16 In Lifestyle/ Memory Book/ Personal

{ Memory Book } These March Days // March 2014

Und schon wieder ist ein Monat rum. Das Jahr rast nur so dahin, aber gleichzeitig kommt es endlich etwas in Schwung. Der März war ein durch und durch guter Monat für mich, in dem ich einiges an Bildern und Zettelchen für mein Memory Book sammeln konnte. Dementsprechend voll ist der Eintrag für den letzten Monat geworden. Übrigens habe ich auch ein neues Fotokissen, welches ich absolut entzückend finde!

Was ein Memory Book ist? Ganz einfach! Es ist der perfekte Ort für alle deine Fotos, Zettelchen und Erinnerungen, die sich übers Jahr so ansammeln. Die, im Dawandashop von DIE JA-SAGERIN erhältlichen, Memory Books sind einfach süße, kleine Ordner, in denen du deine schönsten Momente des jeweils letzten Monats festhalten kannst. Somit ist das Erinnerungsbuch perfekt geeignet für kreative Leute, Bastel- und Scrapbookingfans, sowie Zettelsammler und Fotoalbenliebhaber.

Im März hielt endlich der Frühling Einzug. Von Tag zu Tag wurde es spürbar wärmer, doch trotzdem fühlte sich die Luft kalt an, schmeckte nach Winter. Die kalte Jahreszeit dürfte nun jedoch vorbei sein. Auf jeden Fall habe ich einige Fototouren gemacht, habe die Ferien genossen und war shoppen. Ja, die letzten vier Wochen war wirklich einiges los und wenn es nach mir geht, kann das gerne so bleiben.

Bei meinem neuesten Eintrag habe ich mit Fototaschen gearbeitet, die mir Bina geschickt hat. Ich wollte die Seite ein wenig Project Life-mäßig gestalten, weswegen ich abwechselnd mit kleinen Kärtchen und Fotos gearbeitet habe. Im Internet kann man schließlich jede Menge Grafiken zum Ausdrucken herunterladen. Mittlerweile habe ich mir da schon eine kleine aber feine Sammlung angelegt. Das Ergebnis finde ich super! Diese Hüllen werde ich definitiv öfter verwenden. Demnächst muss ich unbedingt noch mehr davon besorgen.
Jedenfalls habe ich auf der Seite die Bilder von meinem ersten richtigen Spaziergang in diesem Jahr festgehalten, zusammen mit einem, meiner Meinung nach, sehr passenden Zitat. Zu einem frühlingshaften Design gehören natürlich auch helle Farben.

Shopping ist doch immer etwas Tolles, besonders für uns Mädels! In letzter Zeit haben einige neue Sachen zu mir gefunden. Darunter Bücher, analoge Kamerafilme, Nagellacke und natürlich Klamotten. Beispielsweise habe ich mir zwei Shirts, eine Hose mit Ethno-Print und ein Kleid für die Hochzeit meiner Cousine im Sommer gekauft. Über Letzeres bin ich ganz besonders glücklich, da es genauso ist, wie ich es mir zuvor vorgestellt hatte! Ich war ja noch nie auf einer Hochzeit, weswegen mir bis jetzt das passende Outfit für einen solchen Anlass fehlte.

In die zweite Folie habe ich einige Tierbilder gepackt. Die Fotos von den Lämmern kennt ihr bereits aus einem meiner Posts. Die Schäfchen waren wirklich süß und kamen sehr nah an den Zaun, sodass ich sie gut fotografieren konnte. Auf der Rückseite seht ihr unseren Gastkater, wie er es sich am Sofa bequem gemacht hat und schläft. Tiger weiß eben, wo es gemütlich ist! Der Kater kommt uns seit Jahren fast täglich besuchen und gehört schon irgendwie zur Familie dazu.
Auf dem untersten Bild seht ihr außerdem die Postkarte einer lieben Freundin, die in den Ferien verreist ist. Dummerweise kommen solche Karten immer erst an, wenn derjenige schon längst wieder zuhause ist. Trotzdem freue ich mich immer total über solch kleine Andenken!

Polaroids sind eine faszinierende Sache! Ich war absolut aus dem Häuschen, als ich eine alte Typ 600 Polaroid Kamera bei uns entdeckte und da die Kamera noch funktionsfähig ist, zögerte ich nicht lange und bestellte einen Film dafür. Ja, die gibt es noch. Allerdings sind diese Filme nicht gerade billig und in einer Packung befinden sich nur acht Rohlinge, jedoch war es mir das wert. Ich wollte schließlich schon immer mal Bilder dieser Art machen. Meine ersten Versuche waren zwar ganz schön verschwommen, doch mit der Zeit bekommt man Übung.

