3 In #readdifferent/ Blogger Projects/ Books

Die Luna-Chroniken: Wie Monde so silbern // #readdifferent

Marissa Meyer: Wie Monde so silbern // #readdifferent

Zunächst möchte ich mich ganz herzlich für die vielen Kommentare und netten Glückwünsche zu meinem Bloggeburtstag bedanken! Über das positive Feedback habe ich mich wirklich riesig gefreut, denn die Meisten haben mir geschrieben, dass sie den Blog mögen, wie er ist und nichts ändern würden. Das hört man doch gerne!

Nun aber zum eigentlichen Thema des Posts. Bisher macht mir meine #readdifferent Lesechallenge (alle Informationen zur Aktion findest du hier) unglaublich viel Spaß! Es ist wirklich interessant, Bücher zu lesen, denen ich normalerweise nicht so viel Aufmerksamkeit schenken würde. In diesem Monat ging es darum, den ersten Teil einer Reihe zu beginnen, weswegen ich mich endlich aufgerafft und „Wie Monde so silbern“ von Marissa Meyer aus dem Regal geholt habe.

Die Luna-Chroniken: Wie Monde so silbern // #readdifferent

Inhaltsangabe

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh…

Wie bist du auf diese Bücher aufmerksam geworden?

Ich habe mir das Buch vor ein paar Monaten gekauft, nachdem ich in der Buchhandlung immer wieder daran vorbeigegangen war. Allerdings zögerte ich trotzdem noch lange davor, diese Serie zu beginnen. Die Luna-Chroniken werden bereits seit einigen Jahren heiß diskutiert und viel gelobt. Zwar wollte ich immer wissen, was es mit der Reihe auf sich hat, doch der Klappentext konnte mich nie ganz von sich überzeugen. Märchen und Science-Fiction? Das klingt irgendwie schräg. Können diese Genres überhaupt zusammenpassen? Ich habe mich eines Besseren belehren lassen und bin wirklich froh, dass ich „Wie Monde so silbern“, trotz anfänglicher Zweifel, eine Chance gegeben habe.

Wann ist es deiner Meinung nach sinnvoll, aus einer Geschichte eine mehrteilige Reihe zu machen?

Das ist eigentlich ganz einfach. Ein Mehrteiler lohnt sich immer dann, wenn die Geschichte einen komplexen Plot und vielschichtige Charaktere zu bieten hat. Ich finde es echt blöd, wenn ein Buch grundlos in mehrere Bände aufgeteilt wird. Als Leser merkt man ganz genau, wann ein Roman künstlich in die Länge gezogen wird, obwohl es eigentlich nichts mehr zu sagen gibt. Im Falle von „Wie Monde so silbern“ existieren allerdings noch so viele ungeklärte Fragen, dass die Autorin unmöglich alle Aspekte in einem einzigen Buch unterbringen konnte. Ich hoffe sehr, in den anderen drei Teilen noch mehr über die genauen Hintergründe zu erfahren.

Liest du lieber Einteiler oder Mehrteiler?

Das ist ganz unterschiedlich, doch generell mag ich beides. Manchmal bevorzuge ich es, längere Zeit in einer fiktionalen Welt zu bleiben. Es kommt nicht selten vor, dass ich total vernarrt in die Figuren einer Reihe bin und einfach nicht genug von ihnen bekommen kann! Ab und zu ist es jedoch auch erfrischend, einen eigenständigen Titel zu lesen, da man sich hierbei keine Zusammenhänge merken muss.

Wie hat dir der Auftakt der Reihe gefallen?

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, doch der erste Band der Luna-Chroniken war eine sehr positive Überraschung. Marissa Meyers Idee, eine Art Aschenputtel der Zukunft zu erschaffen, ist zwar nicht ganz alltäglich, dennoch finde ich die Umsetzung äußerst kreativ, sowie interessant gelöst. Cinders Schicksal konnte mich völlig fesseln, denn obwohl die Story einige bekannte Elemente beinhaltet, gibt es trotzdem noch genug zu entdecken. Ein Happy-End wie im Märchen gibt es bei „Wie Monde so silbern“ jedenfalls nicht. Der Twist zum Schluss traf mich absolut unvorbereitet!

Wirst du die Fortsetzungen ebenfalls lesen? Bitte begründe deine Entscheidung.

Definitiv! Ich möchte nun unbedingt wissen, wie es mit Cinder und dem Rest weitergeht. Die Reihe verspricht, noch sehr viel spannender zu werden und ich erhoffe mir natürlich, in den folgenden Bänden, mehr über das Volk der Lunarier zu erfahren. Mein nächster Kauf wird daher „Wie Blut so rot“ sein.

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply
    Neri
    April 29, 2016 at 9:06 pm

    Das klingt nach einem sehr schönen Buch. Noch nie vorher gehört. Schöne Reihe. Nach wie vor.

    Neri

  • Reply
    bknicole
    April 30, 2016 at 12:58 pm

    Ich habe von der Reihe schon öfter auf Blogs gelesen, aber fand den Klappentext bisher auch nicht so ansprechend, um das Buch nun zu kaufen. Da ging es mir also immer wie dir, aber nach deiner positiven Kritik, muss ich mir das Buch wol doch nochmal genauer anschauen. Die Idee ist jetzt zwar nicht neu, aber wenn sie gut umgesetzt ist, eigentlich wirklich immer super und gerade die Sci Fi Verbindung mag ich.

    Ich lese persönlich ja auch gerne beides, aber ab und an habe ich dann manchmal das Gefühl, dass ch schon zu viele Reihen lese, weil das ja doch immer etwas einschränkt, da man ja wenn ma neine Reihe anfängt, diese auch beenden möchte. Somit wählt man die Bücher nicht mehr ganz so frei, aber wenn die Reihe wirklich gut ist, dann fiebere ich natürlich auf jeden Band hin und möchte ebenfalls das sie nicht endet. Ist wohl abhängig von der Qualität. Bei Die Bestimmung bin ich jetzt zum Beispiel froh, wenn ich alle drei Bände durchhabe, weil ich vor allem den zweiten sehr schwach fand. Aber bei Harry Potter hätte es zum Beispiel noch ewig weiter gehen können und auch bei Panem hatte ich durchweg Spaß an den Büchern. Ansonsten fiebere ich immer dem nächsten Band der Rizzoli & Isles Reihe hingegen, weil da die Bücher auch immer richtig gut sind und mir die beiden Damen einfach sehr ans Herz gewachsen sind.

    Jetzt fange ich aber erstmal wieder einen Einteiler im Krimibereich an, und freue mich darauf auch.

  • Reply
    Hanna
    April 30, 2016 at 9:24 pm

    Hey, ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und muss sagen deine Posts zu Büchern (bzw. jetzt speziell zu diesem Buch) gefällt mir echt gut. Ich habe vorher von diesem Buch beispielsweise noch gar nichts gehört, bin aber ehrlich angetan von ihm und denke ich werde es mir auf jeden Fall mal näher anschauen:)
    Liebe Grüße
    Hanna

  • Leave a Reply