4 In #readdifferent/ Blogger Projects/ Books

#readdifferent // Monat 6: Ein Klassiker

#readdifferent // Monat 6: Ein Klassiker

Ein neuer Monat naht und mit ihm auch eine weitere Herausforderung bei der #readdifferent Lesechallenge. Für alle, die im August neu einsteigen möchten, gibt’s hier nochmal alle Regeln im Überblick. Neue Teilnehmer sind immer herzlich willkommen!

#readdifferent // Monat 6: Ein Klassiker

Es gibt Bücher, die sollte man kennen. Zumindest bekommt man das immer wieder gesagt. Leider muss ich zugeben, dass ich bisher kaum klassische Literatur gelesen habe, obwohl es durchaus Titel gibt, die mich reizen würden. Woran liegt also diese Scheu vor Klassikern? Vielleicht verbindet man sie einfach zu sehr mit langweiliger Schullektüre? Ich möchte mich in diesem Monat den großen Autoren der Geschichte widmen und vielleicht machst du ja auch mit.

Geschichten, die die Welt verändert haben

Die folgenden Fragen dürfen gerne beantwortet werden:

  • Wie hast du von diesem Buch erfahren?
  • Was reizt dich daran?
  • Findest du Klassiker interessant oder eher abschreckend?
  • Wie stehst du zu der Aussage, dass man bestimmte Werke gelesen haben muss?
  • Ab wann ist ein Buch für dich ein Klassiker?

Bitte hinterlasse mir den Link zu deinem Beitrag unter diesem Post. Zudem wäre es schön, wenn du die Aktion auf Instagram, Twitter, Facebook und Co. mit #readdifferent verbreitest, damit möglichst viele Menschen von der Challenge erfahren. Ich bin schon sehr gespannt darauf, welchen Titel aussuchen wirst und freue mich auf zahlreiche Posts!

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Tabea
    Juli 21, 2016 at 8:11 am

    Klassiker verbinde ich tatsächlich immer mit Schullektüre… leider. Denn so Schrecken ie mich ab und ich schätze, daher habe ich auch noch keinen gelesen (in meiner Freizeit).

    Ich finde es sowohl bei Filmen als auch bei Büchern total doof, wenn man gesagt bekommt, dass man das kennen MUSS. Jeder hat doch einen anderen Geschmack und sollte seine Unterhaltung selbst wählen dürfen!

    Klassiker sind für mich die Bücher, die auf der Liste der Pflichtlektüre stehen oder eben so bekannt sind, dass ihr Name jedem zumindest etwas sagt.
    Aber wie ist dieser Begriff eigentlich wirklich definiert?

    Liebe Grüße

  • Reply
    Hella
    Juli 21, 2016 at 9:30 am

    Tolle Idee. Ich bin gespannt auf die vielen Klassiker, die in diesem Rahmen vorgestellt werden. Ich brauche Inspiration!!
    Liebe Grüße aus Berlin,
    Hella von http://www.advance-your-style.de

  • Reply
    Caro
    Juli 21, 2016 at 2:00 pm

    Habe gerade deinen Blog ganz zufällig entdeckt und finde ihn echt klasse!
    Finde die Challenge sehr interessant und überlege auch mitzumachen.

    Liebste Grüße
    Caro
    http://perfectionofglam.blogspot.de

  • Reply
    bknicole
    Juli 21, 2016 at 7:59 pm

    Also mit Klassikern habe ich leider auch so gar keine guten Erfahrungen ,da denke ich wirklich sofort an die Schullektüre (hatten da damals Homo Faber, Geschichten aus dem Wiener Wald und Faust gelesen) und durch die musste ich mich leider richtig durchquälen. Somit habe ich da schnell festgestellt, dass das nicht meine Bücher sind. Aber ich bin trotzdem gespannt welches Buch du dir aussuchst und wer weiß, vielleicht sagt mir das ja auch zu. Wobei es ja auch sehr schwer ist zu sagen, was überhaupt zum Bereich der Klassiker gehört. Für manche fällt da mittlerweile sogar Harry Potter drunter und die Reihe habe ich natürlich geliebt. Ansonsten zählt ja glaube ich auch sowas wie The Great Gatsby oder Das Parfum dazu. Wo ich mir bei beiden Werken, aber auch nicht sicher bin, ob die mir in Buchform wirklich zusagen würden. Die Filme habe ich natürlich gesehen.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Oh ja da hast du Recht die Szene hat sich echt sehr verändert und ich finde nicht unbedingt immer zum Positiven, gerade diese Followergeilheit auf Blogs und vor allem auch auf den Instagram Feeds nervt mich sehr. Da ist es ja mittlerweile auch schon so, dass einem kurz gefolgt wird und sobald derjenige merkt, man folgt ihm oder man folgt ihm nicht, ist die Person als Follower wieder verschwunden. Unabhängig davon, was man von den zwei Optionen macht. Das macht mich immer wütend, auch wenn ich weiß, ich sollte das nicht zu ernst nehmen.

    Ich finde deinen Namen wirklich perfekt für deinen Blog ;). Ich überlege ehrlich gesagt auch gerade was deine vorherigen Namen waren? Ich weiß nur noch was mit Cora loves oder bin ich da auch komplett falsch? Aufjedenfall hat sich Coralinart bei mir einfach verdammt gut eingeprägt und das ist ja bei einem Blognamen sehr wichtig.

    Ja leider, ich finde das ja immer schade, dass das heute alles so extrem werden muss und immer in so einem rießigen Streit endet. Gerade weil ich jemand bin, der eigentlich sehr gerne Diskussionen über solche Themen führt, aber jetzt einfach lieber im Kreise von Freunde und Familie. Dort wird die eigene Meinung wenigstens akzeptiert und man bleibt freundlich.

  • Leave a Reply