15 In Food/ Lifestyle

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Jedes Jahr nehme ich mir vor, mich gesünder zu ernähren, mehr Obst und Gemüse zu essen. Leider werfe ich diesen Plan meistens schon nach kurzer Zeit komplett über den Haufen, was schlichtweg daran liegt, dass mir Schokokuchen und Pizza immer so hypnotisierend in die Augen gucken. Es bleibt mir also nichts anderes übrig, als den Spinat links liegen zu lassen. Ehrlich! Jedenfalls wäre das eigentlich auch nicht so schlimm, denn ich bin sowieso sehr dünn und würde gerne ein paar Kilo zunehmen. Die meisten Menschen glauben mir gar nicht, wenn ich sage, dass ich für mein Leben gerne esse und trotzdem kaum zunehme. Mir persönlich sind Leute, die ständig Diäten machen, sogar ein bisschen suspekt. Wie kann man nur Nein zu einem Stück Sahnetorte sagen? Ich werde es nie verstehen.

Da ich jedoch schon eine Gallenblasenentfernung hinter mir habe, sollte ich besonders auf eine ausgewogene Ernährung achten. In letzter Zeit bereitet mir üppiges Essen oft Probleme. Mir wird schnell schlecht und der Bauch beginnt dann zu schmerzen, was der fehlenden Gallenblase geschuldet ist. Aus diesem Grund steht nun vermehrt gesunde Kost auf dem Speiseplan und diesmal möchte ich es wirklich durchhalten. Vor einiger Zeit habe ich ein Rezept für einen super leckeren Ananas-Mango-Smoothie entwickelt, das ich heute mit euch teilen möchte.

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Der Smoothie ist vegan und somit eine gesunde Erfrischung für zwischendurch, die zudem sehr schnell zubereitet ist. Ich bin ein großer Fan solcher Getränke und liebe es, verschiedene Dinge auszuprobieren, indem ich allerlei Zutaten in den Mixer gebe und gespannt abwarte, wie das Ergebnis schmeckt. Die folgende Kreation finde ich besonders gelungen!

Zutaten für Ananas-Mango-Smoothie

  • 1 Ananas
  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 1 Kiwi

Zubereitung

Das Obst in kleine Stücke schneiden und anschließend alles im Mixer pürieren. Fügt solange Wasser hinzu, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. In meinem Fall waren das ca. 200 ml Mineralwasser. Natürlich schmeckt der Smoothie am besten, wenn er frisch serviert wird.

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Veganer Ananas-Mango-Smoothie

Ich persönlich kann von dieser leckeren Vitaminbombe nicht genug bekommen und würde den Ananas-Mango-Smoothie am liebsten jeden Tag trinken. So macht gesunde Ernährung doch gleich viel mehr Spaß! Es würde mich freuen, wenn ihr mein Rezept ausprobiert und mir erzählt, wie es euch geschmeckt hat.

Nehmt ihr euch auch ständig vor, mehr Obst und Gemüse zu essen?
Fällt es euch schwer dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen?

You Might Also Like

15 Comments

  • Reply
    Kerstin
    Februar 9, 2016 at 2:40 pm

    Oh der sieht super lecker aus. Ich kann auch nur ganz ganz schwer nein zu Schoki sagen, obwohl ich Smoothies zum Beispiel auch über alles liebe 😀

    Love, Kerstin
    http://www.missgetaway.com/

  • Reply
    Magda
    Februar 9, 2016 at 4:13 pm

    Ach das kenne ich, Schokolade und Pizza können so verführerisch sein. Leider ist mein Stoffwechsel nicht so toll wie deiner und ich lege Hüftspeck ja fast schon an, wenn ich das fettigen Zeug nur anschaue. 😀
    Aber gesunde Ernährung lohnt sich wirklich. Ich merke zum Beispiel auch an meiner Haut richtig gut, wie viel wohler sie sich mit Obst statt Schokolade fühlt. Außerdem wird man wacher und aktiver und hat sogar mehr Motivation Sport zu machen, wenn man seinem Körper genug gute Nährstoffe gönnt.
    Liebe Grüße,
    Magda

    • Reply
      Carolin
      Februar 10, 2016 at 1:51 pm

      Einerseits bin ich ja schon froh, dass ich nicht so schnell zulege, weil ich wirklich gerne und viel nasche. Andererseits könnte ich ein paar Kilo mehr gut vertragen, denn beim Shopping habe ich immer Probleme, eine passende Größe zu finden.
      Allerdings muss ich dir zustimmen. Wenn ich gesünder esse und auch mehr trinke, fühle ich mich wirklich wesentlich fitter. 🙂

  • Reply
    Nerique
    Februar 9, 2016 at 7:28 pm

    Ich bin nicht so der große Smoothie-Freunde. Ich mag die Konsistent einfach nicht. Aber ich liebe Ananas.

    Nerique

  • Reply
    Christine
    Februar 10, 2016 at 11:01 am

    Ich kann dich gut verstehen. Bei mir ist das aus anderen Gründen der Fall, aber die Gallenblase (und noch ein paar andere Sachen) zicken zur Zeit auch ein wenig… Da merke ich echt, wenn ich mal „sündige“. Generell hab ich aber schon im Vorfeld länger sehr gesund gegessen und bin daher schon über die Anfangsphase und Vorsätze in der Richtung hinweg. 😉
    Letztlich sehe ich es aber auch so, dass ich dann eben auch ganz ohne schlechtes Gewissen mal sündigen kann (zumindest wenn es einem keine Schmerzen bereitet), wenn man sich eben ansonsten ordentlich und vernünftig ernährt.

