt. Ich habe es einfach lieber, wenn man noch natürliche Härchen erkennen kann.

8. Zum Schluss darf Lippenstift nicht fehlen! Mein derzeitiger Favorit ist Velvet Teddy von MAC, ein wunderbar mattes Nude.

Look: Soft & Natural

Look: Soft & Natural

Für diesen Look brauche ich in etwa zehn Minuten, doch mir persönlich gefällt er sehr gut! Dieses Make-Up ist alltagstauglich und besonders zugleich. Ich mag den Stil, die soften und zurückhaltenden Farben. Es ist doch gar nicht nötig, drei Stunden im Badezimmer zu verbringen, um ein ansprechendes Ergebnis zu erreichen, wenn es auch viel schneller geht.

Lieber natürlich oder dramatisch? Welchen Stil bevorzugt ihr?

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Alexandra
    März 1, 2016 at 3:21 pm

    Ich denke es kommt auch darauf an, wofür man sich schminkt, aber grundsätzlich bin ich deiner Meinung! Mein tägliches Make-up ist auch sehr schlicht gehalten und betont meine Augen. Wenn es jedoch auf Partys geht darf der Lidschatten ruhig funkeln und die Smokey Eyes auch mal ein bisschen dunkler sein – oder der Lippenstift eben knallrot 😀

  • Reply
    Neri
    März 1, 2016 at 6:47 pm

    Ich finde ein schlichtes und natürliches Make-up am Interessantesten, weil Natürlichkeit meistens siegt und eignet sich für den Alltag einfach auch am Besten. Für einen bestimmten Anlass, darf es auch mal Kategorie „Dramatik“ sein =)

    Neri

  • Reply
    Jela
    März 2, 2016 at 5:52 pm

    Also ich mag für den Alltag ein schlichtes Make-up am meisten. Finde auch das dir dein Look total gut gelungen ist und du auch einfach allgemein wirklich total schön aussiehst. Zum Abend hin mag ich es aber auch gerne mal dramatisch, da ich es auch mal mag neue Sachen zu probieren. Also ist es immer Stimmungsabhängig! Denke das geht eh vielen so. 🙂

    Liebe Grüße
    jelaegbe.blogspot,de

  • Reply
    Vita
    März 3, 2016 at 10:54 pm

    Ein wirklich schöner Look 🙂 tagsüber halte ich es auch eher schlicht, während ich am Abend dann auch schonmal etwas extravaganter rausgehe (naja Eyeliner und Lippenstift kommen dann dazu 😀 )

    Liebe Grüße,
    Vita

  • Reply
    Karo
    April 7, 2016 at 11:19 am

    Ich finde ,auch das die heutigen „Kinder“ sich viel zu früh schminken. 13 Jahre ist einfach noch viel zu früh!

    Dein Make-up ist schon und super Alltagstauglich 😀 Gefällt mir sehr gut 😀

    LG Karo von http://thecuriouslifeofkaro.de

  • Reply
    Katta
    April 26, 2016 at 1:06 pm

    Mag ich!

    Allerliebste Grüße,
    HOLYKATTA || INSTAGRAM

  • Leave a Reply