Mittlerweile habe ich schon fünf Bilder mit der Instant Kamera geschossen. Zugegeben, ich wollte sparsamer mit dem Film umgehen, aber Sofortbildfilme sind nicht so lange haltbar und außerdem macht das Fotografieren damit total süchtig! Besonders hübsch finde ich die Farbgebung der Fotos.
Auf einem der Polaroids ist unsere Schildkröte Susi aka Rambo zu sehen. Sie bzw. er (Susi ist nämlich eigentlich ein Männchen) ist vor ein paar Wochen aus dem Winterschlaf erwacht und mit ihren über vierzig Jahren ist die Schildkröte nun wohl in die Pubertät gekommen. Susi kämpft mit jedem Schuh, der ihr/ihm in die Quere kommt und haut ständig ab. Ihr glaubt ja ja gar nicht wie schnell und geschickt so ein Panzertier sein kann! Man muss nur einen Moment nicht aufpassen und schon ist das Tier aus dem Garten geflohen, indem es die Bretter, die eigentlich als Zaun dienen sollten, umgeworfen hat. Erst vor ein paar Tagen marschierte Susi auf der Straße umher und letzte Woche klingelten die Nachbarn bei uns, weil sie plötzlich eine Schildkröte im Garten hatten. Da soll nochmal jemand sagen Schildkröten sind langweilig…

Der März war ein schöner Monat für mich. Ich hoffe nun, dass es weiterhin so gut läuft und das Wetter ebenfalls so mild wie jetzt bleibt. Im April freue ich mich auf Ostern und viele bunte Eier, sowie Nester mit Schokolade und jede Menge Blumen in der Natur. Frühling ist eine tolle Jahreszeit!

You Might Also Like

16 Comments

  • Reply
    Mari
    April 5, 2014 at 3:15 pm

    Ich finde solche Ordner und Bücher ja toll!
    Selber einen zu machen ist nicht so mein Ding. Ich finde meine Schrift dazu einfach zu grässlich!
    Außerdem würde ich es andauernd vergessen 🙂
    Ich klebe lieber alle paar Monate 100 neue Bilder an die Wand.
    Lieben Gruß ♥

  • Reply
    Steff
    April 5, 2014 at 5:31 pm

    Polaroid finde ich auch toll…habe persönlich aber (wie gefühlt tausend andere Blogger) eine Fuji Instax. Die haben so eine große Auswahl an Filmen! 🙂

    Dein Memory Book gefällt mir echt super…Washi Tape Love! <3

  • Reply
    fruehlingsmaerchen
    April 5, 2014 at 8:23 pm

    Ahh, wie toll! Ich würde so ein Memorybook auch so gerne durchziehen – aber in der Hinsicht kenne ich mich selbst zu gut – ich würde das niemals über einen längeren Zeitraum durchziehen, ich bin mit so etwas doch irgendwie immer sehr nachlässig. Bei dir sieht das aber wunderschön aus, ich habe sofort Lust bekommen in den Bastelladen zu marschieren und mir so eine tolle Bastelausrüstung zuzulegen. 😀

    • Reply
      Carolin
      April 6, 2014 at 7:48 pm

      Ja, man braucht schon Disziplin, wenn man jeden Monat etwas abheften will. Ich muss mich manchmal auch erst aufraffen, die Seiten zu gestalten, aber wenn ich das Buch dann durchblättere, freue ich mich darüber. Es ist schön, Erinnerungen festzuhalten. 🙂 Meine Bastelausrüstung ist aber leider recht klein. Ich muss mir demnächst noch mehr Washi Tape besorgen! 😀

  • Reply
    bknicole
    April 5, 2014 at 9:57 pm

    Wie immer finde ich dein Memory Book wunderschön gestaltet <3. Die Bilder von eurem Gast Kater sind sowas von putzig. Generell finde ich es ja immer schwer Tiere einzufangen, aber ist dir super gelungen. Meine Großeltern hatten auch eine Schildkröte. Die hieß Bobby und ich fand die als Kind auch immer mega cool. Ich weiß noch ich hab die immer von einem Raum zum anderen getragen und ihr irgendwas erzählt :D. Der Arme musste da wohl auch einiges ertragen, ab dem Moment wo er wach war.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön für die lieben Worte und dein Kompliment <3. Das letzte Outfit ist aber auch mein persönlicher Favorit. Bei der Kombi hat irgendwie alles gepasst und ich habe mit pudelwohl gefühlt.
    Hihi mit so viel Unterstützung kann das ja nur klappen ;).

    • Reply
      Carolin
      April 6, 2014 at 8:38 pm

      Daaanke dir für das Kompliment! <3 Ich finde es auch richtig schwer, Tiere zu fotografieren, da sie nie das machen, was ich will. Tiger hat allerdings so fest geschlafen, dass er mich gar nicht bemerkt hat. Unsere Susi hat meine Mum schon als Kind bekommen. Sie ist eine griechische Landschildkröte, glaube ich. Schildkröten werden ja ziemlich alt, aber Susi ist recht pflegeleicht. Sie braucht nur Obst und Gemüse zum Fressen und viel Auslauf. Im Haus halten wir Susi nur, wenn es nachts kalt ist und wenn sie Winterschlaf hält. 🙂

      Nichts zu danken. 🙂

    • Reply
      bknicole
      April 7, 2014 at 3:09 pm

      Dankeschön ;).
      Ich bin ja nicht ganz so der Beauty Fanatiker, da reichen mir auch günstigere Marken wie Manhatten, P2, Catrice oder Essence…bin damit immer sehr zufrieden, aber schminke mich ja meist auch nur sehr dezent.