    • Reply
      Carolin
      Februar 10, 2016 at 2:09 pm

      Ich habe über Weihnachten echt zu viel gegessen und wenn ich nun einen Kuchen o.Ä. zu mir nehme, sticht mir der Bauch. Ich hatte ja sogar schon die Befürchtung, dass ich wieder Gallensteine haben könnte. Laut Dr. Google ist das wohl möglich. So eine Kolik, wie damals, als ich operiert werden musste, möchte ich echt nicht nochmal erleben!
      Genau deswegen möchte ich mich nun gesünder ernähren. Zwar werde ich weiterhin das essen, was mir schmeckt, aber Müsli ist für den Körper wahrscheinlich ein besseres Frühstück, als ein Muffin. 😀

  • Reply
    Jana
    Februar 10, 2016 at 7:21 pm

    Yummi, der sieht richtig lecker und gesund aus 😉 Ananas ist leider nicht so meins, aber dafür Mango umso mehr! Habe heute auch einen Bananen-Apfel-Orangen-Karotten-Smoothie gemacht. <3

    Ich kenne das mit dem Naschen und Schlemmen nur zu gut, aber ich mache mir seitdem ich den Thermomix besitze und von daheim ausgezogen bin, öfter was Gesundes.
    <3

  • Reply
    Mary
    Februar 10, 2016 at 10:09 pm

    Obst steht leider nicht auf meinem aktuellen Ernährungsplan (zu viel Zucker).
    Außer an Sporttagen oder am Samstag, meinem Cheatday versuche ich darauf zu verzichten…
    Natürlich nicht ewig, aber mal sehen… ein paar Kilo müssen noch runter…
    Aber ansonsten wenn ich wieder in eine „normale“ oder etwas aufgelockerte Ernährung zugehe wäre das sicher etwas was ich richtig gut finden würde. Diese exotische Mischung jedenfalls sagt mir sehr zu =)

    Liebe Grüße
    Mary

  • Reply
    Dörthe von ars textura
    Februar 11, 2016 at 12:01 am

    Mhhh yummi, ich liebe Smoothies und könnte sie ständig trinken! Mein liebster Smoothie ist aus Himbeeren und Birnen 🙂 Und für die Fastenzeit sind Smoothies genau das Richtige 🙂

    Liebe Grüße
    Dörthe

  • Reply
    Vivi
    Februar 11, 2016 at 3:01 pm

    Ich hab grad zufällig deinen Account gefunden und musste dir gleich auf Bloglovin folgen, gefällt mir total gut <3
    Bin auf weitere Beiträge von dir gespannt 🙂

    Liebe Grüße,
    Vivi <3
    vanillaholica.com

    • Reply
      Carolin
      Februar 11, 2016 at 3:53 pm

      Das freut mich wirklich sehr! Vielen Dank! 🙂

  • Reply
    Julie
    Februar 11, 2016 at 7:41 pm

    Okay, also ich war jetzt seit circa einem halbem Jahr nicht mehr in der Blogger-Welt unterwegs und habe jetzt beschlossen mich doch mal wieder etwas hier einzuklinken und ich bin so unfassbar froh, dass ich mich immer darauf verlassen kann, dass du noch bloggst! Schon so oft haben meine Lieblingsblogger einfach aufgehört und ich bin dir einfach so unendlich dankbar, dass du das hier immer mit so viel Liebe durchziehst! 🙂

    Okay, genug rumgeschnulzt, jetzt zum Post: Das hört sich so verdammt lecker an, den werde ich auf jeden Fall mal die Tage ausprobieren! Auch wenn meine Fructoseunverträglichkeit sich bedanken wird. 😀 Und das mit dem gesund ernähren wollen kenne ich leider nur zu gut. Bei mir hats bis heute noch nicht geklappt, aber die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

    • Reply
      Carolin
      Februar 12, 2016 at 3:55 pm

      Ohhh, ich bin gerade richtig gerührt von deinen lieben Worten! 🙂 Vielen lieben Dank dafür und natürlich willkommen zurück in der Blogger-Welt. Freut mich, dass du nun wieder aktiver werden möchtest. Ich bemühe mich wirklich, euch hier regelmäßig mit tollen Inhalten zu versorgen. Schön, wenn sich das lohnt! 🙂

      Ich bin ja echt froh, dass ich keine Unverträglichkeiten oder Allergien habe. Kann mir gar nicht vorstellen wie es ist, wenn man so stark darauf achten muss, was man zu sich nimmt.

  • Reply
    Christine
    Februar 12, 2016 at 10:19 am

    Ich bin generell immer sehr, sehr froh hier so schön zu leben. Ich kann ja quasi in fünf Minuten mitten in der Natur sein und das ist schon einfach toll!

    Wenn man generell einfach aufpasst was man isst, kann man sich auch einfach was gönnen und muss nicht unbedingt auf jeglichen Süßkram verzichten. Da bin ich auch gar nicht der Mensch dafür.
    Aber ich kann das wirklich gut verstehen. Wie gesagt, ich merke momentan auch sehr was ich zu mir nehme und wie sich das auswirkt und daher passe ich schon auch auf. Wobei ich jetzt vor allem versuche noch Kleinigkeiten umzustellen. Weniger Kohlensäure trinken blablabla. Man kann sein Müsli in der Früh ja auch echt mit Kleinigkeiten zur gesunden „Bombe“ machen. Solche Dinge probiere ich grad noch aus.

  • Reply
    Hannah J.
    Februar 19, 2016 at 9:26 pm

    Oooh das sieht megalecker aus! *-*

    Vielen Dank für das Rezept! 🙂

    Hab noch einen schönen Abend, deine Hannah :-* <3

  • Leave a Reply