7 Serienjunkie Problems

Neben der Fotografie, dem Bloggen und Büchern zählen Serien zu meinem größten Hobby. Ein Leben ohne Netflix? Das will ich mir gar nicht mehr vorstellen! Es macht einfach zuviel Spaß abends gemütlich auf der Couch zu sitzen, sich eine Folge der aktuellen Lieblingsserie zu gönnen und hinterher wild über die letzten Geschehnisse zu debattieren. Allerdings bringt das Dasein als Serienjunkie auch einige Problemchen mit sich. Heute widme ich mich 7 Serienjunkie Problems, die wir alle kennen und hassen.

7 Serienjunkie Problems

1. Die Wartezeit bis zur neuen Staffel/Episode überbrücken

Es ist wohl das Schlimmste überhaupt, wenn man gerade mitten im Geschehen ist, förmlich am Bildschirm klebt und die Folge plötzlich mit einem Cliffhanger endet. Aber nein, es geht noch fieser. Nämlich, wenn man im Nachhinein erfährt, dass es sich um das Staffelfinale handelte und man nun monatelang bis zur nächsten Folge warten muss. So erging es mir kürzlich mit Riverdale. Zwar ist die zweite Staffel noch nicht zu Ende, aber momentan macht die Serie in den USA Pause, was sich hierzulande auch auf die Ausstrahlung bei Netflix auswirkt. Ich freute mich also auf meine wöchentliche Dosis Kleinstadtdrama und musste feststellen, dass es erst in drei Wochen weitergeht. Was soll ich nur in der Zwischenzeit machen?

2. Vom Bingen abgehalten werden

Da freut man sich nach einem langen Tag auf drei (oder auch mehr) Episoden der Lieblingsserie und dann kündigt sich unangemeldeter Besuch an oder das Internet geht nicht. Der absolute Horror! Ich finde es einfach schrecklich vom Bingen abgehalten zu werden und möchte mir in solchen Situationen am liebsten schreiend die Haare raufen.

3. Eine andere Person verunstaltet dein Netflix-Profil

Wer den Account mit Familie oder Freunden teilt, kennt bestimmt das Problem, dass sich in der Liste der Empfehlungen immer öfter Titel finden lassen, die man sich nie im Leben ansehen würde. Es ist einfach nervig, wenn das Profil dadurch verfälscht wird und man als Mysteryfan plötzlich einen wilden Mix aus romantischen Komödien und Weltraum-Epen vorgesetzt bekommt. Da hilft wohl nur das Passwort zu ändern oder sich ab und zu auf etwas Neues einzulassen.

4. Du spoilerst dich versehentlich selbst

Wer kennt es nicht? Man hat etwas in der vergangenen Episode nicht so ganz mitbekommen und ruft daraufhin nichtsahnend die Wiki-Seite der jeweiligen Serie auf um nochmals die Zusammenhänge der Handlung nachzulesen. In der Regel ist dies aber keine gute Idee, denn auf diese Weise habe ich schon viel zu oft Inhalte mitbekommen, die ich noch gar nicht wissen wollte. Das tückische an der Sache, hat mein einmal begonnen zu lesen, ist es gar nicht so leicht damit aufzuhören. Bei Lost bin ich damals stundenlang in spoilerlastigen Inhaltsangaben und schrägen Fantheorien versunken. Zum Schluss wusste ich mehr von der Geschichte, als mir lieb war.

5. Alle Freunde müssen von der Lieblingsserie überzeugt werden

In meinem Freundeskreis bin ich so ziemlich der einzige exzessive Serienjunkie. Trotzdem lasse ich keine Gelegenheit aus, mein Umfeld doch noch von Netflix und Co. zu überzeugen. Es macht einfach viel mehr Spaß gemeinsam über ein Thema zu diskutieren. Jeder, der meine Leidenschaft teilt, wird daher verstehen, wenn man in einer Gruppe das einzige Fangirl ist und für seine ausführlichen Schwärmereien über eine Serie nur irritierte Blicke erntet. Aber irgendwann verdonnere ich jeden dazu mit mir Netflix zu gucken. Eines Tages werden sie mir dafür dankbar sein.