      Ja das stimmt, die haben halt immer ihren eigenen Kopf. Früher habe ich immer sehr gerne Bilder von meinem Hund gemacht, aber der hat sich so gar nicht gerne fotografieren lassen, weshalb es nur wenige komplett perfekte Schüsse gab. Ist immer sehr, sehr schwer und man brauch viel Geduld bis dann am Ende mal 2-3 gute Bilder dabei sind. Jup die werden richtig alt. Die Schildkröte meiner Oma war nur schon sehr alt als ich noch klein war, somit ist sie jetzt leider schon gestorben. Aber die hat auch immer nur etwas Auslauf gebraucht, Salat und ihr Kistchen für den Winterschlaf :D.

      Ja bin ich. Aber noch nicht lange. Bin auch leider noch nicht dazu gekommen, darauf mal in einem Post aufmerksam zu machen. Kommt aber noch.

  • Reply
    Jennifer Albrecht
    April 6, 2014 at 3:29 pm

    Das sieht richtig toll aus – man sieht den Project Life-Einschlag gut. Mir gefällt auch, dass es nicht so überladen aussieht. Echt schön.

    Ich spiele schon seit ein oder zwei Jahren mir eine Polaroid-Kamera zu kaufen oder zumindest einmal nachzusehen, ob die meiner Eltern noch funktionstüchtig ist! Ich finde die Farben der Bilder recht spannend und sie eignen sich toll, um kleine Alben zu gestalten oder sie für's Project Life einzusetzen.

    LG,
    Jen

    • Reply
      Carolin
      April 6, 2014 at 9:45 pm

      Danke 🙂 Ich habe mich bemüht alles einheitlich zu gestalten.
      Polaroids kann ich dir nur empfehlen! Man muss sich jedoch im Klaren sein, dass die Bilder nicht besonders scharf sind und deswegen eher für Liebhaber geeignet sind. Ich mag die Farben von den Impossible Project Filmen wirklich toll. Wenn dir der Preis nichts ausmacht, solltest du dir einen kaufen!

  • Reply
    Meltem
    April 6, 2014 at 4:21 pm

    Ich muss mir umbedingt so ein Memory-Book zulegen, ich besitzte ein Memory-Jar nur ist das nicht irgendwie das gleich.:)
    Deins sieht wirklich super aus.

    Liebste Grüße,
    meinparadiesmeinleben.blogspot.de

  • Reply
    christine polz
    April 7, 2014 at 9:58 am

    Diese Posts von dir liebe ich ja immer und ich weiß jetzt auch nicht was ich noch sagen soll, um mich gefühlt nicht zum 100ten Mal zu wiederholen. Aber du machst das einfach mit viel Liebe und Geschmack, sehr schön!

  • Reply
    christine polz
    April 7, 2014 at 9:58 am

    Ah, und das mit den Polaroids verstehe ich voll!! 😉 Ich habe zum Glück immer einen guten Vorrat an Filmen, weil mir zum Geburtstag etc. immer jemand welche schenkt. Da tut der Preis nicht soooo doll weh.

  • Reply
    Madame Diana
    April 8, 2014 at 6:11 pm

    ui so ein Memory Book sollte ich mir auch mal zulegen 🙂
    Grüsse ♥

  • Reply
    Malika Sarina
    April 9, 2014 at 7:06 pm

    Ist zwar nicht dein aktueller Post, aber ich habe vorher noch nie von diesen memory books gehört und finde die Idee umwerfend! Das wäre endlich mal eine Möglichkeit, die ganzen daily Fotos, die man ja doch nicht ins Fotoalbum klebt und das sowieso nur halbherzig geführte Tagebuch zu einer schönen kreativen Sache zu vereinen 🙂
    Danke für diese Inspiration!
    Ich bin gerade erst über deinen Blog gestolpert und finde ihn auch sonst ganz schön, besondern gefällt mir der name Feenstaub!♥
    Vielleicht schaust du dir ja meinen Blog auch mal an?
    Liebe Grüße,
    Malika
    alislittleworld.blogspot.com

  • Reply
    Malika Sarina
    April 9, 2014 at 7:11 pm

    Oh, tut mir leid! Da habe ich mich jetzt durch deinen letzten Post ganz schön verwirren lassen… 🙁 Sorry, sorry, sorry! Der Kommentar stimmt, bis auf das Feenstaub 😉 Ich mag das Design und deinen Namen – kennst du das Buch "Eine Tüte grüner Wind"? Da heißt die beste Freundin der Protagonistin Cora und seitdem mag ich diesen Namen sehr gerne (so wie das Buch übrigens auch, sehr zu empfehlen!).
    Noch einmal liebste Grüße und tut mir leid♥
    Malika

  • Reply
    Anna
    April 14, 2014 at 1:41 pm

    Sieht superschön aus! Echt cool, dass du da so viel Zeit und Mühe reinsteckst!

    Liebe Grüße, Anna

  • Leave a Reply