6 In Food/ Lifestyle

Rezept aus der Weihnachtsbäckerei: Nussecken

Weihnachtszeit ist Plätzchenzeit! Was gibt es im Advent schon Schöneres, als sich abends auf die Couch zu kuscheln und Plätzchen zu futtern, während im Fernsehen die Lieblingsserie läuft? Vor mir ist sozusagen kein Plätzchen sicher und nur wenige überleben es überhaupt bis Heiligabend.
Mir hat es schon immer sehr viel Spaß gemacht Weihnachtsplätzchen zu backen. Das ist auch der Grund, weswegen ich als Kind unbedingt Bäckerin werden wollte. (Gut, dieser Berufswunsch war nicht von besonders langer Dauer, denn schon ein halbes Jahr später erschien es mir viel cooler, Barbiepuppen zu entwerfen. Diese Überlegung hielt ich dann auch in meinem Poesie-Album fest.)
Auf jeden Fall liebe ich Plätzchen und bevorzuge ganz besonders die klassischen Sorten, die es auch jedes Jahr bei uns zuhause gibt. Vanillekipferl, Spitzbuben, Nussecken. Lecker! Das Rezept für die Nussecken möchte ich euch heute zeigen.

ZUTATEN
* 90 g Butter
* 90 g Zucker
* 1 EL Vanillezucker
* 1 Ei
* 220 g Mehl
* 1/2 TL Backpulver
* 1 Glas (ca. 400 g) Aprikosenkonfitüre
* 120 g Butter
* 100 g Zucker
* 1 EL Vanillezucker
* 100 g gehobelte Mandeln
* 150 g gemahlene Haselnüsse
* Schokoglasur

ZUBEREITUNG
1. Zunächst müsst ihr Butter, Zucker, Vanillezucker und Ei in eine Schüssel geben und schaumig rühren. Anschließend das Mehl mit 1/2 TL Backpulver vermischen und unterrühren.

2. Nun werden die Zutaten zum Teig geknetet. Danach müsst ihr jenen auf ein gefettetes Backblech geben. Achtet darauf, alles gleichmäßig auf dem Blech zu verteilen, denn auch die Ecken müssen gut ausgefüllt werden. (Am besten ist es, den Teig mit der Hand von innen nach außen zu drücken.)

3. Die Aprikosenkonfitüre auf dem Teig verstreichen.

4. Sobald dies erledigt ist, lasst ihr 120 g Butter in einem Topf schmelzen. 100 g Zucker und 1 Esslöffel Vanillezucker hinzugeben, umrühren und kurz aufkochen. Danach den Topf vom Herd nehmen und die Haselnüsse und Mandeln unterrühren, bis alles gut vermengt ist.

5. Die Masse gleichmäßig auf der Aprikosenkonfitüre verteilen.

6. Nun ist das Blech fertig für den Ofen! Lasst alles ca. 20-25 Minuten bei 170° (Heißluft) backen. Aus dem Ofen nehmen, etwas warten und boch warm in Ecken schneiden. Zunächst Quadrate, dann diagonal. Auf dem Blech auskühlen lassen.

7. Die Ecken zum Schluss nur noch in Schokoglasur tauchen. Abschließend müssen die Nussecken trocknen. Dazu legt ihr sie einfach auf Backpapier.

Sehen die nicht lecker aus? Davon kann ich wirklich nie genug bekommen! Ich hoffe, euch schmecken die Plätzchen genauso gut wie mir und wünsche viel Spaß beim Nachbacken! Falls ihr das Rezept ausprobiert, würde ich mich über Feedback freuen.

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Anna Sofie
    Dezember 13, 2014 at 5:35 pm

    Die sehen wirklich absolut köstlich aus. Und eigentlich sind Nussecken nicht meine absoluten Lieblingskekse.
    Muss aber auch dringend noch irgendwas backen<3. Kriege bei den Bildern direkt wieder Hunger.

    • Reply
      Carolin
      Dezember 14, 2014 at 8:54 pm

      Wirklich? Ich liebe Nussecken! Könnte sowieso ständig Plätzchen futtern. 😀 Freut mich, dass dir Bilder gefallen und Lust auf mehr machen. Wir haben für dieses Jahr schon genug Sorten gebacken. Vanillekipferl, Spitzbuben, Nussecken und Spritzgebäck. Yummi! <3

  • Reply
    Neri Fee
    Dezember 13, 2014 at 9:08 pm

    Die sehen soooo lecker aus! Ich liebe Nussecken!
    Neri
    http://www.neriflow.de

    • Reply
      Carolin
      Dezember 14, 2014 at 8:43 pm

      Danke! Ich liebe die auch total! <3

  • Reply
    Sophie
    Dezember 13, 2014 at 9:46 pm

    Nomnomnom! 🙂

  • Reply
    AVY
    Dezember 14, 2014 at 1:42 pm

    Oh, that looks good.

    /Avy

    http://mymotherfuckedmickjagger.blogspot.com

  • Leave a Reply