6. Keine Ruhe beim Netflixen macht dich verrückt

Wenn ich gebannt eine Serie verfolge und versuche, aufmerksam jedes noch so kleine Detail mitzubekommen, macht es mich ganz wahnsinnig, neben mir eine Person sitzen zu haben, die ständig nur quatscht. Während des Serienschauens muss bei mir absolute Ruhe herrschen. Da bin ich wirklich eigen!

7. Intro überspringen geht gar nicht

Es tut mir jedes Mal in der Seele weh, wenn eine Person zur Fernbedienung greift und das Intro überspringt. Gibt es wirklich Menschen, die so herzlos sind? Meiner Meinung nach, trägt der Vorspann einer Serie enorm zu deren Atmosphäre bei. Auch wenn ich diesen schon gefühlte zwanzigtausendmal gesehen habe und irgendwann fast auswendig kann, würde ch nie auf die Idee kommen vorzuspulen.

Was sind deine persönlichen Serienjunkie Problems?

Comments (2)

  • Avatar

    bknicole

    Also sechs deiner Probleme kenne ich nur zu gut, das Intro überspringe ich im Moment hingegen ab und an mal, wenn ich eigentlich nicht mehr so viel Zeit habe, aber trotzdem noch ne Folgen schauen möchte. Bin aber eigentlich großer Intro Fan und finde, dass das alle Serien wieder einführen sollte, denn das steigert die Vorfreude.

    Ich verteidige meine Serien ja auch wie ein Löwe und versuche auch andere von ihnen zu überzeugen. Früher waren meine Freunde alle so gar keine Serienjunkies und konnten damit null anfangen. Die haben mich immer eher komisch beäugt, weil ich da so ein Fangirl bin. Aber mittlerweile sind sie auf den Geschmack gekommen. Mein bester meinte an meinem Geburtstag zu mir, dass er endlich verstehen kann, was ich immer mit meinen Serien habe. Und jetzt diskutieren wir auch echt über Produktionen, die wir alle schauen, was ich toll finde. Zwei Freundinnen konnte ich letzten für Riverdale begeistern, mein Bester Freund liebt Superheldenserien, weshalb wir da immer diskutieren welche die beste ist und ein anderer hat Designated Survivor ganz gerne geschaut. Mit meinen Uni Leuten diskutiere ich dann hingegen über alle möglichen Genres, weil wir echt alle richtige Junkies sind. Nur für Teen Wolf konnte ich noch niemanden begeistern, leider :/.

    Die Wartezeiten finde ich auch immer hart, vor allem bei Riverdale hatte ich damit gar nicht gerechnet. Aber irgendwie macht das auch den Reiz auf, weil an dann der neuen Folge so richtig entgegenfiebert. Ich überbrücke die Pausen immer damit, dass ich Fanvideos auf Youtube anschaue (da gibt es echt tolle), Interviews der Darsteller, sowie kleine Spoiler lese. Die kommen ja von den Darsteller und Produzenten und nehmen somit nicht so viel vorweg. Schlimmer ist es dann eher wenn ne Serien gelaufen ist und ich bin nicht auf dem amerikanischen Stand, denn dann werde ich immer auf Twitter, Youtube oder Tumblr gespoilert.

    Danke auch für dein liebes Kommentar.
    Dankeschön für dein liebes Kommentar. Irgendwie ist es aber doch ein Trost, dass es nicht nur mir so geht & ich da nicht alleine dasteht. So kann man sich darüber mit anderen noch austauschen und mal Dampf ablassen. Im Moment habe ich ja auch auf Instagram mal wieder das Problem, dass meine Bilder nicht mehr unter den Hashtags erscheinen. Das ist zum Beispiel auch was, was mich nervt. Kommt regelmäßig vor.

    Ich finde deinen Feed aber so toll. Finde der ist perfekt so wie er ist <3.

    Reply

  • Avatar

    Tabea

    Den Post finde ich wirklich schön und ich kann all deine Probleme verstehen, obwohl ich gar keine Serien schaue!
    Ich teile mir Prime mit meiner Schwester – da wird mir auch viel empfohlen, was ich nicht schauen würde.

    Liebe Grüße

    Reply

Leave a comment

Coralinart Newsletter
Verpasse keine Neuigkeiten mehr und erhalte exklusive Freebies.  
No Thanks
Vielen Dank für die Anmeldung! Du hast eine Email zur Bestätigung erhalten.
Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.
Don't miss out. Subscribe today.
×
×